• Home
  • Regional
  • Stuttgart
  • Kammerorchester spielt als erstes künftig klimaneutral


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZweitligist entlässt TrainerSymbolbild für einen TextEx-BDI-Chef Thumann ist totSymbolbild für einen TextÖkonomen fordern Geld für Mittelschicht Symbolbild für einen TextMann springt von Rhein-Brücke – totSymbolbild für ein VideoHier drohen kräftige GewitterSymbolbild für ein VideoDürre legt Eiszeit-Baumstümpfe freiSymbolbild für einen TextSchwerer Bootsunfall: Tote und VerletzteSymbolbild für einen TextNordkorea feuert Marschflugkörper abSymbolbild für einen TextDie neuen Wohnmobile vom Caravan-SalonSymbolbild für einen TextWhatsApp nun auch für Windows verfügbarSymbolbild für einen TextJunge nach Treffen spurlos verschwundenSymbolbild für einen Watson TeaserHelene Fischer: Verdacht vor AuftrittSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Kammerorchester spielt als erstes künftig klimaneutral

Von dpa
24.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Markus Korselt
Markus Korselt, Intendant des Stuttgarter Kammerorchersters, sitzt in der Backakademie. (Quelle: picture alliance / Sebastian Gollnow/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Noten auf dem Tablet, mit dem Fahrrad zu Proben und Konzert, Ökostrom für die Heizung: Als nach eigenen Angaben erstes deutsches Orchester arbeitet und musiziert das Stuttgarter Kammerorchester klimaneutral. Künstlerinnen, Musiker und Leitung hätten die Lage geprüft und an vielen Stellschrauben gedreht, sagte Intendant Markus Korselt am Donnerstag in Stuttgart. "Es wurden sämtliche Aktivitäten des Orchesters ebenso in den Blick genommen wie der ökologische Fußabdruck der eingekauften Güter und Dienstleistungen." Sogar der CO2-Ausstoß des Publikums sei berücksichtigt worden.

Es sei deutlich stärker darum gegangen, zu vermeiden und einzusparen als zu kompensieren, sagte Korselt. Außerdem hätten die Musizierenden einen Vorteil gehabt: "Fast alle Instrumente, auf denen das Stuttgarter Kammerorchester spielt, sind über 100 Jahre alt."

Nach Angaben der Orchesterleitung fallen 89 Prozent der CO2-Emissionen bei Veranstaltungen, bei der Mobilität und den Übernachtungen an, ein weiteres Zehntel ist es in der Verwaltung und ein Prozent im Management. "Die Klimaneutralität erreichte das Kammerorchester nicht durch die eine pauschale Strategie, sondern durch sehr viele, kleinteilige Maßnahmen", sagte Korselt. "Sämtliche Arbeitsbereiche wurden auf umweltfreundlichere Alternativen hin abgeklopft."

Was sich nicht einsparen lässt, will das Orchester kompensieren: Weil es, wie Korselt sagt, "auf altem Holz spielt", spendet es für ein Projekt zur Aufforstung in Uruguay und pflanzt mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Baden-Württemberg einen jungen Baum pro Tonne CO2 für den Ausstoß bis 2024, insgesamt 1260 Bäume.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
55-Jähriger fährt in Gegenverkehr und stirbt
  • Michael_Stroebel_04
Von Michael Ströbel
CO2

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website