HomeSportFormel 1

Formel 1 in Monza: Albtraum für Vettel – Leclerc triumphiert vor Mercedes


Formel 1 in Monza: Albtraum für Vettel – Leclerc triumphiert vor Mercedes

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Charles Leclerc setzt seinen Höhenflug in der Formel 1 fort und hat Ferrari den ersten Heimsieg seit 2010 beschert. Der Monegasse gewann eine Woche nach seinem Sieg in Spa auch den Großen Preis von Italien in Monza, die Plätze zwei und drei gingen an das Mercedes-Duo aus Valtteri Bottas und Weltmeister Lewis Hamilton. Sebastian Vettel im zweiten Ferrari blieb nach einem frühen Fahrfehler und einer 10-Sekunden-Strafe wegen Verursachens eines Unfalls ohne WM-Punkte. Das Rennen von Monza in Bildern.
1 von 11
Quelle: LaPresse/imago-images-bilder

Charles Leclerc setzt seinen Höhenflug in der Formel 1 fort und hat Ferrari den ersten Heimsieg seit 2010 beschert. Der Monegasse gewann eine Woche nach seinem Sieg in Spa auch den Großen Preis von Italien in Monza, die Plätze zwei und drei gingen an das Mercedes-Duo aus Valtteri Bottas und Weltmeister Lewis Hamilton. Sebastian Vettel im zweiten Ferrari blieb nach einem frühen Fahrfehler und einer 10-Sekunden-Strafe wegen Verursachens eines Unfalls ohne WM-Punkte. Das Rennen von Monza in Bildern.

Max Verstappens Wagen holte sich beim Start eine kaputte Nase, der Red-Bull-Pilot viel weit zurück. Sonst blieben die führenden Fahrer zunächst in der Reihe, lediglich Hülkenberg und Vettel tauschten kurzzeitig die Plätze, ehe der Ferrari-Pilot wieder vorbeizog.
2 von 11
Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder

Max Verstappens Wagen holte sich beim Start eine kaputte Nase, der Red-Bull-Pilot viel weit zurück. Sonst blieben die führenden Fahrer zunächst in der Reihe, lediglich Hülkenberg und Vettel tauschten kurzzeitig die Plätze, ehe der Ferrari-Pilot wieder vorbeizog.

Ein Bild von kurzer Dauer: Charles Leclerc (l) aus Monaco führte vor Lewis Hamilton und Valtteri Bottas, dahinter folgte Sebastian Vettel.
3 von 11
Quelle: Antonio Calanni/dpa-bilder

Ein Bild von kurzer Dauer: Charles Leclerc (l) aus Monaco führte vor Lewis Hamilton und Valtteri Bottas, dahinter folgte Sebastian Vettel.

Kurz nach dem Start dann das Kamikaze-Manöver von Sebastian Vettel: In Runde sieben leistete er sich einen kolossalen Fahrfehler, drehte sich und hätte beinahe Toro Rosso-Pilot Pierre Gasly abgeschossen.
4 von 11
Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder

Kurz nach dem Start dann das Kamikaze-Manöver von Sebastian Vettel: In Runde sieben leistete er sich einen kolossalen Fahrfehler, drehte sich und hätte beinahe Toro Rosso-Pilot Pierre Gasly abgeschossen.

Durch seinen Dreher verspielte er jegliche Chancen auf einen Podiumsplatz, war zwischenzeitlich sogar Letzter.
5 von 11
Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder

Durch seinen Dreher verspielte er jegliche Chancen auf einen Podiumsplatz, war zwischenzeitlich sogar Letzter.

Sebastian Vettel nach seinem Aussetzer beim Boxenstop.
6 von 11
Quelle: Luca Bruno/dpa-bilder

Sebastian Vettel nach seinem Aussetzer beim Boxenstop.

Deutlich besser lief es für Vettels Teamkollegen. Charles Leclerc startete vor den beiden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Valtteri Botas – und behielt bis zum Schluss Platz eins. Lediglich der Brite und der Finne tauschten die Positionen, belegten am Ende die Plätze zwei und drei.
7 von 11
Quelle: Reuters-bilder

Deutlich besser lief es für Vettels Teamkollegen. Charles Leclerc startete vor den beiden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Valtteri Botas – und behielt bis zum Schluss Platz eins. Lediglich der Brite und der Finne tauschten die Positionen, belegten am Ende die Plätze zwei und drei.

Sieger Charles Leclerc jubelt mit seinen Ferrari-Teamkollegen nach seinem Triumph in Monza.
8 von 11
Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder

Sieger Charles Leclerc jubelt mit seinen Ferrari-Teamkollegen nach seinem Triumph in Monza.

Charles Leclerc mit dem Siegerpokal. Der Monegasse versetzte die beiden Mercedes-Piloten Bottas und Hamilton auf die Plätze.
9 von 11
Quelle: Motorsport Images

Charles Leclerc mit dem Siegerpokal. Der Monegasse versetzte die beiden Mercedes-Piloten Bottas und Hamilton auf die Plätze.

Charles Lecler feiert seinen Sieg in Monza ausgiebig. Es war der erste sieg beim Heim-Grand-Prix für Ferrari seit dem Jahr 2010.
10 von 11
Quelle: dpa-bilder

Charles Lecler feiert seinen Sieg in Monza ausgiebig. Es war der erste sieg beim Heim-Grand-Prix für Ferrari seit dem Jahr 2010.

Charles Leclerc (M) und sein Team feiern nach dem für ihn erfolgreichen Rennen. Es war erst sein zweiter Triumph nach dem Sieg vergangene Woche in Belgien.
11 von 11
Quelle: Antonio Calanni/dpa-bilder

Charles Leclerc (M) und sein Team feiern nach dem für ihn erfolgreichen Rennen. Es war erst sein zweiter Triumph nach dem Sieg vergangene Woche in Belgien.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website