• Home
  • Sport
  • Formel 1
  • Formel 1 2020: Von Mercedes bis Ferrari – das sind die Autos der Teams


Formel 1 2020: Von Mercedes bis Ferrari – das sind die Autos der Teams

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Mercedes
1 von 10
Quelle: /Reuters-bilder

Mercedes geht mit dem "F1 W11 EQ Performance" an den Start. Besonderheit: Aus Solidarität mit der "Black Lives Matter"-Bewegung sind die Silberpfeile 2020 schwarz.

Ferrari
2 von 10
Quelle: HochZwei/imago-images-bilder

"SF 1000" – so heißt das Auto, mit dem Ferrari 2020 endlich wieder zurück an die Spitze will. "SF" steht dabei für "Scuderia Ferrari", die "1000" für das 1000. Formel-1-Rennen, dass die Italiener im Laufe der verkürzten Saison voraussichtlich bestreiten werden.

Aston Martin Red Bull Racing
3 von 10
Quelle: Red Bull Racing

Max Verstappen und Alex Albon sitzen 2020 im "RB16" von Aston Martin Red Bull Racing – es ist der 16. Formel-1-Bolide des Rennstalls. Angetrieben wird das Auto von einem Honda-Aggregat.

McLaren
4 von 10
Quelle: McLaren

Auf eine längere Geschichte kann McLaren zurückblicken: Der neue "MCL 35" ist bereits der 48. Wagen des britischen Traditonsrennstalls in der Formel 1. Ob Carlos Sainz (in seiner letzten Saison vor dem Wechsel zu Ferrari) und Lando Norris erneut Achtungserfolge herausfahren können?

Renault
5 von 10
Quelle: ZUMA Press/imago-images-bilder

Für Renault ist der "R.S. 20" bereits das 25. Auto seiner Formel-1-Geschichte. Der Wagen, in dem 2020 Daniel Ricciardo und Esteban Ocon starten, ist wie immer in Gelb und Schwarz gehalten.

Alpha Tauri
6 von 10
Quelle: /imago-images-bilder

Neuer Name, neuer Look: Aus "Toro Rosso" wird 2020 "Alpha Tauri", das Team fährt weiter als "kleiner Bruder" von Red Bull. Der "AT01" kommt nun in Weiß-Blau daher, der Wagen von Daniil Kvyat und Pierre Gasly wird weiter von einem Honda-Aggregat angetrieben.

Racing Point
7 von 10
Quelle: Eibner Europa/imago-images-bilder

Der Racing Point "RP 20" wird auf der Rennstrecke im bekannten Rosa auftreten. Sergio Perez und Lance Stroll fahren 2020 wieder mit einem Mercedes-Motor im Chassis des britischen Rennstalls.

Alfa Romeo
8 von 10
Quelle: Nordphoto/imago-images-bilder

Heißt Alfa Romeo "C39", obwohl er mit einem Ferrari-Motor läuft und der traditionsreiche Name reines Titelsponsoring ist: Der neue Wagen von Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi.

Haas
9 von 10
Quelle: Independent Photo Agency/imago-images-bilder

Auch der neue Haas VF-20 wird von einem Ferrari-Motor angetrieben. Die Bezeichung des 2020er Autos vom US-Rennstall ist eine Anspielung auf die erste Werkzeugmaschine des Haas-Unternehmens. Romain Grosjean und Kevin Magnussen wird es egal sein, solange der Wagen zuverlässig ist.

Williams
10 von 10
Quelle: Motorsport Images/imago-images-bilder

"FW 43", so heißt das Auto von Williams Racing 2020. Den Wagen von Nicolas Latifi und George Russell jagt ein Mercedes-Motor über die Strecke, für die Namensgebung zeichnen Teamgründer Frank Williams mit seinen Initialen und die fortlaufende Wagennummer verantwortlich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website