HomeSportBundesliga

Foto-Show: Die Flop-Elf des Jahres 2012


Foto-Show: Die Flop-Elf des Jahres 2012

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Das Tor der Flop-Elf hütet Tim Wiese. Der ehemalige Nationalkeeper wollte auf die große europäische Bühne, gelandet ist er im Hoffenheimer Dorf-Zirkus. In neun Pflichtspielen kassierte er 27 (!) Gegentreffer, die TSG steckt mittendrin im Abstiegskampf und Wiese ist daran alles andere als unschuldig. Es kann nur besser werden im Jahr 2013.
1 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Das Tor der Flop-Elf hütet Tim Wiese. Der ehemalige Nationalkeeper wollte auf die große europäische Bühne, gelandet ist er im Hoffenheimer Dorf-Zirkus. In neun Pflichtspielen kassierte er 27 (!) Gegentreffer, die TSG steckt mittendrin im Abstiegskampf und Wiese ist daran alles andere als unschuldig. Es kann nur besser werden im Jahr 2013.

Die Abwehr wird "zusammengehalten" von Marcos Antonio. Der Brasilianer vom 1. FC Nürnberg spielte zwar nur 16 Minuten. Diese kurze Zeit reichte aber, um ihm zu ligaweiter Berühmtheit zu verhelfen. Im Spiel gegen Stuttgart bereitete er mit seinem allerersten Ballkontakt überhaupt den Gegentreffer durch Vedad Ibisevic mustergültig vor. Da war noch nicht mal eine Minute gespielt. Eine Viertelstunde und etliche Fehler später war dann Schluss - er wurde ausgewechselt und im Anschluss nie wieder auf dem Rasen gesichtet.
2 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Die Abwehr wird "zusammengehalten" von Marcos Antonio. Der Brasilianer vom 1. FC Nürnberg spielte zwar nur 16 Minuten. Diese kurze Zeit reichte aber, um ihm zu ligaweiter Berühmtheit zu verhelfen. Im Spiel gegen Stuttgart bereitete er mit seinem allerersten Ballkontakt überhaupt den Gegentreffer durch Vedad Ibisevic mustergültig vor. Da war noch nicht mal eine Minute gespielt. Eine Viertelstunde und etliche Fehler später war dann Schluss - er wurde ausgewechselt und im Anschluss nie wieder auf dem Rasen gesichtet.

Neben Marcos Antonio verteidigt Patrick Ochs. Der ehemalige Frankfurter Publikumsliebling folgte im Sommer 2011 dem Ruf des großen Geldes und ging zum VfL Wolfsburg. Dort durfte er in der Hinrunde noch regelmäßig spielen, zum Jahreswechsel war es dann aber vorbei mit der Herrlichkeit. Ochs pendelte zwischen Tribüne und Regionalliga und verabschiedete sich nach der nur einem Jahr in Richtung Hoffenheim. Dort pendelt er jetzt zwischen Tribüne und Ersatzbank. Immerhin.
3 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Neben Marcos Antonio verteidigt Patrick Ochs. Der ehemalige Frankfurter Publikumsliebling folgte im Sommer 2011 dem Ruf des großen Geldes und ging zum VfL Wolfsburg. Dort durfte er in der Hinrunde noch regelmäßig spielen, zum Jahreswechsel war es dann aber vorbei mit der Herrlichkeit. Ochs pendelte zwischen Tribüne und Regionalliga und verabschiedete sich nach nur einem Jahr in Richtung Hoffenheim. Dort pendelt er jetzt zwischen Tribüne und Ersatzbank. Immerhin.

Einen rasanten Abstieg hat auch der dritte Abwehrspieler im Bunde hinter sich. Marvin Compper stand einst stellvertretend für den erfrischenden Hoffenheimer Fußball und absolvierte 2008 gegen England sogar ein Länderspiel. Seinem einzigen Auftritt im DFB-Team sollte kein weiterer folgen, mittlerweile steht Compper stellvertretend für die Krise im Kraichgau. Fehler über Fehler, große Unsicherheiten und keinerlei Selbstvertrauen prägen das Spiel des Ex-Nationalspielers.
4 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Einen rasanten Abstieg hat auch der dritte Abwehrspieler im Bunde hinter sich. Marvin Compper stand einst stellvertretend für den erfrischenden Hoffenheimer Fußball und absolvierte 2008 gegen England sogar ein Länderspiel. Seinem ersten Auftritt im DFB-Team sollte kein weiterer folgen, mittlerweile steht Compper stellvertretend für die Krise im Kraichgau. Fehler über Fehler, große Unsicherheiten und keinerlei Selbstvertrauen prägen das Spiel des Ex-Nationalkickers.

Ein Großer sagt zum Abschied leise Servus. Michael Ballack beendete im Sommer 2012 seine Karriere. Trotz mehrerer Finalteilnahmen kam er nie in den Genuss eines internationalen Titels, auf der Zielgeraden seines dennoch beeindruckenden Profi-Lebens verbrachte er die meiste Zeit dann auf der Ersatzbank. Ein unrühmliches Ende für einen der besten deutschen Kicker aller Zeiten. Mittlerweile genießt Ballack sein Leben und verkündete erst kürzlich, dass seine Rente sicher sei. Das ist ja auch was.
5 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Ein Großer sagt zum Abschied leise Servus. Michael Ballack beendete im Sommer 2012 seine Karriere. Trotz mehrerer Finalteilnahmen kam er nie in den Genuss eines internationalen Titels, auf der Zielgeraden seines dennoch beeindruckenden Profi-Lebens verbrachte er die meiste Zeit dann auf der Ersatzbank. Ein unrühmliches Ende für einen der besten deutschen Kicker aller Zeiten. Mittlerweile genießt Ballack sein Leben und verkündete erst kürzlich, dass seine Rente sicher sei. Das ist ja auch was.

Ein unrühmliches Ende einer durchzechten Nacht erlebte der ehemalige Kölner Slawomir Peszko. Weil der Pole mit 1,5 Promille Alkohol im Blut in einem Taxi randalierte, musste er mehrere Stunden in einer Ausnüchterungszelle verbringen. Sein Verein verdonnerte in zu einer Geldstrafe von 25.000 Euro, suspendierte ihn für ein Spiel und verlieh im am Ende der Saison in die zweite englische Liga. Dort durfte Peszko bislang viermal auflaufen. Dem Vernehmen nach war er bei allen Einsätzen nüchtern.
6 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Ein unrühmliches Ende einer durchzechten Nacht erlebte der ehemalige Kölner Slawomir Peszko. Weil der Pole mit 1,5 Promille Alkohol im Blut in einem Taxi randalierte, musste er mehrere Stunden in einer Ausnüchterungszelle verbringen. Sein Verein verdonnerte ihn zu einer Geldstrafe von 25.000 Euro, suspendierte ihn für ein Spiel und verlieh ihm am Ende der Saison in die zweite englische Liga. Dort durfte Peszko bislang viermal auflaufen. Dem Vernehmen nach war er bei allen Einsätzen nüchtern.

Suspendierung aus disziplinarischen Gründen, eine Gelb-Rote Karte innerhalb von 3:51 Minuten und ein weiterer Platzverweis wegen groben Foulspiels. Das sind die Eckdaten des Jahres 2012 von Sejad Salihovic. Der Freistoßspezialist erwies seinem Team einen Bärendienst nach dem anderen und ist somit einer der Hauptverantwortlichen für den Absturz der Hoffenheimer in den Tabellenkeller.
7 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Suspendierung aus disziplinarischen Gründen, eine Gelb-Rote Karte innerhalb von 3:51 Minuten und ein weiterer Platzverweis wegen groben Foulspiels. Das sind die Eckdaten des Jahres 2012 von Sejad Salihovic. Der Freistoßspezialist erwies seinem Team einen Bärendienst nach dem anderen und ist somit einer der Hauptverantwortlichen für den Absturz der Hoffenheimer in den Tabellenkeller.

Gute Miene zum bösen Spiel macht hier der Gladbacher Neuzugang Granit Xhaka. 8,5 Millionen Euro zahlte die Borussia für ihn - doch das Glück hielt nur acht Spieltage, in denen der Schweizer den Beweis schuldig blieb, dass er das viele Geld tatsächlich wert ist. Seitdem hat er seinen Stammplatz verloren und jede Menge Zeit für Späße auf der Bank.
8 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Gute Miene zum bösen Spiel macht hier der Gladbacher Neuzugang Granit Xhaka. 8,5 Millionen Euro zahlte die Borussia für ihn - doch das Glück hielt nur acht Spieltage, in denen der Schweizer den Beweis schuldig blieb, dass er das viele Geld tatsächlich wert ist. Seitdem hat er seinen Stammplatz verloren und jede Menge Zeit für Späße auf der Bank.

Elfmeter im letztlich entscheidenden Spiel um den Titel gegen Dortmund: vergeigt. Elfmeter in der Verlängerung des Champions-League-Finals gegen Chelsea: verschossen. Mit Holland bei der EM in der Vorrunde ausgeschieden, dazu das Endspiel um den DFB-Pokal sang- und klanglos verloren. Überall dort, wo Arjen Robben im Jahr 2012 auftauchte, blieb Erfolg aus. Von unzähligen Verletzungspausen ganz zu schweigen. Es kann nur besser werden.
9 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Elfmeter im letztlich entscheidenden Spiel um den Titel gegen Dortmund: vergeigt. Elfmeter in der Verlängerung des Champions-League-Finals gegen Chelsea: verschossen. Mit Holland bei der EM in der Vorrunde ausgeschieden, dazu das Endspiel um den DFB-Pokal sang- und klanglos verloren. Überall dort, wo Arjen Robben im Jahr 2012 auftauchte, blieb Erfolg aus. Von unzähligen Verletzungspausen ganz zu schweigen. Es kann nur besser werden.

Er war der Hoffnungsträger der Fans und der Königstransfer des FC Augsburg: Aristide Bancé. Doch der Mann aus Burkina Faso, der vor einigen Jahren bei Mainz 05 für jede Menge Furore sorgte, scheint seinen Torriecher in Dubai, wo er zwei Jahre bei Al-Ahli unter Vertrag stand, verloren zu haben. Keinen Treffer erzielt, kein Tor vorbereitet. Harmloser geht es nicht. Und über die Frisur lässt sich auch streiten.
10 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Er war der Hoffnungsträger der Fans und der Königstransfer des FC Augsburg: Aristide Bancé. Doch der Mann aus Burkina Faso, der vor einigen Jahren bei Mainz 05 für jede Menge Furore sorgte, scheint seinen Torriecher in Dubai, wo er zwei Jahre bei Al-Ahli unter Vertrag stand, verloren zu haben. Keinen Treffer erzielt, kein Tor vorbereitet. Harmloser geht es nicht. Und über die Frisur lässt sich auch streiten.

Noch ein Königstransfer, noch ein Reinfall. Andrey Voronin sollte einer weitgehend namenlosen Düsseldorfer Mannschaft ein Gesicht geben und mit seinen Toren zum Klassenerhalt führen. Doch der ukrainische Nationalspieler ist ein Schatten seiner selbst. Null Tore in neun Spielen sprechen eine eindeutige Sprache. Seit ein paar Wochen fällt er nur noch durch offen zur Schau gestellter Unlust auf.
11 von 11
Quelle: imago-images-bilder

Noch ein Königstransfer, noch ein Reinfall. Andrey Voronin sollte einer weitgehend namenlosen Düsseldorfer Mannschaft ein Gesicht geben und mit seinen Toren zum Klassenerhalt führen. Doch der ukrainische Nationalspieler ist ein Schatten seiner selbst. Null Tore in neun Spielen sprechen eine eindeutige Sprache. Seit ein paar Wochen fällt er nur noch durch offen zur Schau gestellter Unlust auf.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website