• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Bundesliga


Bundesliga

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Top: Die 52. Bundesliga-Saison beginnt mit einem Paukenschlag. Bayer Leverkusens Karim Bellarabi trifft zum Saisonauftakt nach neun Sekunden gegen Borussia Dortmund und erzielt somit das schnellste Tor in der Geschichte der Bundesliga.
1 von 20
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Top: Die 52. Bundesliga-Saison beginnt mit einem Paukenschlag. Bayer Leverkusens Karim Bellarabi trifft zum Saisonauftakt nach neun Sekunden gegen Borussia Dortmund und erzielt somit das schnellste Tor in der Geschichte der Bundesliga.

Flop: Der Hamburger SV erlebt mal wieder eine Saison zum Vergessen. Eine unsichere Defensive, ein harmloser Angriff und zweifelhafte Personalentscheidungen lassen den Nordklub nicht auf die Beine kommen. Am Ende erreicht der Bundesliga-Dino unter Coach Bruno Labbadia immerhin Tabellenplatz 16 und muss - wie im Vorjahr - aufgrund der bevorstehenden Relegation dennoch um den Verbleib in Liga eins zittern.
2 von 20
Quelle: Philipp Szysa/imago-images-bilder

Flop: Der Hamburger SV erlebt mal wieder eine Saison zum Vergessen. Eine unsichere Defensive, ein harmloser Angriff und zweifelhafte Personalentscheidungen lassen den Nordklub nicht auf die Beine kommen. Das Trainer-Intermezzo von Sportchef Peter Kn├Ąbel - nach nur zwei Spielen (0:4 in Leverkusen, 0:2 gegen Wolfsburg) ist seine Mission auch schon wieder beendet - ist ein Beispiel f├╝r eine Saison voller Missverst├Ąndnisse. Am Ende erreicht der Bundesliga-Dino unter Coach Bruno Labbadia immerhin Tabellenplatz 16 und muss - wie im Vorjahr - aufgrund der bevorstehenden Relegation dennoch um den Verbleib in Liga eins zittern.

Top: Ein Tor f├╝r die Geschichtsb├╝cher! Moritz Stoppelkamp vom SC Paderborn trifft im Bundesliga-Spiel gegen Hannover 96 in der Schlussminute aus sagenhaften 82,3 Metern zum 2:0-Endstand. Der Bundesliga-Aufsteiger ehrt den Sch├╝tzen des Tor des Monats anschlie├čend geb├╝hrend ÔÇô und benennt eine Allee nach Stoppelkamp, die ├╝brigens exakt 82,3 Meter lang ist.
3 von 20
Quelle: pmk/imago-images-bilder

Top: Ein Tor f├╝r die Geschichtsb├╝cher! Moritz Stoppelkamp vom SC Paderborn trifft im Bundesliga-Spiel gegen Hannover 96 in der Schlussminute aus sagenhaften 82,3 Metern zum 2:0-Endstand. Der Bundesliga-Aufsteiger ehrt den Sch├╝tzen des Tor des Monats anschlie├čend geb├╝hrend ÔÇô und benennt eine Allee nach Stoppelkamp, die ├╝brigens exakt 82,3 Meter lang ist.

Flop: Marco Reus und die F├╝hrerschein-Aff├Ąre. Der BVB-Profi wird beim Fahren ohne F├╝hrerschein erwischt und muss 540.000 Euro Strafe zahlen. "Das war eine Dummheit", sagt der als Verkehrss├╝nder entlarvte Nationalspieler anschlie├čend kleinlaut.
4 von 20
Quelle: Moritz Mueller/imago-images-bilder

Flop: Marco Reus und die F├╝hrerschein-Aff├Ąre. Der BVB-Profi wird beim Fahren ohne F├╝hrerschein erwischt und muss 540.000 Euro Strafe zahlen. "Das war eine Dummheit", sagt der als Verkehrss├╝nder entlarvte Nationalspieler anschlie├čend kleinlaut.

Top: Der H├Âhenflug des FC Augsburg: Die Mannschaft von Markus Weinzierl spielt sich trotz ├╝berschaubarem Etat mit beeindruckendem Fu├čball ins internationale Gesch├Ąft, schafft mit Platz f├╝nf die direkte Qualifikation f├╝r die Europa League. Auch Torwart Marwin Hitz steuert wichtige Punkte bei - auch als Torsch├╝tze. Der Keeper erzielt am 22. Spieltag gegen Bayer Leverkusen in der Nachspielzeit aus dem Spiel heraus den Treffer zum 2:2 (0:1)-Endstand.
5 von 20
Quelle: Eibner/imago-images-bilder

Top: Der H├Âhenflug des FC Augsburg: Die Mannschaft von Markus Weinzierl spielt sich trotz ├╝berschaubarem Etat mit beeindruckendem Fu├čball ins internationale Gesch├Ąft, schafft mit Platz f├╝nf die direkte Qualifikation f├╝r die Europa League. Auch Torwart Marwin Hitz steuert wichtige Punkte bei - auch als Torsch├╝tze. Der Keeper erzielt am 22. Spieltag gegen Bayer Leverkusen in der Nachspielzeit aus dem Spiel heraus den Treffer zum 2:2-Endstand.

Flop: Spannung in der Meisterschaftsfrage - Fehlanzeige! Aufgrund der Bayern-Dominanz stellt sich in der 52. Bundesliga-Saison lediglich die Frage, wann die M├╝nchner rechnerisch nicht mehr einzuholen sind. Nach der Hinrunde hat die Mannschaft von Pep Guardiola bereits einen Vorsprung von elf Punkten. Am 30. Spieltag kr├Ânt sich der deutsche Rekordmeister schlie├člich zum 25 Mal zum Deutschen Meister.
6 von 20
Quelle: Lackovic/imago-images-bilder

Flop: Spannung in der Meisterschaftsfrage - Fehlanzeige! Aufgrund der Bayern-Dominanz stellt sich in der 52. Bundesliga-Saison lediglich die Frage, wann die M├╝nchner rechnerisch nicht mehr einzuholen sind. Nach der Hinrunde hat die Mannschaft von Pep Guardiola bereits einen Vorsprung von elf Punkten. Am 30. Spieltag kr├Ânt sich der deutsche Rekordmeister schlie├člich zum 25 Mal zum Deutschen Meister.

Top und Flop: Ein verungl├╝ckter R├╝ckpass von Christoph Kramer segelt aus 44 Metern ins eigene Tor und leitet so Borussia M├Ânchengladbachs Niederlage in Dortmund ein. "Als ich sah, dass der Ball im Tor war, dachte ich: gro├če Schei├če", klagt der Weltmeister anschlie├čend ├╝ber seinen Fauxpas. Der neutrale Beobachter w├╝nscht sich indes mehr kuriose Eigentore der Marke Kramer.
7 von 20
Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder

Top und Flop: Ein verungl├╝ckter R├╝ckpass von Christoph Kramer segelt aus 44 Metern ins eigene Tor und leitet so Borussia M├Ânchengladbachs Niederlage in Dortmund ein. "Als ich sah, dass der Ball im Tor war, dachte ich: gro├če Schei├če", klagt der Weltmeister anschlie├čend ├╝ber seinen Fauxpas. Der neutrale Beobachter w├╝nscht sich indes mehr kuriose Eigentore der Marke Kramer.

Top: Die Benennung von Viktor Skripnik zum Cheftrainer erweist sich f├╝r Werder Bremen als goldrichtige Entscheidung. Der ehemalige Profi der Hanseaten ├╝bernimmt das Team nach dem neunten Spieltag und f├╝hrt die Gr├╝n-Wei├čen vom letzten Tabellenplatz ins gesicherte Mittelfeld.
8 von 20
Quelle: nph/imago-images-bilder

Top: Die Benennung von Viktor Skripnik zum Cheftrainer erweist sich f├╝r Werder Bremen als goldrichtige Entscheidung. Der ehemalige Profi der Hanseaten ├╝bernimmt das Team nach dem neunten Spieltag und f├╝hrt die Gr├╝n-Wei├čen vom letzten Tabellenplatz ins gesicherte Mittelfeld.

Flop: Auch wenn Borussia Dortmund die Saison mit einer starken R├╝ckrunde und einem Europa-League-Startplatz rettet und diese mit dem Gewinn des DFB-Pokals noch kr├Ânen kann - in der Hinrunde l├Ąuft bei den Schwarz-Gelben kaum etwas zusammen. Nach 17. Spieltagen rangiert die v├Âllig verunsicherte Mannschaft mit lediglich 15 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.
9 von 20
Quelle: Thomas Bielefeld/imago-images-bilder

Flop: Auch wenn Borussia Dortmund die Saison mit einer starken R├╝ckrunde und einem Europa-League-Startplatz rettet und diese mit dem Gewinn des DFB-Pokals noch kr├Ânen kann - in der Hinrunde l├Ąuft bei den Schwarz-Gelben kaum etwas zusammen. Nach 17. Spieltagen rangiert die v├Âllig verunsicherte Mannschaft mit lediglich 15 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Top: Mit der Verpflichtung von Xabi Alonso landet der FC Bayern einen echten Transfercoup. Der Welt- und zweifache Europameister unterschreibt bei den M├╝nchnern einen Zweijahresvertrag und verleiht der Liga des amtierenden Weltmeisters zus├Ątzliche Strahlkraft.
10 von 20
Quelle: Ulmer/imago-images-bilder

Top: Mit der Verpflichtung von Xabi Alonso landet der FC Bayern einen echten Transfercoup. Der Welt- und zweifache Europameister unterschreibt bei den M├╝nchnern einen Zweijahresvertrag und verleiht der Liga des amtierenden Weltmeisters zus├Ątzliche Strahlkraft.

Flop: Der FC Schalke 04 bleibt in der Bundesliga meilenweit hinter den Erwartungen zur├╝ck. Dabei soll unter Trainer Roberto Di Matteo alles besser werden als unter Vorg├Ąnger Jens Keller. Das Gegenteil ist der Fall: Nachdem das Saisonziel Champions-League-Qualifikation verpasst wird, schleppen sich die K├Ânigsblauen gerade noch auf einen Europa-League-Startplatz.
11 von 20
Quelle: Horst Mueller/imago-images-bilder

Flop: Der FC Schalke 04 bleibt in der Bundesliga meilenweit hinter den Erwartungen zur├╝ck. Dabei soll unter Trainer Roberto Di Matteo alles besser werden als unter Vorg├Ąnger Jens Keller. Das Gegenteil ist der Fall: Nachdem das Saisonziel Champions-League-Qualifikation verpasst wird, schleppen sich die K├Ânigsblauen gerade noch auf einen Europa-League-Startplatz. F├╝r Kevin-Prince Boateng und Sidney Sam ist das Kapitel S04 kurz vor Saisonende beendet: Der Revierklub suspendiert die beiden Profis wegen mangelnder Einstellung.

Top: Noch vor vier Jahren k├Ąmpft die Borussia M├Ânchengladbach gegen den Abstieg, in der kommenden Saison werden die Fohlen in der Champions League vertreten sein. Dank einer starken Defensive und einem famosen Umschaltspiel spielt die Mannschaft die beste Saison seit dem Beinahe-Titel 1983/84.
12 von 20
Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder

Top: Noch vor vier Jahren k├Ąmpft die Borussia M├Ânchengladbach gegen den Abstieg, in der kommenden Saison werden die Fohlen in der Champions League vertreten sein. Dank einer starken Defensive und einem famosen Umschaltspiel spielt die Mannschaft die beste Saison seit dem Beinahe-Titel 1983/84.

Top: Der Abstiegskampf in der Bundesliga war an Spannung nicht zu ├╝berbieten. Am Ende trifft es den SC Paderborn und den SC Freiburg. Der VfB Stuttgart rettet sich im letzten Moment, der Hamburger SV verhindert vorerst den erstmaligen Abstieg und landet auf Tabellenplatz 16. Mehr Krimi geht nicht.
13 von 20
Quelle: Action pictures/imago-images-bilder

Top: Der Abstiegskampf in der Bundesliga war an Spannung nicht zu ├╝berbieten. Am Ende trifft es den SC Paderborn und den SC Freiburg. Der VfB Stuttgart rettet sich im letzten Moment, der Hamburger SV verhindert vorerst den erstmaligen Abstieg und landet auf Tabellenplatz 16. Mehr Krimi geht nicht.

Top: Viel wurde ├╝ber die Einf├╝hrung des Freisto├č-Sprays diskutiert. Mittlerweile d├╝rften auch die Kritiker ihre anf├Ąngliche Skepsis abgelegt haben. Denn das Resultat kann sich sehen lassen: Seit der Einf├╝hrung des Hilfsmittels Mitte Oktober hat sich die Anzahl der Freisto├č-Tore deutlich erh├Âht.
14 von 20
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Top: Viel wurde ├╝ber die Einf├╝hrung des Freisto├č-Sprays diskutiert. Mittlerweile d├╝rften auch die Kritiker ihre anf├Ąngliche Skepsis abgelegt haben. Denn das Resultat kann sich sehen lassen: Seit der Einf├╝hrung des Hilfsmittels Mitte Oktober hat sich die Anzahl der Freisto├č-Tore deutlich erh├Âht.

Flop: Werder Bremens Gastauftritt bei FC Bayern M├╝nchen entwickelt sich zu einem einzigen Desaster. Die Hanseaten kommen mit 0:6 unter die R├Ąder und sind damit noch gut bedient. Der eigentliche Fauxpas: Die Gr├╝n-Wei├čen setzen in 90 Minuten nicht einen Torschuss ab und sorgen so seit der Erfassung von Statisitik-Daten (Saison 1993/94) f├╝r ein Novum.
15 von 20
Quelle: nph/imago-images-bilder

Flop: Werder Bremens Gastauftritt bei FC Bayern M├╝nchen entwickelt sich zu einem einzigen Desaster. Die Hanseaten kommen mit 0:6 unter die R├Ąder und sind damit noch gut bedient. Der eigentliche Fauxpas: Die Gr├╝n-Wei├čen setzen in 90 Minuten nicht einen Torschuss ab und sorgen so seit der Erfassung von Statisitik-Daten (Saison 1993/94) f├╝r ein Novum.

Top: Eintracht Frankfurts Alexander Meier ben├Âtigt gerade einmal 26 Bundesliga-Eins├Ątze, um sich die Torj├Ąger-Kanone zu sichern. 19 Mal trifft der St├╝rmer f├╝r die Hessen, ehe er sich eine Verletzung an der Patellasehne zuzieht und operiert werden muss.
16 von 20
Quelle: DeFodi/imago-images-bilder

Top: Eintracht Frankfurts Alexander Meier ben├Âtigt gerade einmal 26 Bundesliga-Eins├Ątze, um sich die Torj├Ąger-Kanone zu sichern. 19 Mal trifft der St├╝rmer f├╝r die Hessen, ehe er sich eine Verletzung an der Patellasehne zuzieht und operiert werden muss.

Top: J├╝rgen Klopps emotionaler Abschied von Borussia Dortmund. Der letzte Gang vor die S├╝dtrib├╝ne wird zum Kampf mit den Tr├Ąnen. J├╝rgen Klopp atmet mit wehm├╝tigem Blick tief durch und zieht den Hut vor den treuesten BVB-Fans, die ihm auch in einer verkorksten Saison stets den R├╝cken gest├Ąrkt hatten. Wenige Wochen zuvor k├╝ndigt Klopp nach sieben Jahren und damit drei Spielzeiten vor dem Ende der Vertragslaufzeit seinen R├╝cktritt an.
17 von 20
Quelle: /dpa-bilder

Top: J├╝rgen Klopps emotionaler Abschied von Borussia Dortmund. Der letzte Gang vor die S├╝dtrib├╝ne wird zum Kampf mit den Tr├Ąnen. J├╝rgen Klopp atmet mit wehm├╝tigem Blick tief durch und zieht den Hut vor den treuesten BVB-Fans, die ihm auch in einer verkorksten Saison stets den R├╝cken gest├Ąrkt hatten. Wenige Wochen zuvor k├╝ndigt Klopp nach sieben Jahren und damit drei Spielzeiten vor dem Ende der Vertragslaufzeit seinen R├╝cktritt an.

Top: Kevin De Bruyne! Der Offensivspieler wechselt in der Winterpause der Saison 2013/14 f├╝r rund 25 Millionen Euro vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg. Seither spielt er jeden Cent Abl├Âse mit starken Leistungen wieder herein. Mit 22 Vorlagen stellt der Belgier in dieser Saison einen Bundesliga-Rekord auf und hat so ma├čgeblichen Anteil an der Vize-Meisterschaft der W├Âlfe.
18 von 20
Quelle: pmk/imago-images-bilder

Top: Kevin De Bruyne! Der Offensivspieler wechselt in der Winterpause der Saison 2013/14 f├╝r rund 25 Millionen Euro vom FC Chelsea zum VfL Wolfsburg. Seither spielt er jeden Cent Abl├Âse mit starken Leistungen wieder herein. Mit 22 Vorlagen stellt der Belgier in dieser Saison einen Bundesliga-Rekord auf und hat so ma├čgeblichen Anteil an der Vize-Meisterschaft der W├Âlfe.

Flop: Das Schneckenrennen um die Europa-League-Startpl├Ątze. 1899 Hoffenheim, Werder Bremen und Co. wollen das Ticket f├╝rs internationale Gesch├Ąft l├Âsen, ihre Leistungen sind aber konstant unkonstant. Am Ende setzen sich kriselnde Schalker (xx Punkte) und der FC Augsburg (xx Punkte) durch. Borussia Dortmund qualifiziert sich dank der Pokalfinal-Teilnahme f├╝r die Europa League.
19 von 20
Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder

Flop: Das Schneckenrennen um die Europa-League-Startpl├Ątze. 1899 Hoffenheim, Werder Bremen und Co. wollen das Ticket f├╝rs internationale Gesch├Ąft l├Âsen, ihre Leistungen sind aber konstant unkonstant. Am Ende setzen sich kriselnde Schalker und das ├ťberraschungsteam aus Augsburg durch. Borussia Dortmund qualifiziert sich dank der Pokalfinal-Teilnahme (gegen den VfL Wolfsburg) f├╝r die Europa League.

Top: F├╝r Eintracht Frankfurts Alexander Meier war die Partie irgendwo "zwischen ├╝berragend und katastrophal", f├╝r den neutralen Fu├čball-Fan einfach nur genial. Die spektakul├Ąre 4:5-Niederlage von Eintracht Frankfurt im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (9. Spieltag) bietet vor allem eines: Tore satt. Die Mannschaft von Thomas Schaaf dreht einen 1:3-R├╝ckstand zwischenzeitlich in einen 4:3-Vorsprung und verliert die Partie in der Schlussphase doch noch.
20 von 20
Quelle: Sch├╝ler/imago-images-bilder

Top: F├╝r Eintracht Frankfurts Alexander Meier war die Partie irgendwo "zwischen ├╝berragend und katastrophal", f├╝r den neutralen Fu├čball-Fan einfach nur genial. Die spektakul├Ąre 4:5-Niederlage von Eintracht Frankfurt im Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (9. Spieltag) bietet vor allem eines: Tore satt. Die Mannschaft von Thomas Schaaf dreht einen 1:3-R├╝ckstand zwischenzeitlich in einen 4:3-Vorsprung und verliert die Partie in der Schlussphase doch noch.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website