• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Diese Stars spielen nun in der Bundesliga


Diese Stars spielen nun in der Bundesliga

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Erling Haaland (19, Borussia Dortmund): Die spektakulärste Verpflichtung des bisherigen Transferfensters hat der BVB getätigt. Mit Erling Haaland wechselt das aktuell wohl größte Stürmertalent nach Dortmund. Für wohl knapp 60 Millionen Euro wechselte der Norweger von RB Salzburg zum deutschen Vize-Meister.
1 von 7
Quelle: RHR-Foto/imago-images-bilder

Erling Haaland (19, Borussia Dortmund): Die spektakulärste Verpflichtung des bisherigen Transferfensters hat der BVB getätigt. Mit Erling Haaland wechselt das aktuell wohl größte Stürmertalent nach Dortmund. Für wohl knapp 60 Millionen Euro wechselte der Norweger von RB Salzburg zum deutschen Vize-Meister.

Exequiel Palacios (21, Bayer Leverkusen): Für rund 22 Millionen Euro hat die Werkself den Argentinier Exequiel Palacios verpflichtet. Der Nationalspieler kommt vom argentinischen Klub River Plate. Bislang ist er die einzige Verpflichtung der Leverkusener.
2 von 7
Quelle: Jörg Schüler/imago-images-bilder

Exequiel Palacios (21, Bayer Leverkusen): Für rund 22 Millionen Euro hat die Werkself den Argentinier Exequiel Palacios verpflichtet. Der Nationalspieler kommt vom argentinischen Klub River Plate. Bislang ist er die einzige Verpflichtung der Leverkusener.

Marin Pongracic (22, VfL Wolfsburg): Der Kroate wechselte für eine Ablösesumme von zehn Millionen von RB Salzburg zu den Wölfen. Der Innenverteidiger, der aus der Jugend des FC Bayern kommt und auch schon für 1860 München spielte, hat einen Vertrag bis 2024 unterschrieben.
3 von 7
Quelle: regios24/imago-images-bilder

Marin Pongracic (22, VfL Wolfsburg): Der Kroate wechselte für eine Ablösesumme von zehn Millionen von RB Salzburg zu den Wölfen. Der Innenverteidiger, der aus der Jugend des FC Bayern kommt und auch schon für 1860 München spielte, hat einen Vertrag bis 2024 unterschrieben.

Munas Dabbur (27, TSG Hoffenheim): Für rund 12 Millionen Euro Ablöse kam Munas Dabbur diesen Winter vom FC Sevilla in den Kraichgau. Der Mittelstürmer ist israelischer Nationalspieler, der Durchbruch gelang ihm bei Sevilla aber nicht. Seine Qualitäten stellte er vor der Station in Spanien unter Beweis: Bei RB Salzburg wurde er in drei Jahren zweimal Torschützenkönig in Österreich.
4 von 7
Quelle: Kirchner-Media/imago-images-bilder

Munas Dabbur (27, TSG Hoffenheim): Für rund 12 Millionen Euro Ablöse kam Munas Dabbur diesen Winter vom FC Sevilla in den Kraichgau. Der Mittelstürmer ist israelischer Nationalspieler, der Durchbruch gelang ihm bei Sevilla aber nicht. Seine Qualitäten stellte er vor der Station in Spanien unter Beweis: Bei RB Salzburg wurde er in drei Jahren zweimal Torschützenkönig in Österreich.

Santiago Ascacíbar (22, Hertha BSC): Der kämpferische Argentinier ist der bislang einzige Neuzugang des Hauptstadt-Klubs. Für zehn Millionen Euro Ablöse lotste die Hertha ihn nach Berlin. Damit steigt er schon im Winter auf, denn er kehrt nun vom Zweitligisten VfB Stuttgart in die Bundesliga zurück.
5 von 7
Quelle: Metodi Popow/imago-images-bilder

Santiago Ascacíbar (22, Hertha BSC): Der kämpferische Argentinier ist der bislang einzige Neuzugang des Hauptstadt-Klubs. Für zehn Millionen Euro Ablöse lotste die Hertha ihn nach Berlin. Damit steigt er schon im Winter auf, denn er kehrt nun vom Zweitligisten VfB Stuttgart in die Bundesliga zurück.

Jean-Clair Todibo (20, Schalke 04): Für Lothar Matthäus ist er "der beste Innenverteidiger, den ich seit Langem gesehen habe". Der FC Schalke hat auf die Verletzungen in der Innenverteidigung reagiert und das 20-jährige Talent Todibo vom FC Barcelona ausgeliehen. Für die Katalanen kam er in der Hinrunde in fünf Pflichtspielen zum Einsatz.
6 von 7
Quelle: RHR-Foto/imago-images-bilder

Jean-Clair Todibo (20, Schalke 04): Für Lothar Matthäus ist er "der beste Innenverteidiger, den ich seit Langem gesehen habe". Der FC Schalke hat auf die Verletzungen in der Innenverteidigung reagiert und das 20-jährige Talent Todibo vom FC Barcelona ausgeliehen. Für die Katalanen kam er in der Hinrunde in fünf Pflichtspielen zum Einsatz.

Dennis Srbeny (25, SC Paderborn): Vom Abstiegskampf der Premier League hinein in den Abstiegskampf der Bundesliga. Das trifft auf Dennis Srbeny zu, den der SC Paderborn von Norwich City verpflichtet hat. Damit kehrt der Deutsche zurück nach Ostwestfalen. 2018 wechselte er vom SC Paderborn nach England.
7 von 7
Quelle: Joachim Sielski/imago-images-bilder

Dennis Srbeny (25, SC Paderborn): Vom Abstiegskampf der Premier League hinein in den Abstiegskampf der Bundesliga. Das trifft auf Dennis Srbeny zu, den der SC Paderborn von Norwich City verpflichtet hat. Damit kehrt der Deutsche zurück nach Ostwestfalen. 2018 wechselte er vom SC Paderborn nach England.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website