Ex-Bayer-Stars: Das machen die fr├╝heren Profis von Bayer Leverkusen heute

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Michael Ballack: Der R├╝ckkehrer unter den Ex-Bayer-Stars. Er kickte von 1999 bis 2002 und von 2010 bis 2012 f├╝r die Leverkusener und beendete dort auch seine Karriere. Der fr├╝here Kapit├Ąn der Nationalelf ist heute nicht mehr oft im Rampenlicht zu sehen. Von 2012 bis 2016 war er Experte des US-amerikanischen Sportsenders ESPN.
1 von 15
Quelle: Claus Bergmann/imago-images-bilder

Michael Ballack: Der R├╝ckkehrer unter den Ex-Bayer-Stars. Er kickte von 1999 bis 2002 und von 2010 bis 2012 f├╝r die Leverkusener und beendete dort auch seine Karriere. Der fr├╝here Kapit├Ąn der Nationalelf ist heute nicht mehr oft im Rampenlicht zu sehen. Von 2012 bis 2016 war er Experte des US-amerikanischen Sportsenders ESPN.

Jens Nowotny: Er bleibt eine Legende in Leverkusen. Von 1996 bis 2006 schn├╝rte der fr├╝here Libero f├╝r Bayer die Fu├čballschuhe und entwickelte sich unter dem damaligen Trainer Christoph Daum zu einem der wichtigsten Spieler. Heute ist Nowotny Schirmherr des Projektes "Kidshelp Kambodscha e.V", das sich f├╝r bessere Lebensbedingungen dort einsetzt. Zudem betreibt er das Resaturant "Salinas" in M├Ânchengladbach mit seinem Freund Paris Houdeloudis.
2 von 15
Quelle: Weckelmann/imago-images-bilder

Jens Nowotny: Von 1996 bis 2006 schn├╝rte der fr├╝here Libero f├╝r Bayer die Fu├čballschuhe und entwickelte sich unter dem damaligen Trainer Christoph Daum zu einem der wichtigsten Spieler des Teams. Heute ist Nowotny Schirmherr des Projektes "Kidshelp Kambodscha e.V", das sich f├╝r bessere Lebensbedingungen in Kambodscha dort einsetzt. Zudem betreibt er das Restaurant "Salinas" in M├Ânchengladbach mit seinem Freund Paris Houdeloudis. Zudem ist er Co-Trainer der deutschen U18-Nationalmannschaft.

Oliver Neuville: Er machte nicht nur f├╝r die Nationalmannschaft bei der WM 2006 ein entscheidendes Tor, sondern traf auch f├╝r die Werkself 56 Mal in 227 Spielen. Von 1999 bis 2004 war der Mittelst├╝rmer Teil von Bayer ehe er nach Gladbach wechselte.Heute ist er Co-Trainer bei der U19 der Borussia.
3 von 15
Quelle: T-F-Foto/imago-images-bilder

Oliver Neuville: Er machte nicht nur f├╝r die Nationalmannschaft bei der WM 2006 ein entscheidendes Tor, sondern traf auch f├╝r die Werkself 56 Mal in 227 Spielen. Von 1999 bis 2004 war der Mittelst├╝rmer Teil von Bayer, ehe er nach Gladbach wechselte. Nachdem er sieben Jahre lang Co-Trainer der U19 der Borussia war, wechselte er 2020 zu den Profis.

Bernd Schneider: Er spielte von 1999 bis 2009 f├╝r die Werkself und wurde zwei Mal Vizemeister (2000 und 2002). Zudem nimmt der fr├╝here Mittelfeldspieler auch heute noch an Turnieren f├╝r einen guten Zweck teil. Er wurde als nur einer von veir Spielern zum Ehrenspielf├╝hrer von Bayer Leverkusen ernannt. Um den fr├╝heren Nationalmannschaftsspieler ist es ruhig geworden.
4 von 15
Quelle: T-F-Foto/imago-images-bilder

Bernd Schneider: Er spielte von 1999 bis 2009 f├╝r die Werkself und wurde zwei Mal Vizemeister (2000 und 2002). Zudem nimmt der fr├╝here Mittelfeldspieler auch heute noch an Turnieren f├╝r den guten Zweck teil. Er wurde als nur einer von vier Spielern zum Ehrenspielf├╝hrer von Bayer Leverkusen ernannt. Um den fr├╝heren Nationalmannschaftsspieler ist es ruhig geworden.

Z├ę Roberto: Der linke Mittelfeldspieler feierte mit Bayer die gr├Â├čten Erfolge in seiner letzten Saison dort. In der Spielzeit 2001/2002 wurde er mit der Mannschaft Vizemeister und schaffte es sowohl im DFB-Pokal, als auch in der Champions League ins Finale. Bis 2017 spielte er noch in seiner Heimat Brasilien bei Palmeiras. Heute gibt er seinen Followern auf Instagram Einblicke in sein Fitness-Leben.
5 von 15
Quelle: Kicker/Liedl/imago-images-bilder

Z├ę Roberto: In der Spielzeit 2001/2002 wurde er mit der Mannschaft Vizemeister und schaffte es sowohl im DFB-Pokal, als auch in der Champions League ins Finale. Bis 2017 spielte er noch in seiner Heimat Brasilien bei Palmeiras. Heute gibt er seinen Followern auf Instagram Einblicke in sein Fitness-Leben.

Stefan Kie├čling: Heute ist er der Assistent der Gesch├Ąftsf├╝hrung bei Bayer Leverkusen, von 2006 bis 2018 war er als Spieler bei der Werkself. 2013 schoss er f├╝r Leverkusen in Phantomtor beim 2:1 gegen Hoffenheim, als der Kopfball hinter der Torauslinie durch ein Loch im Au├čennetz in den Kasten flog.
6 von 15
Quelle: Annegret Hilse/imago-images-bilder

Stefan Kie├čling: Heute ist er der Assistent der Gesch├Ąftsf├╝hrung bei Bayer Leverkusen, von 2006 bis 2018 war er als Spieler bei der Werkself. In 444 Eins├Ątzen erzielte der Torj├Ąger 162 Tore und bereitete 75 weitere vor. Sein Kuss auf den Unterarm beim Torjubel war das Markenzeichen Kie├člings.

Simon Rolfes: Zehn Jahre lang war der defensive Mittelfeldspieler einer der Leistungstr├Ąger auf dem Platz von Bayer. Ab der Saison 2008/2009 war Rolfes bis zu seinem Karriereende im Jahr 2015 Mannschaftskapit├Ąn. Er wurde zum Ehrenspielf├╝hrer der Werkself ernannt und ist seit Dezember 2018 Sportdirektor bei "seinem" Klub.
7 von 15
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Simon Rolfes: Zehn Jahre lang war der defensive Mittelfeldspieler einer der Leistungstr├Ąger auf dem Platz von Bayer. Ab der Saison 2008/2009 war Rolfes bis zu seinem Karriereende im Jahr 2015 Mannschaftskapit├Ąn. Er wurde zum Ehrenspielf├╝hrer der Werkself ernannt und ist seit Dezember 2018 Sportdirektor bei "seinem" Klub.

Manuel Friedrich: An ihm mussten die Gegner erst einmal vorbei. Von 2007 bis 2013 war Friedrich Innenverteidiger in Leverkusen. Als Rolfes in der Saison 2008/2009 die Kapit├Ąnsbinde bekam, wurde Der Abwehrmann sein Stellvertreter. Seine Karriere beendete er 2015 in Indien. Zudem machte Friedrich eine Ausbildung zum Golflehrer.
8 von 15
Quelle: Christian Schroedter/imago-images-bilder

Manuel Friedrich: An ihm mussten die Gegner erst einmal vorbei. Von 2007 bis 2013 war Friedrich Innenverteidiger in Leverkusen. Als Rolfes in der Saison 2008/2009 die Kapit├Ąnsbinde bekam, wurde der Abwehrmann sein Stellvertreter. Seine Karriere beendete er 2015 in Indien. Zudem machte Friedrich eine Ausbildung zum Golflehrer.

Dimitar Berbatov: Der Bulgare war von 2001 bis 2006 bei Bayer und schoss in 202 Spielen 91 Tore f├╝r den Klub. Er hatte die Ehre nach dem Karriereende von Ulf Kirsten 2003 dessen Trikotnummer mit der Zahl 9 ├╝bernehmen zu d├╝rfen. Durch Bayer schaffte er den Sprung in die Premier League, wo er im Anschluss ebenfalls acht Jahre spielte. Er beendete erst im vergangen Jahr seine Karriere in Indien.
9 von 15
Quelle: Bernd K├Ânig/imago-images-bilder

Dimitar Berbatov: Der Bulgare war von 2001 bis 2006 bei Bayer und schoss in 202 Spielen 91 Tore f├╝r den Klub. Er hatte die Ehre nach dem Karriereende von Ulf Kirsten 2003 dessen Trikotnummer mit der Zahl 9 ├╝bernehmen zu d├╝rfen. Durch Bayer schaffte er den Sprung in die Premier League, wo er im Anschluss ebenfalls acht Jahre spielte. Er beendete 2018 seine Karriere in Indien, Anfang 2021 schlug er dann eine Karriere als Co-Trainer in seiner Heimat Bulgarien ein, die jedoch schon im Sommer wieder endete.

Marko Babic: Im Zeitraum von 2000 bis 2007 beherrschte er das Mittelfeld in Leverkusen, machte dort 144 Bundesliga-Spiele bis er nach Spanien zu Sevilla wechselte. Ein Schritt, der f├╝r Babic schwierig wurde, da er sich nicht durchsetzen konnte. Inzwischen ist der geb├╝rtige Kroatier in seiner Heimat Trainer bei NK Rudes in der zweiten Liga.
10 von 15
Quelle: Martin Hoffmann/imago-images-bilder

Marko Babic: Im Zeitraum von 2000 bis 2007 beherrschte er das Mittelfeld in Leverkusen, machte dort 144 Bundesliga-Spiele bis er nach Spanien zu Sevilla wechselte. Ein Schritt, der f├╝r Babic schwierig wurde, da er sich nicht durchsetzen konnte. Bis 2020 war der geb├╝rtige Kroate in seiner Heimat Trainer bei NK Rudes in der zweiten Liga.

Renato Augusto: Der Brasilianer verbrachte ganze f├╝nf Jahre seiner Karriere bei Bayer. Allerdings machten dem Mittelfeldspieler immer wieder Verletzungen zu schaffen. Nach Stops in seiner Heimat Brasilien wechselte er 2016 nach China zu BJ Sinobo Guoan. Mit dem Klub wurde er in der Saison 2017/18 Pokalsieger.
11 von 15
Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder

Renato Augusto: Der Brasilianer verbrachte ganze f├╝nf Jahre seiner Karriere bei Bayer. Allerdings machten dem Mittelfeldspieler immer wieder Verletzungen zu schaffen. Nach Stops in seiner Heimat Brasilien wechselte er 2016 nach China zu BJ Sinobo Guoan. Mit dem Klub wurde er in der Saison 2017/18 Pokalsieger.

Rudi V├Âller: Zwar spielte er als aktiver Fu├čballer nur zwei Jahre bei der Werkself. Von 1994 bis 1996 machte der St├╝rmer 73 Spiele und 30 Tore. Doch er bleibt der Werkself bis heute treu, hat die Bayer-DNA verinnerlicht. Erst als Sportlicher Leiter (1996-2000), sp├Ąter als Interimstrainer (2000), als Sportlicher Leiter (2005-2018) und seit 2018 als Gesch├Ąftsf├╝hrer Sport.
12 von 15
Quelle: Kicker/Liedel/imago-images-bilder

Rudi V├Âller: Zwar spielte er als aktiver Fu├čballer nur zwei Jahre bei der Werkself, machte von 1994 bis 1996 aber immerhin 73 Spiele und 30 Tore. Nach der Karriere blieb er der Werkself treu. Bis heute hat er die Bayer-DNA verinnerlicht. Ob als Sportlicher Leiter, als Interimstrainer oder als Gesch├Ąftsf├╝hrer Sport, Rudi V├Âller ist ein Gesicht des Vereins geworden.

J├Ârg Butt: Er war der Mann f├╝r die besten Paraden bei Bayer und h├╝tete von 2001 bis 2007 den Kasten. Als er durch Ren├ę Adler ersetzt wurde, k├╝ndigte er seinen bis 2009 laufenden Vertrag bereits 2007 und wechselte f├╝r eine Saison zu Benfica Lissabon, eher er zum FC Bayern M├╝nchen ging. Nach seinem Karriereende war er dort von 2012 bis 2013 Leiter der Nachwuchsabteilung. Seit 2013 arbeitet er im familieneigenen Verladesystem-Unternehmen.
13 von 15
Quelle: Enno Friedrich/imago-images-bilder

J├Ârg Butt: Er war der Mann f├╝r die besten Paraden bei Bayer und h├╝tete von 2001 bis 2007 den Kasten. Als er durch Ren├ę Adler ersetzt wurde, k├╝ndigte er seinen bis 2009 laufenden Vertrag bereits 2007 und wechselte f├╝r eine Saison zu Benfica, eher er zum FC Bayern M├╝nchen ging. Nach seinem Karriereende war er dort von 2012 bis 2013 Leiter der Nachwuchsabteilung. Seit 2013 arbeitet er im familieneigenen Verladesystem-Unternehmen.

Ulf Kirsten: 446 Eins├Ątze machte er f├╝r Bayer Leverkusen und ist damit bis heute Rekordspieler nach R├╝diger Vollborn. Von 1990 bis 2003 schoss der Mittelst├╝rmer 238 Tore. Heute ist er als Berater bei Regionalligist Wacker Nordhausen t├Ątig.
14 von 15
Quelle: Thomas Zimmermann/imago-images-bilder

Ulf Kirsten: 446 Eins├Ątze machte er f├╝r Bayer Leverkusen und ist damit bis heute Rekordspieler nach R├╝diger Vollborn. Von 1990 bis 2003 schoss der Mittelst├╝rmer 238 Tore. Zuletzt war er als Berater von Wacker Nordhausen t├Ątig.

Carsten Ramelow: Zw├Âlf Jahre (1996-2008) pr├Ągte er die Mannschaft von Bayer Leverkusen mit. Er machte sagenhafte 437 Spiele und war einer der Leistungstr├Ąger im Mittelfeld. Er wurde vier Mal deutscher Vizemeister. Seit 2003 ist er Vizepr├Ąsident der Vereinigung der Vertragsfu├čballspieler.
15 von 15
Quelle: Christian Schroedter/imago-images-bilder

Carsten Ramelow: Zw├Âlf Jahre (1996-2008) pr├Ągte er die Mannschaft von Bayer Leverkusen mit. Er machte sagenhafte 437 Spiele und war einer der Leistungstr├Ąger im Mittelfeld. Er wurde vier Mal deutscher Vizemeister. Seit 2003 ist er Vizepr├Ąsident der Vereinigung der Vertragsfu├čballspieler.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website