Sie sind hier: Home > Sport >

Bundesliga

...

Dschungel-Kandidat, Hafenarbeiter, Schlagersänger: Das machen die Bundesliga-Kulttorhüter heute

zurück zum Artikel
Bild 7 von 16
Petar Radenkovic (85): Der selbsternannte "Bestes Torwart von Welt" wurde 1964 Pokalsieger und 1966 Deutscher Meister mit 1860 München. Insgesamt 215 Mal hütete „Radi“ das Tor der Löwen und blieb dabei spektakuläre 61 Mal ohne Gegentor. Kultstatus erreichte er bereits während seiner aktiven Laufbahn: seine Hitsingle "Bin i Radi, bin ich König" verkaufte sich über 400.000 Mal. Nach der Karriere agierte Radenkovic als Gastronom und Hotelier. Seit 2009 lebt er wieder in seinem Geburtsort Belgrad im Ruhestand. (Quelle: imago images/Kicker/Eissner/Liedel)
Kicker/Eissner/Liedel

Petar Radenkovic (85): Der selbsternannte "Bestes Torwart von Welt" wurde 1964 Pokalsieger und 1966 Deutscher Meister mit 1860 München. Insgesamt 215 Mal hütete „Radi“ das Tor der Löwen und blieb dabei spektakuläre 61 Mal ohne Gegentor. Kultstatus erreichte er bereits während seiner aktiven Laufbahn: seine Hitsingle "Bin i Radi, bin ich König" verkaufte sich über 400.000 Mal. Nach der Karriere agierte Radenkovic als Gastronom und Hotelier. Seit 2009 lebt er wieder in seinem Geburtsort Belgrad im Ruhestand.

Anzeige

Petar Radenkovic (85): Der selbsternannte "Bestes Torwart von Welt" wurde 1964 Pokalsieger und 1966 Deutscher Meister mit 1860 München. Insgesamt 215 Mal hütete „Radi“ das Tor der Löwen und blieb dabei spektakuläre 61 Mal ohne Gegentor. Kultstatus erreichte er bereits während seiner aktiven Laufbahn: seine Hitsingle "Bin i Radi, bin ich König" verkaufte sich über 400.000 Mal. Nach der Karriere agierte Radenkovic als Gastronom und Hotelier. Seit 2009 lebt er wieder in seinem Geburtsort Belgrad im Ruhestand.




shopping-portal