• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Nach der Corona-Pause: So sieht der Fahrplan für die Bundesliga aus


Nach der Corona-Pause: So sieht der Fahrplan für die Bundesliga aus

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Am 27. Spieltag (22. bis 24.05.) werden die Bayern gegen Eintracht Frankfurt auf Wiedergutmachung aus sein. In der Hinrunde wurden sie mit 5:1 aus der Commerzbank-Arena gejagt. Die weiteren Partien des Spieltags: Borussia Mönchengladbach gegen Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund, Hertha BSC gegen Union Berlin, Mainz 05 gegen RB Leipzig, SC Freiburg gegen Werder Bremen, Schalke 04 gegen FC Augsburg, 1. FC Köln gegen Fortuna Düsseldorf, SC Paderborn gegen TSG Hoffenheim.
1 von 8
Quelle: HMB-Media/imago-images-bilder

Am 27. Spieltag (22. bis 24.05.) werden die Bayern gegen Eintracht Frankfurt auf Wiedergutmachung aus sein (Samstag 18.30 Uhr). In der Hinrunde wurden sie mit 5:1 aus der Commerzbank-Arena gejagt. Die weiteren Partien des Spieltags: Hertha BSC gegen Union Berlin (Freitag 20.30 Uhr); Borussia Mönchengladbach gegen Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg gegen Borussia Dortmund, SC Paderborn gegen TSG Hoffenheim, SC Freiburg gegen Werder Bremen (jeweils Samstag 15.30 Uhr); Schalke 04 gegen FC Augsburg (Sonntag 13.30 Uhr); Mainz 05 gegen RB Leipzig (Sonntag 15.30 Uhr); 1. FC Köln gegen Fortuna Düsseldorf (Sonntag 18.00 Uhr).

Der 28. Spieltag wartet mit dem Kracher Borussia Dortmund gegen Bayern München auf. Hinrunden-Ergebnis: Ein klares 4:0 für die Münchner.
2 von 8
Quelle: Passion2Press/imago-images-bilder

Der 28. Spieltag findet unter der Woche statt (26. & 27.05.) – und wartet mit dem Kracher Borussia Dortmund gegen Bayern München auf (Dienstag 18.30 Uhr). Die weiteren Partien des Spieltags: Bayer Leverkusen gegen VfL Wolfsburg, Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg, Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach (jeweils Dienstag 20.30 Uhr); RB Leipzig gegen Hertha BSC (Mittwoch 18.30 Uhr); TSG Hoffenheim gegen 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf gegen Schalke 04, FC Augsburg gegen SC Paderborn, Union Berlin gegen Mainz 05 (jeweils Mittwoch 20.30 Uhr).

Am 12. Spieltag schnupperte Paderborn an der Sensation. Zur Pause führte der Aufsteiger mit 3:0 bei Borussia Dortmund. Am Ende stand es 3:3. Am 29. Spieltag kommt es zur Wiederauflage.
3 von 8
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Am 12. Spieltag schnupperte Paderborn an der Sensation. Zur Pause führte der Aufsteiger mit 3:0 bei Borussia Dortmund. Am Ende stand es 3:3. Am 29. Spieltag (29. - 01.06.) kommt es zur Wiederauflage (Sonntag 18.00 Uhr). Die weiteren Begegnungen: SC Freiburg gegen Bayer Leverkusen (Freitag 20.30 Uhr); VfL Wolfsburg gegen Eintracht Frankfurt, Hertha BSC gegen FC Augsburg, Mainz 05 gegen TSG Hoffenheim, Schalke 04 gegen Werder Bremen (jeweils Samstag 15.30 Uhr); Bayern München gegen Fortuna Düsseldorf (Samstag 18.30 Uhr); Borussia Mönchengladbach gegen Union Berlin (Sonntag 15.30 Uhr); 1. FC Köln gegen RB Leipzig (Montag 20.30 Uhr).

In der Hinrunde holte Werder einen wichtigen Sieg in Wolfsburg. Können die Bremer am 30. Spieltag (05.06. - 07.06.) erneut gegen die "Wölfe" punkten? Die weiteren Begegnungen: Borussia Dortmund gegen Hertha BSC, RB Leipzig gegen SC Paderborn, Bayer Leverkusen gegen Bayern München, Eintracht Frankfurt gegen Mainz 05, Fortuna Düsseldorf gegen TSG Hoffenheim, SC Freiburg gegen Borussia Mönchengladbach, FC Augsburg gegen 1. FC Köln, Union Berlin gegen Schalke 04.
4 von 8
Quelle: Christian Schroedter/imago-images-bilder

In der Hinrunde holte Werder einen wichtigen Sieg in Wolfsburg. Können die Bremer am 30. Spieltag (05.06. - 08.06.) erneut gegen die "Wölfe" punkten? Die weiteren Begegnungen: Borussia Dortmund gegen Hertha BSC, RB Leipzig gegen SC Paderborn, Bayer Leverkusen gegen Bayern München, Eintracht Frankfurt gegen Mainz 05, Fortuna Düsseldorf gegen TSG Hoffenheim, SC Freiburg gegen Borussia Mönchengladbach, FC Augsburg gegen 1. FC Köln, Union Berlin gegen Schalke 04.

Timo Werner jubelt nach dem 1:0 gegen Hoffenheim am 14. Spieltag. Er trifft auch zum 2:0, am Ende gewinnt RB Leipzig 3:1. Gelingt der TSG am 31. Spieltag die Revanche?
5 von 8
Quelle: Hartmut Bösener/imago-images-bilder

RB Leipzig ist in der laufenden Saison ein Titelkandidat. Hoffenheim ist aber kein leichter Gegner am 31. Spieltag (12.06. - 14.06.), der unter der Woche stattfindet. Die weiteren Spiele: Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach, VfL Wolfsburg gegen SC Freiburg, Fortuna Düsseldorf gegen Borussia Dortmund, Hertha BSC gegen Eintracht Frankfurt, Mainz 05 gegen FC Augsburg, Schalke 04 gegen Bayer Leverkusen, 1. FC Köln gegen Union Berlin, SC Paderborn gegen Werder Bremen.

Am 15. Spieltag feiert Jürgen Klinsmann den ersten Sieg als Cheftrainer von Hertha BSC. Zwei Monate später endet sein Engagement in der Hauptstadt im Eklat. Am 32. Spieltag müssen die Berliner nun in Freiburg ran.
6 von 8
Quelle: Eibner/imago-images-bilder

Am 15. Spieltag feiert Jürgen Klinsmann den ersten Sieg als Cheftrainer von Hertha BSC. Zwei Monate später endet sein Engagement in der Hauptstadt im Eklat. Am 32. Spieltag (16. & 17.06.) müssen die Berliner nun in Freiburg ran. Die weiteren Partien: Borussia Dortmund gegen Mainz 05, RB Leipzig gegen Fortuna Düsseldorf, Bayer Leverkusen gegen 1. FC Köln, Borussia Mönchengladbach gegen VfL Wolfsburg, Eintracht Frankfurt gegen Schalke 04, Werder Bremen gegen Bayern München, FC Augsburg gegen TSG Hoffenheim, Union Berlin gegen SC Paderborn.

Mit dem Sieg am 16. Spieltag in Frankfurt verabschiedete sich der 1. FC Köln aus der Abstiegszone und verschaffte sich seither viel Luft im Abstiegskampf. Am 33. Spieltag kommt es zum Wiedersehen mit der Eintracht.
7 von 8
Quelle: Eibner/imago-images-bilder

Trotz der Geisterspiele bleibt es am 33. Spieltag bei der XXL-Konferenz am Samstag (20.06.). Unter anderem mit Frankfurt gegen Köln. Die weiteren Spiele: Bayern München gegen SC Freiburg, RB Leipzig gegen Borussia Dortmund, TSG Hoffenheim, gegen Union Berlin, Fortuna Düsseldorf gegen FC Augsburg, Hertha BSC gegen Bayer Leverkusen, Mainz 05 gegen Werder Bremen, Schalke 04 gegen VfL Wolfsburg, SC Paderborn gegen Borussia Mönchengladbach.

Wenn der Meister bis dato nicht eh schon feststeht, dann fällt die Entscheidung in dieser denkwürdigen Saison im Fernduell. Werden die Bayern gegen Wolfsburg erneut so souverän sein wie am 17. Spieltag?
8 von 8
Quelle: MIS/imago-images-bilder

Wenn der Meister bis dato nicht eh schon feststeht, dann fällt die Entscheidung in dieser denkwürdigen Saison im Fernduell. Werden die Bayern gegen Wolfsburg erneut so souverän sein wie am 17. Spieltag? Die weiteren Begegnungen des 34. Spieltages (27.06.): Borussia Dortmund gegen TSG Hoffenheim, FC Augsburg gegen RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach gegen Hertha BSC, Bayer Leverkusen gegen Mainz 05, Eintracht Frankfurt gegen SC Paderborn, Werder Bremen gegen 1. FC Köln, SC Freiburg gegen Schalke 04, Union Berlin gegen Fortuna Düsseldorf.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website