• Home
  • Sport
  • Bundesliga
  • Diese Bundesliga-Spieler kämpften mit Corona-Folgen


Diese Bundesliga-Spieler kämpften mit Corona-Folgen

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Wegen Einlagerungen in der Lunge als Folge seiner Erkrankung an Covid-19 wird Joshua Kimmich im Kalenderjahr 2021 für den FC Bayern kein Spiel mehr bestreiten. Doch der Nationalspieler ist nicht der einzige Bundesliga-Profi, bei dem solche Nachwirkungen bekannt sind.
1 von 9
Quelle: Eibner/imago-images-bilder

Wegen Einlagerungen in der Lunge als Folge seiner Erkrankung an Covid-19 wird Joshua Kimmich im Kalenderjahr 2021 für den FC Bayern kein Spiel mehr bestreiten. Doch der Nationalspieler ist nicht der einzige Bundesliga-Profi, bei dem solche Nachwirkungen bekannt sind.

Eric Maxim Choupo-Moting hat laut eines Berichts der "Bild" ebenfalls mit den Folgen zu kämpfen und kann noch nicht wieder trainieren. Der Stürmer entschied sich zuvor gegen den Impfschutz.
2 von 9
Quelle: ULMER Pressebildagentur/imago-images-bilder

Eric Maxim Choupo-Moting hat laut eines Berichts der "Bild" ebenfalls mit den Folgen zu kämpfen und kann noch nicht wieder trainieren. Der Stürmer entschied sich zuvor gegen den Impfschutz.

Seit August hat Jonathan Schmid kein Spiel mehr für den SC Freiburg gemacht. Der Franzose infizierte sich Ende August mit dem Coronavirus und kämpfte zweieinhalb Monate lang mit den Folgen. Erst im November kehrte er auf den Trainingsplatz zurück und bereitet sich seitdem auf seine Rückkehr vor. Trainer Christian Streich machte aber schon damals klar: "Darüber, wann er zurückkommt, brauchen wir im Moment nicht reden." Bis heute ist nicht klar, wann der 31-Jährige wieder auf dem Platz steht.
3 von 9
Quelle: Beautiful Sports/imago-images-bilder

Seit August hat Jonathan Schmid kein Spiel mehr für den SC Freiburg gemacht. Der Franzose infizierte sich Ende August mit dem Coronavirus und kämpfte zweieinhalb Monate lang mit den Folgen. Erst im November kehrte er auf den Trainingsplatz zurück und bereitet sich seitdem auf seine Rückkehr vor. Trainer Christian Streich machte aber schon damals klar: "Darüber, wann er zurückkommt, brauchen wir im Moment nicht reden." Bis heute ist nicht klar, wann der 31-Jährige wieder auf dem Platz steht.

Bei Rune Jarstein ist das letzte Pflichtspiel noch länger her. Der norwegische Torwart stand letztmals im März für Hertha BSC zwischen den Pfosten. Jarstein kämpfte mit einer Herzmuskelentzündung und musste ins Krankenhaus. In einem Interview mit der "Bild" sagte er: "An den ersten Tagen im Krankenhaus konnte ich nicht einmal Fußball auf dem iPad schauen. Ich war in der Zeit zweimal an der frischen Luft, musste dabei im Rollstuhl sitzen." Erst seit Ende Juli ist er zurück im Training.
4 von 9
Quelle: Nordphoto/imago-images-bilder

Bei Rune Jarstein ist das letzte Pflichtspiel noch länger her. Der norwegische Torwart stand letztmals im März für Hertha BSC zwischen den Pfosten. Jarstein kämpfte mit einer Herzmuskelentzündung und musste ins Krankenhaus. In einem Interview mit der "Bild" sagte er: "An den ersten Tagen im Krankenhaus konnte ich nicht einmal Fußball auf dem iPad schauen. Ich war in der Zeit zweimal an der frischen Luft, musste dabei im Rollstuhl sitzen." Erst seit Ende Juli ist er zurück im Training.

Marin Pongracic (inzwischen bei Borussia Dortmund) klagte Anfang Januar 2021 in einem Spiel mit dem VfL Wolfsburg gegen Union Berlin über Atemprobleme, brauchte bereits nach 15 Minuten eine Unterbrechung. Im November des Vorjahres war er an Covid-19 erkrankt und musste daher mehrere Wochen pausieren.
5 von 9
Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder

Marin Pongracic (inzwischen bei Borussia Dortmund) klagte Anfang Januar 2021 in einem Spiel mit dem VfL Wolfsburg gegen Union Berlin über Atemprobleme, brauchte bereits nach 15 Minuten eine Unterbrechung. Im November des Vorjahres war er an Covid-19 erkrankt und musste daher mehrere Wochen pausieren.

Hee-chan Hwang spielte in der vergangenen Saison für RB Leipzig und hatte ebenfalls wochenlang mit den Folgen der Erkrankung zu kämpfen. Eigentlich sollte er im Dezember 2020 wieder spielen, doch Trainer Julian Nagelsmann sagte damals: "Bei ihm bauen wir die Belastung schrittweise auf, weil er schon starke Symptome hatte. In den ersten sieben Tagen sei er fast tot gewesen, hat er mir gesagt. Wir müssen einfach aufpassen. So etwas kann gefährlich für das Herz sein."
6 von 9
Quelle: Picture Point LE/imago-images-bilder

Hee-chan Hwang spielte in der vergangenen Saison für RB Leipzig und hatte ebenfalls wochenlang mit den Folgen der Erkrankung zu kämpfen. Eigentlich sollte er im Dezember 2020 wieder spielen, doch Trainer Julian Nagelsmann sagte damals: "Bei ihm bauen wir die Belastung schrittweise auf, weil er schon starke Symptome hatte. In den ersten sieben Tagen sei er fast tot gewesen, hat er mir gesagt. Wir müssen einfach aufpassen. So etwas kann gefährlich für das Herz sein." Hwang kehrte einen Monat später zurück auf den Platz.

Auch Jacob Bruun Larsen erkrankte Ende 2020 an Covid-19. Der Däne von der TSG Hoffenheim kehrte erst nach zweimonatiger Pause zurück ins Team.
7 von 9
Quelle: Avanti/imago-images-bilder

Auch Jacob Bruun Larsen erkrankte Ende 2020 an Covid-19. Der Däne von der TSG Hoffenheim kehrte erst nach zweimonatiger Pause zurück ins Team.

Eine noch längere Pause hat auch Gianluca Gaudino hinter sich. Der ehemalige Bayern-Spieler machte drei Monate lang kein Spiel, kehrte am vergangenen Wochenende gegen Paderborn erstmals zurück in den Kader, spielte drei Minuten.
8 von 9
Quelle: foto2press/imago-images-bilder

Eine noch längere Pause hat auch Gianluca Gaudino hinter sich. Der ehemalige Bayern-Spieler von Zweitligist SV Sandhausen machte drei Monate lang kein Spiel, kehrte am vergangenen Wochenende gegen Paderborn erstmals zurück in den Kader, spielte drei Minuten.

Auch in anderen Ligen kam es bei Spielern zu Corona-Spätfolgen. Marco Stiepermann, inzwischen beim SC Paderborn unter Vertrag, litt zu seiner Zeit bei Norwich City wohl auch unter Long Covid. Zumindest vermuteten das die Ärzte des Klubs. In einem Interview mit der "Sport Bild" sagte er: "In der hohen Belastungsphase während der Spiele und des Trainings bekam ich immer wieder Schwindelanfälle. Ein halbes Jahr lang wusste ich nicht, was mit mir los war und niemand konnte mir helfen."
9 von 9
Quelle: Eibner/imago-images-bilder

Auch in anderen Ligen kam es bei Spielern zu Corona-Spätfolgen. Marco Stiepermann, inzwischen beim SC Paderborn unter Vertrag, litt zu seiner Zeit bei Norwich City (England) wohl auch unter Long-Covid. Zumindest vermuteten das die Ärzte des Klubs. In einem Interview mit der "Sport Bild" sagte er: "In der hohen Belastungsphase während der Spiele und des Trainings bekam ich immer wieder Schwindelanfälle. Ein halbes Jahr lang wusste ich nicht, was mit mir los war und niemand konnte mir helfen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website