HomeSportFußballChampions League

FC Bayern: Die Einzelkritik zum Duell mit dem FC Liverpool


FC Bayern: Die Einzelkritik zum Duell mit dem FC Liverpool

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Manuel Neuer
1 von 13
Quelle: Jan Hübner/imago-images-bilder

Manuel Neuer: Der Nationaltorhüter ging oft großes Risiko im Passspiel, blieb aber ohne Fehler – und beeindruckte dadurch den Gegner. Wenn er auf der Linie gefordert war, war er ebenfalls souverän zur Stelle, wie beim gefährlichen Kopfball von Mané (83.). Note 2

Joshua Kimmich
2 von 13
Quelle: kolbert-press/imago-images-bilder

Joshua Kimmich: Nach seiner frühen Gelben Karte (26.) ist Kimmich im Rückspiel gesperrt. Zu allem Überfluss zog er sich bei dem Foul an Mané auch noch eine Blessur am Knie zu, die ihn später unter anderem bei einem gefährlichen Ballverlust am eigenen Strafraum (36.) beeinträchtigte. Im weiteren Spielverlauf erholte er sich aber und hatte seine Seite insgesamt im Griff. Note 3

Niklas Süle
3 von 13
Quelle: PA Images/imago-images-bilder

Niklas Süle: Zweimal war er im letzten Moment noch per Grätsche zur Stelle und wehrte einen Liverpooler Schuss ab. Das waren auch schon die spektakulärsten Momente in einem grundsoliden Spiel von Süle. Note 3

Mats Hummels
4 von 13
Quelle: Carl Recine/Reuters-bilder

Mats Hummels: Sicher im Spielaufbau – und vor allem in der zweiten Halbzeit auch immer wieder Retter in der Not. Wenn es gefährlich wurde, bekam Hummels noch irgendwie ein Bein dazwischen. Ein starker Auftritt. Note 2+

David Alaba
5 von 13
Quelle: Moritz Müller/imago-images-bilder

David Alaba: Bis auf wenige Ausnahmen verteidigte Alaba hoch konzentriert und fehlerfrei gegen Mo Salah – einen der aktuell besten Fußballer der Welt. Im eigenen Ballbesitz konnte er dafür verständlicherweise nur wenig Akzente setzen. Note 3

Thiago
6 von 13
Quelle: DeFodi/imago-images-bilder

Thiago: Der Spanier wird häufig auf seine feinen fußballerischen Fähigkeiten reduziert. Doch gegen Liverpool überzeugte er vor allem bei gegnerischem Ballbesitz. Mit klugem Stellungsspiel eroberte er den Ball häufig schnell wieder zurück, konnte im Spiel nach vorne aber keine große Torgefahr erzeugen. Note 2

Javi Martinez
7 von 13
Quelle: Carl Recine/Reuters-bilder

Javi Martinez: Genau wie Nebenmann Thiago glänzte er mit vielen abgefangenen Pässen und gewonnen Zweikämpfen. So verlieh er den Bayern die zuletzt so sehr vermisste Stabilität – und war der beste Spieler auf Seiten der Münchner. Note 1

James
8 von 13
Quelle: Action Plus/imago-images-bilder

James (bis 88.): Der Kolumbianer setzte kurz vor der Halbzeitpause sogar zu einer Grätsche am eigenen Strafraum an – eine beispielhafte Szene. Er kämpfte verbissen und versuchte offensiv für Gefahr zu sorgen, zur Not auch auf Kosten einiger Fehlpässe. Die Liverpooler Abwehr knacken konnte er aber trotz der engagierten Leistung nicht. Note 3-

Serge Gnabry
9 von 13
Quelle: imago-images-bilder

Serge Gnabry (bis 90.): Der auffälligste Akteur in der Offensive – mit guten Dribblings und gefährlichen Flanken von der rechten Seite. Auch seine Distanzschüsse sorgten für Gefahr. Zudem unterstützte er immer wieder auch Joshua Kimmich in der Defensive. Note 2

Kingsley Coman
10 von 13
Quelle: PA Images/imago-images-bilder

Kingsley Coman (bis 81.): Vor dem Spiel war um den Einsatz des schnellen Franzosen gebangt worden. Am Ende sollte er keine entscheidende Rolle spielen. Holte er anfangs noch einige Eckbälle im Zweikampf mit seinem Gegenspieler Trent Alexander-Arnold heraus, konnte er sich mit zunehmender Spielzeit kaum mehr durchsetzen. Note 4

Robert Lewandowski
11 von 13
Quelle: Carl Recine/Reuters-bilder

Robert Lewandowski: Der Pole ackerte für sein Team und versuchte erbittert, die Bälle in der gegnerischen Hälfte zu behaupten. Doch selbst wenn ihm das gelang, sprang dabei selten ein Raumgewinn für die Münchner heraus. Ansonsten konnte er – mangels klarer Zuspiele – kaum für Torgefahr sorgen. Ein undankbares Spiel für einen Stürmer. Note 4

Franck Ribéry
12 von 13
Quelle: Ulmer Pressebildagentur/imago-images-bilder

Franck Ribéry (ab 81.): Kam für Coman ins Spiel, konnte aber auf der linken Seite auch nicht für mehr Gefahr sorgen. Ohne Note

Renato Sanches und Rafinha
13 von 13
Quelle: Carl Recine/Reuters-bilder

Renato Sanches (88.) und Rafinha (90.): Die beiden Joker kamen zu spät ins Ziel, um noch etwas zu bewegen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website