Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportFußballChampions League

Champions League: Zwei Fünfen und eine Eins – die Noten für den BVB


Champions League: Zwei Fünfen und eine Eins – die Noten für den BVB

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Champions League - Group F - Borussia Dortmund v Lazio
1 von 16
Quelle: Bernd Thissen/imago-images-bilder

Borussia Dortmund hat sich trotz eines verschenkten Sieges für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Zwei Spieler lieferten eine unglückliche Partie ab, ein Mann überragte. Der BVB in der Einzelkritik.

Roman Bürki: Strahlte wie gewohnt Sicherheit aus. Verhinderte nach 20 Minuten den Rückstand, indem er sich groß machte. Ansonsten in der ersten Halbzeit wenig geprüft. Hielt nach einer knappen Stunde stark gegen Ex-Dortmunder Immobile. Bewahrte seine Borussen kurz vor Schluss (87.) und (90.+4) mehrfach vor der Niederlage. Note 1
2 von 16
Quelle: Poolfoto/dpa-bilder

Roman Bürki: Strahlte wie gewohnt Sicherheit aus. Verhinderte nach 20 Minuten den Rückstand, indem er sich groß machte. Ansonsten in der ersten Halbzeit wenig geprüft. Hielt nach einer knappen Stunde stark gegen Ex-Dortmunder Immobile. Bewahrte seine Borussen kurz vor Schluss (87., 90.+4) mehrfach vor der Niederlage. Note 1

Mateu Morey: In seinem ersten Champions-League-Spiel von Beginn an mit einem couragierten Auftritt. Stand sehr offensiv und schaltete sich immer wieder nach vorne ein. Stand den Römern auf den Füßen und eroberte wichtige Bälle. Guter Auftritt des 20-Jährigen. Note 2
3 von 16
Quelle: Laci Perenyi/imago-images-bilder

Mateu Morey: In seinem ersten Champions-League-Spiel von Beginn an mit einem couragierten Auftritt. Stand sehr offensiv und schaltete sich immer wieder nach vorne ein. Stand den Römern auf den Füßen und eroberte wichtige Bälle. Guter Auftritt des 20-Jährigen. Note 2

Lukasz Piszczek: Der Pole agierte in der Fünferkette als rechter Innenverteidiger in der Dreierkette. Defensiv wenig gefordert, offensiv wenig gebraucht. Note 3
4 von 16
Quelle: Insidefoto/imago-images-bilder

Lukasz Piszczek: Der Pole agierte in der Fünferkette als rechter Innenverteidiger in der Dreierkette. Defensiv wenig gefordert, offensiv wenig gebraucht. Note 3

Mats Hummels: Klärte in der 19. Minute in höchster Not, nachdem Akanji dem Gegner in die Füße spielte. Rückte immer wieder aus der Fünferkette heraus und schaltete sich als Antreiber in der Offensive mit ein. Schlussendlich wirkungslos. Machte seinen Job solide. Note 3
5 von 16
Quelle: Moritz Müller/imago-images-bilder

Mats Hummels: Klärte in der 19. Minute in höchster Not, nachdem Akanji dem Gegner in die Füße spielte. Rückte immer wieder aus der Fünferkette heraus und schaltete sich als Antreiber in der Offensive mit ein. Schlussendlich wirkungslos. Machte seinen Job solide. Note 3

Manuel Akanji: Der Schweizer leistete sich insbesondere in Halbzeit eins die ein oder andere Unsicherheit. Stabilisierte sich mit fortlaufender Spieldauer und hielt im Abwehrverbund dicht. Beim Elfmeter schuldlos. Note 4
6 von 16
Quelle: Uwe Kraft/imago-images-bilder

Manuel Akanji: Der Schweizer leistete sich insbesondere in Halbzeit eins die ein oder andere Unsicherheit. Stabilisierte sich mit fortlaufender Spieldauer und hielt im Abwehrverbund dicht. Beim Elfmeter schuldlos. Note 4

Raphael Guerreiro: War gefühlt überall zu finden. Schaltete sich immer wieder in die Offensive ein und leitete mit seinem Drang nach vorne auch das Dortmunder Führungstor ein, das er selbst erzielte. Auch sonst anspielbereit und spielfreudig. Note 2
7 von 16
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Raphael Guerreiro (bis 62.): War gefühlt überall zu finden. Schaltete sich immer wieder in die Offensive ein und leitete mit seinem Drang nach vorne auch das Dortmunder Führungstor ein, das er selbst erzielte. Auch sonst anspielbereit und spielfreudig. Note 2

Jude Bellingham: Schaltete sich als Achter immer wieder bei den Dortmunder Offensivbemühungen mit ein. Holte so den ein oder anderen aussichtsreichen Freistoß heraus und suchte den Abschluss. Mit 92 Ballkontakten ein oft gesuchter Aktivposten. Note 3
8 von 16
Quelle: Laci Perenyi/imago-images-bilder

Jude Bellingham (bis 88.): Schaltete sich als Achter immer wieder bei den Dortmunder Offensivbemühungen mit ein. Holte so den ein oder anderen aussichtsreichen Freistoß heraus und suchte den Abschluss. Mit 92 Ballkontakten ein oft gesuchter Aktivposten. Note 3

Thomas Delaney: Leitete das Führungstor mit ein, als er Reinas Abstoß abfing und gedankenschnell Guerreiro bediente. Neben Bellingham der defensivere Part in einem Mittelfeld, das wenig zuließ. Note 4
9 von 16
Quelle: Laci Perenyi/imago-images-bilder

Thomas Delaney: Leitete das Führungstor mit ein, als er Reinas Abstoß abfing und gedankenschnell Guerreiro bediente. Neben Bellingham der defensivere Part in einem Mittelfeld, das wenig zuließ. Note 4

Giovanni Reyna: Agierte als hängende Spitze in der Zentrale. Agierte zunächst etwas unglücklich, arbeitete sich aber Stück für Stück in die Partie und kam auch zu Torgelegenheiten. Note 4
10 von 16
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Giovanni Reyna: Agierte als hängende Spitze in der Zentrale. Dabei zunächst etwas unglücklich, arbeitete sich aber Stück für Stück in die Partie und kam auch zu Torgelegenheiten. Note 4

Thorgan Hazard: Abschlussfreudig und torgefährlich. Im Sturmverbund, das den verletzten Erling Haaland ersetzte, der größte Aktivposten und Antreiber. Scheiterte mehrmals an Reina, beim Führungstor mit seinem Schnittstellenpass direkt beteiligt. Note 3
11 von 16
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Thorgan Hazard (bis 76.): Abschlussfreudig und torgefährlich. Im Sturmverbund, das den verletzten Erling Haaland ersetzte, der größte Aktivposten und Antreiber. Scheiterte mehrmals an Reina, beim Führungstor mit seinem Schnittstellenpass direkt beteiligt. Note 3

Marco Reus: Dortmunds Kapitän hatte wenig Spielanteile und ließ sich deswegen auf der linken Offensivseite immer wieder etwas fallen. Blieb vor dem 1:0 weg, was wichtig war, da er im Abseits stand. Insgesamt eine eher schwache Partie des Nationalspielers. Note 5
12 von 16
Quelle: Uwe Kraft/imago-images-bilder

Marco Reus: Dortmunds Kapitän hatte wenig Spielanteile und ließ sich deswegen auf der linken Offensivseite immer wieder etwas fallen. Blieb vor dem 1:0 weg, was wichtig war, da er im Abseits stand. Insgesamt eine eher schwache Partie des Nationalspielers. Note 5

Nico Schulz (ab 62. für Guerreiro): Kam nach einer knappen Stunde für Guerreiro in die Partie und fügte sich drei Minuten nach seiner Einwechslung unglücklich ein, als er einen fragwürdigen Elfmeter für Lazio verursachte. Hätte in der 68. Minute sein Foul korrigieren können, verzog aber vom linken Strafraumeck knapp. Note 5
13 von 16
Quelle: Horstmüller/imago-images-bilder

Nico Schulz (ab 62.): Kam nach einer knappen Stunde für Guerreiro in die Partie und fügte sich drei Minuten nach seiner Einwechslung unglücklich ein, als er einen fragwürdigen Elfmeter für Lazio verursachte. Hätte in der 68. Minute sein Foul korrigieren können, verzog aber vom linken Strafraumeck knapp. Note 5

Jadon Sancho (ab 76. für Reus): Kam zu spät für eine Bewertung. Ohne Note
14 von 16
Quelle: Laci Perenyi/imago-images-bilder

Jadon Sancho (ab 76. für Reus): Kam zu spät für eine Bewertung. Ohne Note

Julian Brandt (ab 76. für Hazard): Kam zu spät für eine Bewertung. Ohne Note
15 von 16
Quelle: Revierfoto/imago-images-bilder

Julian Brandt (ab 76. für Hazard): Kam zu spät für eine Bewertung. Ohne Note

Axel Witsel (88. für Bellingham): Kam zu spät für eine Bewertung. Ohne Note
16 von 16
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Axel Witsel (88. für Bellingham): Kam zu spät für eine Bewertung. Ohne Note

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website