Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportFußball

50 Millionen-Klausel: Schalke 04 verpflichtet Rabbi Matondo von Manchester City


50 Millionen-Klausel: Schalke 04 verpflichtet Rabbi Matondo von Manchester City

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Die Hängepartie ist beendet: Fußball-Vizemeister Schalke 04 hat kurz vor Ende der Wintertransferperiode doch noch seinen Wunschspieler Rabbi Matondo vom englischen Champion Manchester City verpflichtet. Der 18 Jahre alte Flügelflitzer unterschrieb am Mittwoch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Die Ablösesumme soll laut Medienberichten neun Millionen Euro betragen. Manchester soll sich zudem eine Rückkaufoption in Höhe von 50 Millionen Euro gesichert haben.
1 von 24
Quelle: PRiME Media Images/imago-images-bilder

Die Hängepartie ist beendet: Fußball-Vizemeister Schalke 04 hat kurz vor Ende der Wintertransferperiode doch noch seinen Wunschspieler Rabbi Matondo vom englischen Champion Manchester City verpflichtet. Der 18 Jahre alte Flügelflitzer unterschrieb am Mittwoch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Die Ablösesumme soll laut Medienberichten neun Millionen Euro betragen. Manchester soll sich zudem eine Rückkaufoption in Höhe von 50 Millionen Euro gesichert haben.

Vor dem Wechsel zum BVB? Ajax-Star Hakim Ziyech.
2 von 24
Quelle: imago-images-bilder

Borussia Dortmund hat offenbar Hakim Ziyech vom niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam im Visier – laut "France Football" sogar noch für diese Transferperiode. Bilanz des 25-jährigen Mittelfeldspielers in der laufenden Saison: 28 Pflichtspiele, 13 Tore, elf Vorlagen. Der Vertrag des Marokkaners bei Ajax läuft noch bis 2021, aktueller Marktwert: 35 Millionen Euro.

Auf dem Abstellgleis: Jeremy Toljan spielt bei Borussia Dortmund keine Rolle.
3 von 24
Quelle: Eibner/imago-images-bilder

Der frühere Junioren-Nationalspieler Jeremy Toljan (24) steht offenbar vor dem Abschied von Borussia Dortmund. Wie die "Daily Mail" berichtet, soll der schottische Top-Klub Celtic Glasgow Toljan für die Rückrunde ausleihen wollen. In der Hinrunde wurde der auf beiden Seiten einsetzbare Außenverteidiger von Trainer Lucien Favre nicht berücksichtigt. Zwischenzeitlich musste er für die Dortmunder Reserve-Mannschaft auflaufen.

Leandro Paredes: Der Mittelfeldspieler wechselt von Zenit Saint Petersburg zu Paris St. Germain.
4 von 24
Quelle: ZUMA Press/Reuters-bilder

Der französische Fußballmeister Paris St. Germain hat den argentinischen Mittelfeldspieler Leandro Paredes (24) von Zenit St. Petersburg für 47 Millionen Euro Ablöse verpflichtet. Das gab der Klub am Dienstag bekannt. Der neue Profi unterschrieb einen Kontrakt bis 2023. Zwischenzeitlich hatte PSG auch Interesse an Dortmunds Julian Weigl bekundet, doch dieser erhielt vom BVB keine Freigabe.

Spielt künftig in Katar: Ex-Bayern-Verteidiger Medhi Benatia
5 von 24
Quelle: Gribaudi/Image Photo/imago-images-bilder

Medhi Benatia, ehemaliger Verteidiger des deutschen Fußball-Rekordmeisters Bayern München, setzt seine Karriere in Katar fort. Der 31 Jahre alte Marokkaner verlässt den italienischen Serienmeister Juventus Turin und wechselt für eine Ablösesumme von acht Millionen Euro zum katarischen Meister Al-Duhail. Benatia hatte von 2014 bis 2016 für die Bayern gespielt und wechselte anschließend nach Turin.

Kehrt nach Madrid zurück: Alvaro Morata läuft künftig für Atletico auf.
6 von 24
Quelle: Agencia EFE/imago-images-bilder

Der spanische Stürmer Alvaro Morata wechselt wie erwartet vom englischen Fußballclub FC Chelsea zum spanischen Tabellenzweiten Atlético Madrid. Das gab der Club aus der Primera Divison am Montag bekannt. Der 26-Jährige, dessen Vertrag in London eigentlich noch bis zum Sommer 2022 lief, wird demnach bis zum Juni 2020 an Atlético ausgeliehen. Chelsea hatte vergangene Woche den argentinischen Stürmer Gonzalo Higuain verpflichtet.

Alexander Isak verlässt Borussia Dortmund Richtung Niederlande.
7 von 24
Quelle: DeFodi/imago-images-bilder

Bundesliga-Tabellenführer Borussia Dortmund verleiht sein Sturmtalent Alexander Isak bis zum Saisonende in die Niederlande an den Erstligisten Willem II Tilburg. Isak (19) war im Winter 2017 von AIK Solna aus seiner schwedischen Heimat für neun Millionen Euro nach Dortmund gekommen, schaffte es aber nur sporadisch in den A-Kader. Zuletzt spielte er für die Zweitvertretung des BVB in der Regionalliga West, wo er in der laufenden Saison insgesamt fünf Tore in elf Spielen erzielte.

Mittelfeldspieler Berkay Özcan wechselt vom Bundesligisten VfB Stuttgart zum Zweitligisten Hamburger SV. Das gaben beide Klubs am Donnerstag bekannt. Özcan wurde bei den Stuttgartern ausgebildet und absolvierte insgesamt 46 Pflichtspiele für die Schwaben. In Hamburg unterzeichnete Özcan einen Vertrag bis 2023. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt.
8 von 24
Quelle: imago-images-bilder

Mittelfeldspieler Berkay Özcan wechselt vom Bundesligisten VfB Stuttgart zum Zweitligisten Hamburger SV. Özcan wurde bei den Stuttgartern ausgebildet und absolvierte insgesamt 46 Pflichtspiele für die Schwaben. In Hamburg unterzeichnete er einen Vertrag bis 2023. Über die Ablösemodalitäten wurde nichts bekannt.

Mario Balotelli (M.) wurde bei Nizza von Trainer Patrick Viera (l.) zuletzt nicht mehr berücksichtigt.
9 von 24
Quelle: FEP/Panoramic/imago-images-bilder

Der Wechsel vom Mario Balotelli von OGC Nizza zu Olympique Marseille ist perfekt. Das gab der Traditionsclub nun bekannt, nachdem der 28 Jahre alte Torjäger einen Medizincheck erfolgreich absolviert hat. Der Vertrag von Balotelli gilt zunächst bis zum Saisonende. Balotelli spielte in Nizza unter Trainer Patrick Vieira keine Rolle mehr. Seit dem 4. Dezember wurde der Stürmer nicht mehr eingesetzt. Ohnehin kam er in dieser Saison nur auf zehn Spiele, ohne einen Treffer zu erzielen.

Carlos Salcedo
10 von 24
Quelle: ActionPictures/imago-images-bilder

Der mexikanische Nationalspieler Carlos Salcedo vom DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt kehrt in seine Heimat zurück. Der 25 Jahre alte Abwehrspieler ist bereits nach Mexiko gereist und unterschrieb bei seinem Jugendverein UANL Tigres. Ausschlaggebend für den Wechsel sollen familiäre Gründe gewesen sein. In dieser Saison war Salcedo aufgrund von Verletzungsproblemen (Syndesmose) lediglich auf acht Pflichtspieleinsätze gekommen.

Leandro Paredes
11 von 24
Quelle: Russian Look/imago-images-bilder

Auf der Suche nach einem neuen Sechser ist Paris Saint-Germain wohl in Russland fündig geworden. Wie der französische Sender "RMC Sport" berichtet, hat sich der Verein mit dem Argentinier Leandro Paredes von Zenit St. Petersburg geeinigt. Paredes soll einen Vertrag bis 2023 bekommen. Eine Einigung zwischen den Klubs gibt es noch nicht, soll es jedoch bald geben. Ursprünglich wollte Thomas Tuchel unbedingt Julian Weigl verpflichten, doch der BVB legte ein Veto für einen Wechsel im Winter ein.

Florian Kainz
12 von 24
Quelle: imago-images-bilder

Der 1. FC Köln hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen: Nach Johannes Geis (Schalke) holen die Geißböcke auch Florian Kainz. Der 26-jährige österreichische Nationalspieler spielt meistens auf der linken Offensivseite, kommt von Werder Bremen und soll etwa 2,5 Millionen Euro Ablöse kosten.

Ozan Kabak
13 von 24
Quelle: VI Images/imago-images-bilder

Der VfB Stuttgart nimmt den türkischen Innenverteidiger Ozan Kabak von Galatasaray Istanbul als dritten Neuzugang in der Winterpause unter Vertrag. Wie der türkische Meister am Mittwoch auf seiner Webseite bestätigte, wechselt das Toptalent zum abstiegsgefährdeten Tabellen-16. Kabak ist nach den beiden Offensivspielern Alexander Esswein (Hertha BSC) und Steven Zuber (1899 Hoffenheim), die beide auf Leihbasis kommen, der dritte Neuzugang der Stuttgarter vor dem Beginn der Rückrunde am kommenden Wochenende.

Paulinho
14 von 24
Quelle: Joan Valls/imago-images-bilder

Brasiliens Nationalspieler Paulinho wechselt fest vom FC Barcelona zum chinesischen Spitzenklub Guangzhou Evergrande. Wie Barca mitteilte, zog die Mannschaft von Trainer Fabio Cannavaro die Kaufoption für den bislang ausgeliehenen 30-Jährigen und zahlt damit per Klausel festgelegte 42 Millionen Euro Ablöse. Barça hatte Paulinho im Sommer 2017 für rund 40 Millionen von Guangzhou gekauft, ein Jahr später folgte die Rückkehr auf Leihbasis.

Der chinesische Klub SIPG Shanghai scheint sein Werben um Ex-Bundesliga-Profi Marko Arnautovic nochmals zu intensivieren. Laut österreichischer "Kronen"-Zeitung soll das Team aus der chinesischen Super League dessen Klub West Ham United eine Ablösesumme von 50 Millionen Euro geboten haben. Das wäre Rekord für einen österreichischen Spieler.
15 von 24
Quelle: Chris Radburn/imago-images-bilder

Der chinesische Klub SIPG Shanghai scheint sein Werben um Ex-Bundesliga-Profi Marko Arnautovic nochmals zu intensivieren. Laut österreichischer "Kronen"-Zeitung soll das Team aus der chinesischen Super League dessen Klub West Ham United eine Ablösesumme von 50 Millionen Euro geboten haben. Das wäre Rekord für einen österreichischen Spieler.

Johannes Geis
16 von 24
Quelle: RHR-Foto/imago-images-bilder

Der 1. FC Köln hat sich für den Aufstiegskampf in der 2. Liga mit dem früheren U21-Nationalspieler Johannes Geis verstärkt. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt von Vizemeister Schalke 04 und hat einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben. Geis traf am Sonntagabend im Trainingslager der Kölner auf Mallorca ein."Er hat sich im Laufe der Jahre und von Station zu Station immer weiterentwickelt. Er ist ein richtig guter Kicker mit einem unheimlich starken Willen", sagte FC-Trainer Markus Anfang.

Jaroslav Drobny
17 von 24
Quelle: Team 2/imago-images-bilder

Fortuna Düsseldorf hat wie erwartet Torwart Jaroslav Drobny von Werder Bremen verpflichtet – unter kuriosen Umständen: Aufgrund der Turbulenzen um die Vertragsverlängerung von Trainer Friedhelm Funkel hatte die Fortuna offenbar vergessen, den Transfer offiziell zu bestätigen. Der 39-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum Saisonende und feierte bereits am Sonntag beim Telekom-Cup im Spiel um Platz drei gegen seinen Ex-Klub Hertha BSC sein Debüt.

Adrien Rabiot
18 von 24
Quelle: VI Images/imago-images-bilder

Der Abschied von Mittelfeldspieler Adrien Rabiot von Paris Saint-Germain ist beschlossene Sache. Auch der FC Bayern soll Interesse am 23-Jährigen haben – zuletzt galt aber der FC Barcelona als Top-Kandidat auf eine Verpflichtung. Nun kommt es noch dicker für den deutschen Rekordmeister: Die "L'Équipe" berichtet, dass auch der FC Chelsea am Franzosen dran ist. Rabiot wäre zum Saisonende ablösefrei.

Munir El-Haddadi
19 von 24
Quelle: Aflosport/imago-images-bilder

Stürmer Munir El-Haddadi verlässt den FC Barcelona und wechselt zum spanischen Liga-Konkurrenten FC Sevilla. Der 23-Jährige kam in dieser Saison meistens nur als Joker zum Einsatz. In elf Pflichtspielen erzielte er zwei Treffer und bereitete einen vor. An ihm sollen zuletzt auch Schalke und Olympique Marseille interessiert gewesen sein.

Aytac Sulu
20 von 24
Quelle: Jan Huebner/imago-images-bilder

Kapitän Aytac Sulu wird Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 mit sofortiger Wirkung verlassen. Der 33-Jährige bat den Verein um eine schnelle Trennung, damit er sich noch einmal eine neue sportliche Herausforderung suchen kann, wie die "Lilien" am Freitag bekanntgaben. Sulu wird so auch nicht mehr mit ins Trainingslager nach Spanien reisen, "um mit seinem potenziellen neuen Klub die erforderlichen Formalitäten klären zu können". Sulu kam vor genau sechs Jahren zu den Hessen. Ab der Saison 2013/2014 war Sulu Kapitän der "Lilien" und führte das Team in dieser Zeit zwischenzeitlich bis in die Bundesliga.

Kevin Trapp
21 von 24
Quelle: Laci Perenyi/imago-images-bilder

Eintracht Frankfurt möchte laut "Bild" Torhüter Kevin Trapp dauerhaft verpflichten. Der Ersatzkeeper der deutschen Nationalmannschaft ist zurzeit von Paris Saint-Germain ausgeliehen, sein Vertrag beim französischen Top-Klub läuft noch bis 2020. Ob die Eintracht Ablösesumme und Gehalt stemmen könnte, ist aber unklar.

Aaron Ramsey
22 von 24
Quelle: PA Images/imago-images-bilder

Der walisische Mittelfeldspieler Aaron Ramsey hat sich einem Bericht des "Guardian" zufolge für einen Wechsel zu Juventus Turin entschieden. Sein aktueller Vertrag beim FC Arsenal läuft nach dieser Saison aus und wird nicht verlängert; er kann demnach ablösefrei wechseln. Ramsey war in den vergangenen Monaten mehrfach auch mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht worden.

Steven Zuber
23 von 24
Quelle: Jan Hübner/imago-images-bilder

Der abstiegsbedrohte VfB Stuttgart hat den Schweizer Nationalspieler Steven Zuber bis zum Saisonende auf Leihbasis verpflichtet. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt von der TSG 1899 Hoffenheim, wie der VfB am Mittwoch mitteilte. Eine anschließende Kaufoption wurde nicht vereinbart.

Kann offenbar zwischen Spitzenklubs wählen: Gladbachs Thorgan Hazard.
24 von 24
Quelle: DeFodi/imago-images-bilder

Bahnt sich da ein erneutes Duell zwischen Dortmund und Bayern an? Die "Bild" berichtet: Der BVB soll mit Gladbach-Star Thorgan Hazard über einen Wechsel verhandeln – doch auch der Rekordmeister soll interessiert sein. Hazard selbst sagte beim "Kicker": "Dortmund und Bayern sind zwei sehr große Klubs. Aber ich kann im Moment nicht viel mit anderen Klubs reden, denn ich habe mit Manager Max Eberl besprochen, mich in der Rückrunde komplett auf Gladbach zu fokussieren.“

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website