Sie sind hier: Home > Sport >

Fußball

...

Von Villas-Boas bis Hütter: Die teuersten Fußballtrainer der Welt

zurück zum Artikel
Bild 4 von 7
Ruben Amorim, 10 Millionen Euro, 2020 von Sporting Braga zu Sporting Lissabon: Der Ex-Nationalspieler legte eine Trainerkarriere im Eiltempo hin. Im Dezember 2019 rückte er in Braga zum Chefcoach auf, im Januar 2020 gewann er den Ligapokal – und im März war er in Lissabon. Möglich machte den Wechsel eine Ausstiegsklausel. Sporting zahlte nur für Wolfsburgs Bas Dost mehr (2016 11,7 Millionen Euro). Amorim gewann mit dem Hauptstadtklub erneut den Ligacup und steht aktuell vor der Meisterschaft. (Quelle: imago images/GlobalImagens)
GlobalImagens

Ruben Amorim, 10 Millionen Euro, 2020 von Sporting Braga zu Sporting Lissabon: Der Ex-Nationalspieler legte eine Trainerkarriere im Eiltempo hin. Im Dezember 2019 rückte er in Braga zum Chefcoach auf, im Januar 2020 gewann er den Ligapokal – und im März war er in Lissabon. Möglich machte den Wechsel eine Ausstiegsklausel. Sporting zahlte nur für Wolfsburgs Bas Dost mehr (2016 11,7 Millionen Euro). Amorim gewann mit dem Hauptstadtklub erneut den Ligacup und steht aktuell vor der Meisterschaft.

Anzeige

Ruben Amorim, 10 Millionen Euro, 2020 von Sporting Braga zu Sporting Lissabon: Der Ex-Nationalspieler legte eine Trainerkarriere im Eiltempo hin. Im Dezember 2019 rückte er in Braga zum Chefcoach auf, im Januar 2020 gewann er den Ligapokal – und im März war er in Lissabon. Möglich machte den Wechsel eine Ausstiegsklausel. Sporting zahlte nur für Wolfsburgs Bas Dost mehr (2016 11,7 Millionen Euro). Amorim gewann mit dem Hauptstadtklub erneut den Ligacup und steht aktuell vor der Meisterschaft.




shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: