HomeSport

Foto-Show: Die kuriosesten Zwischenfälle der Formel 1


Foto-Show: Die kuriosesten Zwischenfälle der Formel 1

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Umherfliegende Reifen nach einem Unfall oder nach einem missratenen Boxenstopp - wie zuletzt am Nürburgring - sorgen immer wieder für Gefahr. Hier trifft es einmal mehr Mark Webber.
1 von 7
Quelle: HochZwei/imago-images-bilder

Umherfliegende Reifen nach einem Unfall oder nach einem missratenen Boxenstopp - wie zuletzt am Nürburgring - sorgen immer wieder für Gefahr. Hier trifft es einmal mehr Mark Webber.

Wer kommt denn da? Beim Indien-Rennen 2011 verläuft sich ein Hund auf der Strecke.
2 von 7
Quelle: Crash Media Group/imago-images-bilder

Wer kommt denn da? Beim Indien-Rennen 2011 verläuft sich ein Hund auf der Strecke.

Ex-Formel-1-Pilot Nick Heidfeld ist 2002 in einen kuriosen Unfall verwickelt: Nach dem Crash von Enrique Bernoldi eilt das Medical Car zur Unfallstelle. Als der Fahrer die Tür öffnet, kommt der Mönchengladbacher angerast und rauscht in die Tür.
3 von 7
Quelle: xpb-bilder

Ex-Formel-1-Pilot Nick Heidfeld ist 2002 in einen kuriosen Unfall verwickelt: Nach dem Crash von Enrique Bernoldi eilt das Medical Car zur Unfallstelle. Als der Fahrer die Tür öffnet, kommt der Mönchengladbacher angerast und rauscht in die Tür.

Ein geistig verwirrter Mann läuft 2003 in Silverstone auf dem schnellsten Abschnitt des Kurses - hier fahren die Piloten 300 km/h und mehr - auf die Strecke. Zum Glück ist nichts passiert.
4 von 7
Quelle: dpa

Ein geistig verwirrter Mann läuft 2003 in Silverstone auf dem schnellsten Abschnitt des Kurses - hier fahren die Piloten 300 km/h und mehr - auf die Strecke. Zum Glück ist nichts passiert.

2007 passiert Spyker-Pilot Christjan Albers ein peinliches Malheur: Er vergisst beim Boxenstopp, dass der Tankschlauch an seinem Auto hängt. Er fährt einfach los und reißt diesen mit.
5 von 7
Quelle: Crash Media Group/imago-images-bilder

2007 passiert Spyker-Pilot Christjan Albers ein peinliches Malheur: Er vergisst beim Boxenstopp, dass der Tankschlauch an seinem Auto hängt. Er fährt einfach los und reißt diesen mit.

Nachdem Jules Bianchi seinen brennenden Marussia beim Rennen auf dem Nürburgring an der Strecke abgestellt hat, setzt sich dieser wie von Geisterhand wieder in Bewegung. Der Wagen rollt rückwärts auf die Strecke. Glück im Unglück: Noch bevor Sebastian Vettel und Co. mit Tempo 300 angerast kommen, hat das Auto bereits die andere Streckenseite erreicht.
6 von 7
Quelle: dpa-bilder

Nachdem Jules Bianchi seinen brennenden Marussia beim Rennen auf dem Nürburgring an der Strecke abgestellt hat, setzt sich dieser wie von Geisterhand wieder in Bewegung. Der Wagen rollt rückwärts auf die Strecke. Glück im Unglück: Noch bevor Sebastian Vettel und Co. mit Tempo 300 angerast kommen, hat das Auto bereits die andere Streckenseite erreicht.

Beim Rennen in Australien hat Toro-Rosso-Pilot Jean-Eric Vergne eine unliebsame Begegnung, als ein paar Möwen die Strecke kreuzen. Auch hier ist glücklicherweise nichts passiert.
7 von 7
Quelle: LAT Photographic/imago-images-bilder

Beim Rennen in Australien hat Toro-Rosso-Pilot Jean-Eric Vergne eine unliebsame Begegnung, als ein paar Möwen die Strecke kreuzen. Auch hier ist glücklicherweise nichts passiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website