Champions League

5. RUNDE

Feyenoord
Loading...
Beendet
1:30:1
Loading...
Atl. Madrid

TORSCHÜTZEN

0 : 1
14’Lutsharel Geertruida (ET)Geertruida (ET)
0 : 2
57’Mario HermosoHermoso
Mats WiefferWieffer77’
1 : 2
1 : 3
81’Santiago Giménez (ET)Giménez (ET)
Vorspielbericht

Im Champions League Kräftemessen treffen heute Abend um 21:00 Uhr Feyenoord Rotterdam und Atletico Madrid im Stadion De Kuip aufeinander. Beide Teams sind nach den letzten Runden hochmotiviert, auch wenn die Ausrichtungen unterschiedlich sind. Feyenoord, unter der Leitung von Trainer Arne Slot, musste sich in der letzten Begegnung gegen Lazio Rom mit einem knappen 1:0 geschlagen geben. Trotz mehr Ballbesitz und einer höheren Zweikampfquote konnten die Niederländer keinen Punkt mit nach Hause nehmen. Dieses Mal wollen sie sich die Punkte sichern, um in der Tabelle wieder nach oben zu klettern. Nach vier Spielen stehen sie mit zwei Siegen und zwei Niederlagen auf dem dritten Platz. Auf der anderen Seite steht Atletico Madrid, angeführt von Diego Simeone, die mit einem beeindruckenden 6:0 Sieg gegen Celtic ihre Position an der Tabellenspitze sicherten. Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden sind sie bisher ungeschlagen und führen die Tabelle an. Sie werden versuchen, diesen Lauf fortzusetzen und ihren Vorsprung zu vergrößern. Es verspricht ein spannendes Spiel zu werden, in dem beide Teams alles geben werden, um ihre Ziele zu erreichen. Wir freuen uns auf einen Abend voller Champions League Fußball.

WettbewerbChampions League Gruppe E
Runde5. Runde
Anstoß28.11.2023, 21:00
StadionDe Kuip
SchiedsrichterAnthony Taylor
Zuschauer43.992
Nach Spielende
Das war es mit dem Liveticker zum Spiel zwischen Feyenoord Rotterdam und Atletico Madrid. Vielen Dank fürs Mitlesen. 
Nach Spielende
Zum Abschluss der Gruppenphase bekommt es Feyenoord am 13. Dezember ab 21:00 Uhr auswärts mit Celtic zu tun. Zeitgleich empfängt Atletico Madrid zuhause Lazio Rom, in dieser Partie geht es letztlich noch um den Gruppensieg. 
Nach Spielende
Durch den heutigen Sieg hat Atletico Madrid nun elf Punkte auf dem Konto und steht eben vorzeitig in der K.o.-Phase der Königsklasse. Feyenoord Rotterdam hat weiterhin sechs Zähler und steht damit auch fest als Europa-League-Teilnehmer im Frühjahr 2024. 
Nach Spielende
Atletico Madrid hat am fünften Spieltag der Champions-League-Gruppenphase einen 3:1-Auswärtssieg bei Feyenoord Rotterdam eingefahren. Dabei profitierten die Spanier von gleich zwei Eigentoren Feyenoords. Die Niederländer waren über weite Strecken spielerisch überlegen, scheiterten aber vor allem an der Cleverness Atleticos, das mit der bekannten Abwehrstärke mal wieder das Achtelfinale der Königsklasse erreichte. 
90’ +4
Abpfiff
Schlusspfiff in Rotterdam.
90’ +3
Ganz am Ende gibt es nun noch einmal einen Eckball für Feyenoord. 
90’ +1
Schiedsrichter Taylor ordnet in der zweiten Halbzeit drei Minuten Nachspielzeit an. 
89’
In ein paar Minuten dürfte dann die Niederlage für Feyenoord besiegelt sein, es ist die erste Pflichtspiel-Niederlage im eigenen Stadion in der laufenden Saison. Die kommt durch die zwei Eigentore gegen Atletico auch noch äußerst unglücklich zustande. 
86’
Ueda kommt links im Strafraum zum Abschluss, der Japaner spitzelt den Ball aus vollem Lauf aber doch recht deutlich über das Tor. 
84’
Auswechslung
Loading...
Ángel Correa
Ángel Correa
Koke
Koke
Correa kommt aufseiten der Gäste nun zu einem Kurzeinsatz. Der Argentinier, der 2022 mit seinem Heimatland Weltmeister wurde, ersetzt Koke bei den Madrilenen. 
83’
Heute läuft schon sehr vieles gegen Feyenoord Rotterdam, das sich durch die zwei Eigentore zu einem großen Maße auch selbst schlägt und sich um den Lohn für eine insgesamt durchaus ordentliche Leistung bringt. 
81’
Eigentor von Feyenoord
1:3
Loading...
Santiago Giménez
Santiago GiménezEigentor
Tooooor! Feyenoord Rotterdam - ATLETICO MADRID 1:3. Schon wieder ein Eigentor! Nach einer Freistoßflanke von links aus dem Halbfeld an den langen Pfosten hält Gimenez den Kopf rein und verlängert das Leder unglücklich über den eigenen Keeper hinweg zum 1:3 aus Sicht der Niederländer ins eigene Tor.
80’
Gut zehn Minuten vor dem Ende wird es nun noch einmal spannend durch das Tor für Feyenoord, das sich der niederländische Meister auch durchaus verdient hat. Spielerisch waren die Gastgeber über weite Strecken sogar überlegen, bissen sich aber bislang immer wieder an Atleticos Defensive die Zähne aus.
78’
Auswechslung
Loading...
Leo Sauer
Leo Sauer
Quinten Timber
Quinten Timber
Bei den Niederländern geht Timber runter und wird durch Sauer ersetzt.
77’
Tor für Feyenoord
Loading...
1:2
Mats Wieffer
Mats WiefferVorlage Luka Ivanusec
Tooooor! FEYENOORD ROTTERDAM - Atletico Madrid 1:2. Wieffer sorgt für Spannung! Nach einer Ivanusec-Ecke von rechts kommt Wieffer aus ungefähr acht Metern per Kopf zum Abschluss und setzt das Leder genau rechts neben den Pfosten zum Anschlusstreffer für die Niederländer.
75’
Griezmann zieht aus ungefähr zehn Metern von rechts im Strafraum ab, Keeper Bijlow rettet mit einem guten Reflex, danach wird auf Abseits von Witsel entschieden, der den Abpraller verwandeln wollte. 
74’
Auswechslung
Loading...
Memphis Depay
Memphis Depay
Álvaro Morata
Álvaro Morata
Zudem kommt auch der Niederländer Depay in seiner Heimat als Joker zum Einsatz. Der frühere Star der PSV Eindhoven ersetzt Morata bei den Madrilenen. 
74’
Auswechslung
Loading...
Saúl Ñíguez
Saúl Ñíguez
Rodrigo De Paul
Rodrigo De Paul
Bevor es in die Schlussphase geht, werden bei Atletico noch ein paar Kräfte geschont. Für De Paul kommt Niguez in die Partie. 
72’
Bei Feyenoord lassen nun natürlich auch die Kräfte immer mehr nach, so kommt Atletico mit der unglaublichen Konterstärke nach und nach immer öfter zu guten Möglichkeiten. 
70’
Auswechslung
Loading...
Luka Ivanusec
Luka Ivanusec
Calvin Stengs
Calvin Stengs
Bei den Gastgebern darf nun Ivanusec noch für gut 20 Minuten mitwirken. Der Kroate kommt für Stengs in die Partie. 
70’
Fast das 3:0! Bei einem Konter legt Barrios den Ball nach einem erneut stark gespielten Konter nach rechts vor das Tor zu De Paul. Der Argentinier zieht aus ungefähr elf Metern ab, schießt nur ganz knapp links über das Tor. 
67’
Atletico macht das mit dem Zweitorevorsprung natürlich nun im Stile einer abgezockten Klassemannschaft, verschleppt hier und da das Tempo richtig gut, provoziert bisweilen Spielunterbrechungen. Man kennt das alles seit Jahren von den Spaniern, dennoch ist es immer noch und immer wieder erfolgreich. 
64’
Auswechslung
Loading...
Antoni Milambo
Antoni Milambo
Gernot Trauner
Gernot Trauner
Zudem geht auch Trauner nach etwas mehr als einer Stunde bei den Niederländern runter. Für den Österreicher kommt nun Milambo zu einem Einsatz als Joker.
63’
Auswechslung
Loading...
Ondrej Lingr
Ondrej Lingr
Yankuba Minteh
Yankuba Minteh
Lingr kommt bei den Gastgebern nun als Joker ins Spiel. Er ersetzt Minteh aufseiten von Feyenoord Rotterdam.
62’
Nach einer Flanke von Wieffer von links aus dem Halbfeld in Richtung Strafraum kommt Gimenez erneut nur einen Schritt zu spät, um möglicherweise per Kopf abschließen zu können. 
60’
Nach gut einer Stunde könnte die Partie nun durch das zweite Atletico-Tor schon entschieden sein. Zu konsequent verteidigen die Gäste bislang und machen vorne dann bei den gelegentlichen Angriffen solche Traumtore wie eben Hermoso. 
57’
Tor für Atl. Madrid
0:2
Loading...
Mario Hermoso
Mario HermosoVorlage Pablo Barrios
Tooooor! Feyenoord Rotterdam - ATLETICO MADRID 0:2. Hermoso mit einem Traumtor! Der Außenbahnspieler kommt links im Strafraum aus sehr spitzem Winkel an den Ball und er nimmt den Ball dann einfach mit dem Rücken zum Tor, schließt als eine Art Bogenlampe ab. Das Leder fällt genau ins lange Eck zum 2:0 für Atletico Madrid. Wenn Hermoso das genau so wollte, war es einfach nur genial.
56’
Auswechslung
Loading...
Pablo Barrios
Pablo Barrios
Marcos Llorente
Marcos Llorente
Bei den Gästen gibt es den ersten Wechsel. Barrios ersetzt Llorente im Mittelfeld von Atletico Madrid.
54’
Gimenez kommt am Fünfmeterraum zu einer vermeintlich großen Chance nach vorherigem Ballverlust von Witsel. Doch der Stürmer tritt im vollen Lauf über den Ball und somit lässt er diese Topmöglichkeit fahrlässig liegen.
51’
Die Charakteristik des Spiels ist ähnlich wie über weite Strecken vor der Pause. Feyenoord rennt an, macht das bis zum Strafraum auch recht ordentlich. Auf das Tor kommt aber letztlich zu wenig Nennenswertes vonseiten der Niederländer, während Atletico vorwiegend auf Konter lauert. 
48’
Timber knallt den Ball einfach mal von rechts am Fünfmeterraum mit hoher Geschwindigkeit vor den Kasten. Dort ist aber kein Abnehmer, so landet der Ball direkt in den Händen von Keeper Oblak. 
47’
Pfosten! Griezmann wird von links mit einer halbhohen Hereingabe bedient, der Franzose nimmt den Ball direkt aus der Luft und setzt ihn aus etwa neun Metern links an das Aluminium.
46’
Anpfiff
Weiter geht es in Rotterdam. 
46’
Auswechslung
Loading...
Ayase Ueda
Ayase Ueda
Igor Paixão
Igor Paixão
Bei Feyenoord blieb Paixao in der Kabine, für ihn kommt der Japaner Ueda ins Spiel. 
Halbzeitbericht
Zur Halbzeit der Champions-League-Partie zwischen Feyenoord Rotterdam und Atletico Madrid führen die Gäste durch ein Eigentor von Geertruida mit 1:0. Die Gastgeber hatten die Begegnung spielerisch über weite Strecken bislang im Griff, bissen sich aber an Atleticos bekanntlich starker Defensive die Zähne aus. Während Feyenoord höchstens zu Halbchancen kam, hatte Atletico bei einem traumhaften Konter durch Morata eine Topchance, die der Stürmer aber leichtfertig vergab. 
45’ +3
Halbzeit
Halbzeit in Rotterdam. 
45’ +1
Schiedsrichter Taylor ordnet in der ersten Halbzeit drei Minuten Nachspielzeit an.
44’
Feyenoord hat weiterhin gute Ansätze, kommt auch immer mal wieder zu Halbchancen. Aber die hochkarätigen Möglichkeiten fehlen dem niederländischen Meister gegen die Defensivkünstler von Atletico bislang. 
42’
Der bislang auffällige Minteh flankt den Ball von rechts am Strafraum mit Schnitt zum Tor an den langen Pfosten. Dort kommt Gimenez knapp nicht mehr an die Hereingabe heran. 
40’
Nach einer Ecke von rechts an den langen Pfosten kommt Eigentorschütze Geertruida per Kopf zum Abschluss. Den Aufsetzer hat Oblak sogar mit einer Hand ganz sicher. 
38’
Minteh dribbelt rechts in den Strafraum, macht dann einen Haken nach innen und kommt zu Fall. Sofort fordern alle Beteiligten auf Feyenoords Seite vehement Elfmeter. Aber da ist Minteh im Zweikampf mit Gimenez in erster Linie selbst weggerutscht und daher zu Boden gegangen. Schiedsrichter Taylor lässt weiterlaufen, der VAR hat nichts dagegen. 
35’
Für Feyenoord besteht die sehr schwierige Aufgabe nun darin, offensiv so viel Druck gegen die bockstarke Atletico-Defensive zu machen, dabei aber nicht die Abwehrarbeit zu vernachlässigen. Daran sind schon deutlich namhaftere Teams als der niederländische Meister gescheitert. 
32’
Bei den Gastgebern hat Trainer Slot mittlerweile schon einige Spieler zum Warmmachen geschickt. 
29’
Feyenoords Stengs lamentiert etwas mit seinen Mitspielern, weil sich ihm niemand anbietet und er sich so auf der rechten Seite gegen zumeist zwei Gegenspieler immer wieder festläuft. 
26’
Morata zieht von halblinks am Strafraum aus der Drehung heraus ab, Trauner hält entscheidend den Fuß rein und fälscht das Leder ins Toraus ab. 
25’
Atletico zieht mit der Führung im Rücken nun das übliche Spielchen wieder auf. Es wird viel zerstört, Spielunterbrechungen provoziert, so der Spielfluss des Gegners gebrochen.
22’
Riquelme flankt von links am Strafraum mit Schnitt zum Tor an den langen Pfosten. Dort startet Morata durch und kommt per Flugkopfball tatsächlich noch dran. Allerdings kann der Stürmer das Leder nicht mehr in Richtung Tor platzieren. 
19’
Nach jetzigem Stand wären in dieser Gruppe E Atletico Madrid und Lazio Rom für die K.o.-Phase der Champions League qualifiziert. Die Italiener gewannen heute am frühen Abend bereits mit 2:0 gegen Celtic. 
16’
Für Atletico kommt dieses Eigentor natürlich absolut gelegen, jetzt können die Spanier noch mehr mauern und auf Kontergelegenheiten lauern. Eine solche hatte ja vor dem 1:0 schon Morata. 
14’
Eigentor von Feyenoord
0:1
Loading...
Lutsharel Geertruida
Lutsharel GeertruidaEigentor
Tooooor! Feyenoord Rotterdam - ATLETICO MADRID 0:1. Geertruida mit einem ganz bitteren Eigentor! Nach einem hohen Ball von Llorente von rechts am Strafraum an den langen Pfosten geht das Leder an allen Spielern vorbei, aber Geertruida hält den Körper unglücklich rein. Von dem springt das Leder danach aus kurzer Distanz zum 1:0 ins Tor.
13’
Atletico schaltet blitzschnell um und spielt einen richtig starken Konter, am Ende hat Morata viel Platz und läuft alleine in Richtung Tor zu. Der Stürmer scheitert dann im Eins gegen Eins an Bijlow.
10’
Im Anschluss an einen Eckball von links kommt der aufgerückte Hancko unter Druck zum Abschluss, auch dieser wird von Atleticos Abwehr in Person von Witsel gerade noch geklärt. 
8’
Schon wieder kann sich Minteh gut in Szene setzen, dieses Mal im Strafraumzentrum, wo er nach einem Pass in die Tiefe aus recht kurzer Distanz abschließt. Jedoch bekommt ein Atletico-Verteidiger gerade noch den Fuß rein und klärt in höchster Not ins Toraus. 
5’
Atleticos Morata versucht es von links im Strafraum aus ungefähr 14 Metern mit einem Schuss, dieser wird von Hancko konsequent geblockt. 
2’
Minteh hält von halbrechts am Strafraum drauf, sein Abschluss ist aber kein Problem für Oblak. 
1’
Anpfiff
Los geht es in Rotterdam. 
Vor Beginn
Geleitet wird das Spiel von Schiedsrichter Anthony Taylor aus England.
Vor Beginn
Atletico feierte ebenfalls eine gelungene Generalprobe zuletzt in La Liga. Durch ein Tor von Griezmann gewannen die Madrilenen mit 1:0 gegen RCD Mallorca.
Vor Beginn
Am zurückliegenden Wochenende feierte Feyenoord in der Eredivisie eine gelungene Generalprobe im Rotterdam-Derby bei Excelsior. Feyenoord siegte mit 4:2. Entscheidender Mann war dabei Dreifach-Torschütze Gimenez. Zudem traf noch Timber für die Gäste.
Vor Beginn
Atletico Madrid feierte derweil ein 6:0-Schützenfest gegen Schlusslicht Celtic. Morata und Griezmann trafen gegen den schottischen Meister jeweils doppelt, zudem konnten sich Lino und Saul Niguez ebenfalls noch in die Torschützenliste eintragen.
Vor Beginn
Am zurückliegenden Spieltag der Königsklasse musste sich Feyenoord Rotterdam auswärts bei Lazio Rom mit 0:1 geschlagen geben. Immobile erzielte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den einzigen Treffer der Partie.
Vor Beginn
Mit bereits acht Punkten aus vier Spielen führt das spanische Topteam Atletico Madrid die Gruppe E hingegen an.
Vor Beginn
Der niederländische Meister Feyenoord konnte bislang sechs Punkte holen, liegt damit vor dem 5. Spieltag auf Platz 3.
Vor Beginn
In der Tabelle von Gruppe E liegen nach den bisherigen vier Partien zwei Punkte zwischen den heutigen Kontrahenten Feyenoord Rotterdam und Atletico Madrid.
Vor Beginn
Atletico-Coach Diego Simeone nimmt nach dem 1:0-Heimsieg zuletzt gegen Mallorca vier Veränderungen vor. Molina, Gimenez, Riquelme und De Paul dürfen in Rotterdam statt Azpilicueta, Barrios, Lino und Correa ran.
Aufstellung
Loading...

AUFSTELLUNG

Feyenoord - Atl. Madrid
Loading...
1

Bijlow

4

Geertruida

5

Hartman

8

Timber

10

Stengs

14

Igor Paixão

18

Trauner

19

Minteh

20

Wieffer

29

Giménez

33

Hancko

13

Oblak

2

Giménez

5

De Paul

6

Koke

7

Griezmann

14

Llorente

16

Molina

19

Morata

20

Witsel

22

Hermoso

25

Riquelme

Taktische Aufstellung
Vor Beginn
Atletico Madrid läuft mit folgender Elf auf: Oblak - Molina, Gimenez, Witsel, Hermoso, Riquelme - Llorente, Koke, De Paul - Morata, Griezmann.
Vor Beginn
Bei Feyenoord gibt es im Vergleich zum 4:2-Sieg zuletzt bei Excelsior Rotterdam zwei Veränderungen. Trauner und Minteh kommen für Nieuwkoop und Ivanusec ins Team der Niederländer.
Vor Beginn
Feyenoord Rotterdam spielt in folgender Formation: Bijlow - Geertruida, Trauner, Hancko, Hartman - Wieffer, Stengs, Timber - Minteh, Gimenez, Paixao.
Vor Beginn
Herzlich willkommen zum Gruppenspiel der Champions League zwischen Feyenoord Rotterdam und Atletico Madrid.
HeimFeyenoord4-2-3-1
10Stengs33Hancko1Bijlow4Geertruida18Trauner8Timber29Giménez5Hartman20Wieffer14Igor Paixão19Minteh20Witsel13Oblak2Giménez6Koke14Llorente19Morata7Griezmann22Hermoso5De Paul25Riquelme16Molina
GastAtl. Madrid5-3-2
Loading...

Wechsel

Loading...
78’
Sauer
Timber
70’
Ivanusec
Stengs
64’
Milambo
Trauner
63’
Lingr
Minteh
45’
Ueda
Igor Paixão
84’
Correa
Koke
74’
Ñíguez
De Paul
74’
Depay
Morata
56’
Barrios
Llorente

Ersatzbank

Timon Wellenreuther (Tor)Kostas Lamprou (Tor)LópezBeelenZerroukivan den BeltDilrosun
Ivo Grbic (Tor)Antonio Gomis (Tor)AzpilicuetaSöyüncüSavicReinildoJavi GalánSamuel Lino

Trainer

Arne Slot
Diego Simeone

Gruppe E

Pl.MannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1
Loading...
Atl. Madrid
642017:6+1114
2
Loading...
Lazio
63127:7010
3
Loading...
Feyenoord
62049:10-16
4
Loading...
Celtic
61145:15-104
Loading...
Feyenoord
Atl. Madrid
Loading...
1
Tore
3
4
Schüsse aufs Tor
3
12
Schüsse gesamt
9
549
Gespielte Pässe
541
86,16 %
Passquote
84,10 %
50,70 %
Ballbesitz
49,30 %
57,78 %
Zweikampfquote
42,22 %
10
Fouls / Handspiel
4
1
Abseits
3
10
Ecken
4