Sie sind hier: Home > Sport >

Olympia 2016

...

Olympische Sommerspiele: die größten Momente

zurück zum Artikel
Bild 8 von 12
Eric Moussambani brauchte 2000 in Sydney für die 100 Meter Freistil 1:52,72 Minuten. Damit lag er über der Zeit des Weltrekords für die doppelte Distanz. Aber der Schwimmer aus Äquatorialguinea war trotzdem einer der Helden der Spiele. Ganz allein – die beiden anderen Teilnehmer des Vorlaufs waren wegen Frühstarts disqualifiziert worden - hatte er sich durchs Becken gekämpft. Schwimmen hatte "Eric der Aal" erst im Vorfeld von Olympia gelernt. (Quelle: imago images/Gallo Images)
Gallo Images

Eric Moussambani brauchte 2000 in Sydney für die 100 Meter Freistil 1:52,72 Minuten. Damit lag er über der Zeit des Weltrekords für die doppelte Distanz. Aber der Schwimmer aus Äquatorialguinea war trotzdem einer der Helden der Spiele. Ganz allein – die beiden anderen Teilnehmer des Vorlaufs waren wegen Frühstarts disqualifiziert worden - hatte er sich durchs Becken gekämpft. Schwimmen hatte "Eric der Aal" erst im Vorfeld von Olympia gelernt.

Anzeige

Eric Moussambani brauchte 2000 in Sydney für die 100 Meter Freistil 1:52,72 Minuten. Damit lag er über der Zeit des Weltrekords für die doppelte Distanz. Aber der Schwimmer aus Äquatorialguinea war trotzdem einer der Helden der Spiele. Ganz allein – die beiden anderen Teilnehmer des Vorlaufs waren wegen Frühstarts disqualifiziert worden - hatte er sich durchs Becken gekämpft. Schwimmen hatte "Eric der Aal" erst im Vorfeld von Olympia gelernt.




shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: