• Home
  • Sport
  • Olympia 2022
  • Traum geplatzt: Wer wegen Corona Olympia verpasst


Traum geplatzt: Wer wegen Corona Olympia verpasst

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Die Corona-Pandemie hält die Welt im Würgegriff. Auch der Sport ist davor nicht gefeit. Mehrere Medaillenhoffnungen verpassen aufgrund des Virus' die Olympischen Winterspiele in Peking. t-online gibt den Überblick.
1 von 9
Quelle: Ulrich Wagner/imago-images-bilder

Die Corona-Pandemie hält die Welt im Würgegriff. Auch der Sport ist davor nicht gefeit. Mehrere Medaillenhoffnungen verpassen aufgrund des Virus' die Olympischen Winterspiele in Peking. t-online gibt den Überblick.

Andreas Wellinger: Der 2018-Olympiasieger von der Normalschanze konnte aufgrund einer Corona-Infektion nicht am Heimspringen in Titisee-Neustadt teilnehmen und verpasste es so, die Norm für die Spiele in Peking zu erreichen. Er gilt jedoch als möglicher Nachrück-Kandidat, sollte ein DSV-Adler vor Beginn der Wettbewerbe in China ausfallen.
2 von 9
Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder

Andreas Wellinger: Der 2018-Olympiasieger von der Normalschanze konnte aufgrund einer Corona-Infektion nicht am Heimspringen in Titisee-Neustadt teilnehmen und verpasste es so, die Norm für die Spiele in Peking zu erreichen. Er gilt jedoch als möglicher Nachrück-Kandidat, sollte ein DSV-Adler vor Beginn der Wettbewerbe in China ausfallen.

Daniel André Tande: Der Einzel-Skiflug-Weltmeister von 2018 hatte sich Mitte Januar mit dem Coronavirus infiziert und konnte sich nicht rechtzeitig freitesten. Der Norweger wird die Wettbewerbe in Peking verpassen.
3 von 9
Quelle: Gepa Pictures/imago-images-bilder

Daniel André Tande: Der Einzel-Skiflug-Weltmeister von 2018 hatte sich Mitte Januar mit dem Coronavirus infiziert und konnte sich nicht rechtzeitig freitesten. Der Norweger wird die Wettbewerbe in Peking verpassen.

Johann André Forfang: Auch für den norwegischen Silbermedaillengewinner von Pyeongchang kommen die Spiele in Peking zu früh. Seine CT-Werte sind nach einer Corona-Infektion zu hoch. Er wird bei den Skisprung-Wettkämpfen nicht dabei sein.
4 von 9
Quelle: Gepa Pictures/imago-images-bilder

Johann André Forfang: Auch für den norwegischen Silbermedaillengewinner von Pyeongchang kommen die Spiele in Peking zu früh. Seine CT-Werte sind nach einer Corona-Infektion zu hoch. Er wird bei den Skisprung-Wettkämpfen nicht dabei sein.

Leon Draisaitl: Der wohl beste Eishockeyspieler der Welt wird die deutsche Nationalmannschaft in Peking nicht bei dem Versuch unterstützen können, das Sensationssilber von 2018 zu verteidigen. Aufgrund extremer Spielplan-Probleme als Ergebnis einer Vielzahl von Corona-Ausfällen hat die nordamerikanische Profiliga NHL ihren Spielern die Freigabe für Olympia in Peking verweigert. Das betrifft auch den bei den Edmonton Oilers unter Vertrag stehenden Draisaitl.
5 von 9
Quelle: ActionPictures/imago-images-bilder

Leon Draisaitl: Der wohl beste Eishockeyspieler der Welt wird die deutsche Nationalmannschaft in Peking nicht bei dem Versuch unterstützen können, das Sensationssilber von 2018 zu verteidigen. Aufgrund extremer Spielplan-Probleme als Ergebnis einer Vielzahl von Corona-Ausfällen hat die nordamerikanische Profiliga NHL ihren Spielern die Freigabe für Olympia in Peking verweigert. Das betrifft auch den bei den Edmonton Oilers unter Vertrag stehenden Draisaitl.

Marita Kramer: Die Skisprung-Weltcupführende aus Österreich wird Olympia in Peking kurzfristig verpassen. Die 20-jährige Topfavoritin auf die Goldmedaille wurde am letzten Weltcup-Wochenende im hessischen Willingen positiv auf das Coronavirus getestet.
6 von 9
Quelle: Eibner/imago-images-bilder

Marita Kramer: Die Skisprung-Weltcupführende aus Österreich wird Olympia in Peking kurzfristig verpassen. Die 20-jährige Topfavoritin auf die Goldmedaille wurde am letzten Weltcup-Wochenende im hessischen Willingen positiv auf das Coronavirus getestet.

Nikita Tregubov: Der Traum von einer olympischen Medaille ist für den aus Russland stammenden Athleten vorerst geplatzt. Der Vierte der Weltcup-Gesamtwertung im Skeleton wurde positiv auf das Coronavirus getestet und wird deshalb nicht nach Peking reisen.
7 von 9
Quelle: Hartenfelser/imago-images-bilder

Nikita Tregubov: Der Traum von einer olympischen Medaille ist für den aus Russland stammenden Athleten vorerst geplatzt. Der Vierte der Weltcup-Gesamtwertung im Skeleton wurde positiv auf das Coronavirus getestet und wird deshalb nicht nach Peking reisen.

Vladislav Semenov: Wie sein russischer Kollege Tregubov, verpasst auch der Weltcup-Fünfte die Winterspiele in Peking aufgrund einer Corona-Infektion.
8 von 9
Quelle: Eibner Europe/imago-images-bilder

Vladislav Semenov: Wie sein russischer Kollege Tregubov, verpasst auch der Weltcup-Fünfte die Winterspiele in Peking aufgrund einer Corona-Infektion.

Martin Cater: Der slowenische Skirennläufer wird weiter auf seine zweite Olympiateilnahme warten müssen. Der Speedspezialist wurde bereits vor seiner geplanten Abreise nach Peking positiv auf das Coronavirus getestet und wird die Wettkämpfe deshalb verpassen.
9 von 9
Quelle: Gepa Pictures/imago-images-bilder

Martin Cater: Der slowenische Skirennläufer wird weiter auf seine zweite Olympiateilnahme warten müssen. Der Speedspezialist wurde bereits vor seiner geplanten Abreise nach Peking positiv auf das Coronavirus getestet und wird die Wettkämpfe deshalb verpassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website