HomeUnterhaltungKino

Foto-Show: Die meistgehassten Filme aller Zeiten


Foto-Show: Die meistgehassten Filme aller Zeiten

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
"Avatar" (2009): James Camerons Weltraummärchen in 3D ist der bislang erfolgreichste Film aller Zeiten. Dennoch scheiden sich an ihm die Geister. Anders ist Platz 14 unter den meistgehassten Streifen nicht zu erklären. Allerdings hat Cameron mit seiner allzu simplen Schwarzweiß-Malerei und der Idealisierung seiner blauhäutigen Hippie-Kommune auch ordentlich dick aufgetragen.
1 von 4
Quelle: 20th Century Fox

"Avatar" (2009): James Camerons Weltraummärchen in 3D ist der bislang erfolgreichste Film aller Zeiten. Dennoch scheiden sich an ihm die Geister. Anders ist Platz 14 unter den meistgehassten Streifen nicht zu erklären. Allerdings hat Cameron mit seiner allzu simplen Schwarzweiß-Malerei und der Idealisierung seiner blauhäutigen Hippie-Kommune auch ordentlich dick aufgetragen.

"Die Legende von Aang" (2010): Und weiter geht es mit den meistgehassten Filmen von M. Night Shyamalan. "Die Legende von Aang" basiert auf der erfolgreichen Zeichentrickserie "Avatar - Der Herr der Elemente". Paramount machte 150 Millionen Dollar für die Realverfilmung locker. Eigentlich tolle Voraussetzungen, die Shyamalan allerdings wiederum nicht nutzen konnte. Die nachträglich eingefügten 3D-Effekte sind ebenfalls äußerst lahm. Platz elf.
2 von 4
Quelle: Paramount

"Die Legende von Aang" (2010): Und weiter geht es mit den meistgehassten Filmen von M. Night Shyamalan. "Die Legende von Aang" basiert auf der erfolgreichen Zeichentrickserie "Avatar - Der Herr der Elemente". Paramount machte 150 Millionen Dollar für die Realverfilmung locker. Eigentlich tolle Voraussetzungen, die Shyamalan allerdings wiederum nicht nutzen konnte. Die nachträglich eingefügten 3D-Effekte sind ebenfalls äußerst lahm. Platz elf.

"House Of The Dead" (2003): Es wäre schon sehr ungewöhnlich, wenn sich nicht auch ein Film von Uwe Boll auf der Liste der meistgehassten Filme befände. Seinen zweifelhaften Ruf als wohl schlechtester Regisseur der Gegenwart erwarb er vor allem durch Filmadaptionen von Videospielen. Die erste in dieser Reihe war "House of the Dead": Zombies, Blut, Brüste, unfähige Schauspieler und keine Handlung - eher Z- als B-Movie.
3 von 4
Quelle: Verleiiher

"House Of The Dead" (2003): Es wäre schon sehr ungewöhnlich, wenn sich nicht auch ein Film von Uwe Boll auf der Liste der meistgehassten Filme befände. Seinen zweifelhaften Ruf als wohl schlechtester Regisseur der Gegenwart erwarb er vor allem durch Filmadaptionen von Videospielen. Die erste in dieser Reihe war "House of the Dead": Zombies, Blut, Brüste, unfähige Schauspieler und keine Handlung - eher Z- als B-Movie.

"Transformers - Die Rache" (2009): Angeblich wegen des Streiks der Drehbuchautoren fehlte bei Michael Bays zweitem Riesenroboter-Streich ein ordentliches Script. Das scheint durchaus einleuchtend. Lose Enden, plötzlich auftauchende Personen und ein nicht zu durchschauender Plot machen "Transformers - die Rache" zu einer hirnlosen Zerstörungsorgie.
4 von 4
Quelle: Paramount

"Transformers - Die Rache" (2009): Angeblich wegen des Streiks der Drehbuchautoren fehlte bei Michael Bays zweitem Riesenroboter-Streich ein ordentliches Script. Das scheint durchaus einleuchtend. Lose Enden, plötzlich auftauchende Personen und ein nicht zu durchschauender Plot machen "Transformers - die Rache" zu einer hirnlosen Zerstörungsorgie.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website