t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon



HomeUnterhaltungKino

Bud Spencer - sein Leben, seine Filme


Bud Spencer - sein Leben, seine Filme

Von seinen mehr als 120 Filmen machte Bud Spencer nur 17 gemeinsam mit Terence Hill - dennoch wurden die beiden Haudegen vor allem als Duo weltberĂŒhmt. Hier sind sie gemeinsam als Der Kleine (Bambino) und Der mĂŒde Joe (TrinitĂ ) in "Die rechte und die linke Hand des Teufels" aus dem Jahr 1970 zu sehen.
1 von 10
Quelle: dpa-bilder

Von seinen mehr als 120 Filmen machte Bud Spencer nur 17 gemeinsam mit Terence Hill - dennoch wurden die beiden Haudegen vor allem als Duo weltberĂŒhmt. Hier sind sie gemeinsam als Der Kleine (Bambino) und Der mĂŒde Joe (TrinitĂ ) in "Die rechte und die linke Hand des Teufels" aus dem Jahr 1970 zu sehen.

"Vier FĂ€uste fĂŒr ein Halleluja" stammt aus dem Jahr 1971. Das Erfolgsrezept war einfach: Der eine - Hill - war chic, clever und bĂ€renstark. Der Andere - Spencer - ebenfalls schlagkrĂ€ftig, gutherzig und dickköpfig.
2 von 10
Quelle: dpa-bilder

"Vier FĂ€uste fĂŒr ein Halleluja" stammt aus dem Jahr 1971. Das Erfolgsrezept war einfach: Der eine - Hill - war chic, clever und bĂ€renstark. Der Andere - Spencer - ebenfalls schlagkrĂ€ftig, gutherzig und dickköpfig.

Die Erfolge der beiden kamen reihenweise: "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" (Foto), "Zwei Missionare", "Zwei Asse trumpfen auf". Einfallsreicher wurden die Streifen nicht gerade, aber das Rezept stimmte. Das Publikum war begeistert.
3 von 10
Quelle: dpa-bilder

Die Erfolge der beiden kamen reihenweise: "Zwei Himmelhunde auf dem Weg zur Hölle" (Foto), "Zwei Missionare", "Zwei Asse trumpfen auf". Einfallsreicher wurden die Streifen nicht gerade, aber das Rezept stimmte. Das Publikum war begeistert.

Hill und Spencer in "Zwei wie Pech und Schwefel" aus dem Jahr 1974. Die mit der Zeit immer ausfĂŒhrlicheren SchlĂ€gereien wurden "kultig" und Bud Spencer schwerer. "Irgendwann wog ich 160 Kilogramm. Mein Pferd warf sich immer verzweifelt auf den RĂŒcken, sobald es mich kommen sah", erzĂ€hlte der Koloss einmal.
4 von 10
Quelle: dpa-bilder

Hill und Spencer in "Zwei wie Pech und Schwefel" aus dem Jahr 1974. Die mit der Zeit immer ausfĂŒhrlicheren SchlĂ€gereien wurden "kultig" und Bud Spencer schwerer. "Irgendwann wog ich 160 Kilogramm. Mein Pferd warf sich immer verzweifelt auf den RĂŒcken, sobald es mich kommen sah", erzĂ€hlte der Koloss einmal.

In "Zwei bĂ€renstarke Typen" (1982) spielen die beiden die Herumtreiber Rosco Frazer und Doug O'Riordan, die auf der Flucht vor der Polizei irrtĂŒmlich fĂŒr Geheimagenten gehalten werden.
5 von 10
Quelle: dpa-bilder

In "Zwei bĂ€renstarke Typen" (1982) spielen die beiden die Herumtreiber Rosco Frazer und Doug O'Riordan, die auf der Flucht vor der Polizei irrtĂŒmlich fĂŒr Geheimagenten gehalten werden.

1984 prĂ€sentieren Spencer und Hill in der Fernsehshow "Auf los geht's los" ihren Film "Vier FĂ€uste fĂŒr Rio". Spencer spielte auch in Filmen wie der deutsch-italienischen Produktion "Banana Joe" oder "Plattfuß in Afrika" mit.
6 von 10
Quelle: dpa-bilder

1984 prĂ€sentieren Spencer und Hill in der Fernsehshow "Auf los geht's los" ihren Film "Vier FĂ€uste fĂŒr Rio". Spencer spielte auch in Filmen wie der deutsch-italienischen Produktion "Banana Joe" oder "Plattfuß in Afrika" mit.

Bud Spencer in "Die Troublemaker" aus dem Jahr 1994. Dem Sender Tele 5 sagte er einmal: "Ich habe bei meinen Filmen nie ein Kind aus dem Kino rennen sehen. Die Kinder lachen, weil sie die Gewalt nicht ernst nehmen. Niemand stirbt, und es fließt fast kein Blut. Wenn Leute in den Filmen von mir geschlagen wurden, standen sie meistens wieder auf und rannten davon."
7 von 10
Quelle: dpa-bilder

Bud Spencer in "Die Troublemaker" aus dem Jahr 1994. Dem Sender Tele 5 sagte er einmal: "Ich habe bei meinen Filmen nie ein Kind aus dem Kino rennen sehen. Die Kinder lachen, weil sie die Gewalt nicht ernst nehmen. Niemand stirbt, und es fließt fast kein Blut. Wenn Leute in den Filmen von mir geschlagen wurden, standen sie meistens wieder auf und rannten davon."

Als Spross einer wohlhabenden Industriellen-Familie in Neapel geboren, machte sich Bud Spencer, der eigentlich Carlo Pedersoli hieß, in den 50er Jahren zunĂ€chst als mehrfacher italienischer Schwimmmeister einen Namen.
8 von 10
Quelle: dpa-bilder

Als Spross einer wohlhabenden Industriellen-Familie in Neapel geboren, machte sich Bud Spencer, der eigentlich Carlo Pedersoli hieß, in den 50er Jahren zunĂ€chst als mehrfacher italienischer Schwimmmeister einen Namen. Eigentlich wollte er Chemiker werden, brach sein Studium aber ab, weil die Familie nach SĂŒdamerika ging. ZurĂŒck in Rom studierte er einige Semester Jura und kehrte wenig spĂ€ter erneut nach SĂŒdamerika zurĂŒck, wo er in Venezuela als Automanager arbeitete. Zum Film kam er eher zufĂ€llig.

Der KĂŒnstlername lĂ€sst sich ĂŒbrigens auch leicht erklĂ€ren: "Spencer, weil Spencer Tracy mein Lieblingsschauspieler war. Und Bud, tja, wie das Bier Bud", erklĂ€rte der bullige Schauspieler einmal.
9 von 10
Quelle: dpa-bilder

Der KĂŒnstlername lĂ€sst sich ĂŒbrigens auch leicht erklĂ€ren: "Spencer, weil Spencer Tracy mein Lieblingsschauspieler war. Und Bud, tja, wie das Bier Bud", erklĂ€rte der bullige Schauspieler einmal.

Am 27. Juni 2016 starb der Schauspieler im Alter von 86 Jahren in Rom. Sein letztes Wort sei "Danke" gewesen, sagte sein Sohn.
10 von 10
Quelle: dpa-bilder

Am 27. Juni 2016 starb der Schauspieler im Alter von 86 Jahren in Rom. Sein letztes Wort sei "Danke" gewesen, sagte sein Sohn.




TelekomCo2 Neutrale Website