t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon

Rosenstolz

Rosenstolz
1 von 6
Quelle: Universal Music

Das Rosenstolz-Album "Wir sind am Leben" wurde am 23. September 2011 veröffentlicht und läutete das fulminante Comeback von Anna R. und Peter Plate nach drei Jahren Pause ein.

Rosenstolz
2 von 6
Quelle: Ferran Casanova / Universal Music

Peter Plate brauchte damals eine Auszeit, musste auf Seele und Körper hören. Das Duo zog also eine ohnehin geplante Pause von der Öffentlichkeit vor. Peter zog temporär nach London, tankte Energie in neuer Umgebung, ließ sich von frischen Eindrücken inspirieren und entdeckte nach und nach seine Spielfreude und die Lust an der Musik wieder.

Rosenstolz
3 von 6
Quelle: Ferran Casanova / Universal Music

Die erste Single-Auskopplung "Wir sind am Leben" ist eine kraftvolle, kämpferische Hymne an die Wiederauferstehung der Band, aber auch an den Glauben an sich selbst und an das, was Rosenstolz seit nunmehr über zwei Jahrzehnten auszeichnet.

Rosenstolz
4 von 6
Quelle: Ferran Casanova / Universal Music

Daneben finden sich auf der Maxi-CD auch noch der Track "Gott geht heut ohne mein Gebet in sein Bett", zwei Remixe von Oliver Koletzki und den Disco Boys, sowie eine Instrumental-Version ihres Album-Songs "Irgendwo in Berlin".

Rosenstolz
5 von 6
Quelle: Ferran Casanova / Universal Music

Mit ihrem Comeback-Album haben Anna R. und Peter Plate ins Schwarze getroffen: Das Album wurde ein Nummer-eins-Hit, erreichte Platin-Status und sicherte den beiden eine Echo-Nominierung.

Rosenstolz
6 von 6
Quelle: Universal Music

Anfang 2012 bietet Rosenstolz den Fans mit der Single "Lied von den Vergessenen" ein weiteres Highlight.


t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website