Vor 20 Jahren starb Kurt Cobain

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Courtney Love und Kurt Cobain mit Töchterchen Frances Bean.
1 von 6
Quelle: /dpa-bilder

Courtney Love und Kurt Cobain mit Töchterchen Frances Bean 1993. Selbst sein Kind konnte den Grunge-Star nicht von seinem Selbstmord im April 1994 abhalten. Im Gegenteil: Cobain war ĂŒberzeugt, dass Frances' Leben ohne ihn sehr viel glĂŒcklicher verlaufen wĂŒrde, wie er in seinem Abschiedsbrief schrieb.

Courtney Love
2 von 6
Quelle: /imago-images-bilder

Die "Hole"-SĂ€ngerin Courtney Love lernte Kurt Cobain 1989 kennen, 1992 heirateten sie auf Hawaii. Die gemeinsame Tochter Frances Bean wurde am 18. August 1992 geboren. Dem Vorwurf, die Ehe sei lediglich eine PR-Masche gewesen, die beiden KĂŒnstlern zu grĂ¶ĂŸerer PopularitĂ€t verhelfen sollte, trat Kurt Cobain mit Songtexten und TagebucheintrĂ€gen massiv entgegen, in denen er wiederholt mit großer Verliebtheit von Courtney sprach.

Nirvana 1991 auf dem Höhepunkt ihres Erfolges.
3 von 6
Quelle: /dpa-bilder

Nirvana 1991 auf dem Höhepunkt ihres Erfolges. Neben Bassist Krist Novoselić (l.) und SĂ€nger und Gitarrist Kurt Cobain (r.) hatte man zu diesem Zeitpunkt bereits Dave Grohl als Drummer und Nachfolger von Dave Foster dazu geholt. Als grĂ¶ĂŸter Erfolg und "Bibel des Grunge" wird das 1991 veröffentlichte Album "Nevermind" gefeiert, das Hits wie "Smells Like Teen Spirit", "Come As You Are" oder "In Bloom" enthĂ€lt.

Kurt Cobain
4 von 6
Quelle: /dpa-bilder

Frontmann Cobain konnte den grĂ¶ĂŸer werdenden Erfolg der Band, der ihn immer weiter von den UrsprĂŒngen des Grunge entfernte, dafĂŒr umso tiefer hinein in das ungeliebte Superstar-Dasein fĂŒhrte, nicht verarbeiten. Zusammen mit seiner Drogensucht und anhaltenden, von den Ärzten nicht klassifizierbaren Magenbeschwerden ("Cobain's Disease") war der Alltag fĂŒr den Musiker nicht lĂ€nger zu bewĂ€ltigen.

Kurt Cobain
5 von 6
Quelle: /imago-images-bilder

Am 5. April 1994 starb Kurt Cobain. Er wurde jedoch erst drei Tage spĂ€ter gefunden: Mit einer Überdosis Heroin im Blut und einer Kugel aus seiner Browning Auto-5 Selbstladeflinte im Kopf. In einem neben ihm liegenden Abschiedsbrief hatte er aus dem Lied "My My, Hey Hey (Out Of The Blue)" von Neil Young zitiert: "It's better to burn out, than to fade away!" (Es ist besser, auszubrennen als zu verblassen)

Überbleibsel am Sterbeplatz von Kurt Cobain.
6 von 6
Quelle: /dpa-bilder

Erst 20 Jahre nach dem Tod des SĂ€ngers hat die Polizei bislang unbekannte Fotos vom Tatort veröffentlicht. Es gebe nach wie vor großes Interesse an dem Fall, die ÜberprĂŒfungen hĂ€tten aber nichts weltbewegend Neues ergeben. Die Fotos zeigen vor allem Drogenzubehör, darunter eine Schachtel mit einem Löffel und mehreren Nadeln. Auch Zigaretten, eine Sonnenbrille und eine Brieftasche, in der offenbar Cobains FĂŒhrerschein steckt, sind zu sehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website