Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungTV

TV-Moderatoren früher und heute


TV-Moderatoren früher und heute

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Frank Elstner
1 von 43
Quelle: dpa-bilder

Auch heute noch ist Frank Elstner als TV-Moderator aktiv. Bis 2009 präsentierte er die ARD-Sendung "Verstehen Sie Spaß?". Seit 2006 moderiert er gemeinsam mit Ranga Yogeshwar in der ARD "Die große Show der Naturwunder". Außerdem präsentierte er von 2007 bis 2012 die tierische ARD-Rateshow "Das unglaubliche Quiz der Tiere".

Frank Elstner
2 von 43
Quelle: dpa-bilder

Frank Elstner, aufgenommen im Jahr 1970 während einer Mittelmeer-Kreuzfahrt. Angefangen hat er seine journalistische Karriere als Hörfunkmoderator bei Radio Luxemburg. Im Fernsehen präsent war Frank Elstner ab 1968 als Co-Moderator der Show "Spiel ohne Grenzen" (damals noch unter seinem "echten" Namen Timm Elstner) und später bei "Die Montagsmaler". 1981 erfand er die Fernsehshow "Wetten, dass..?", die er auch von 1981 bis 1987 moderierte.

Stefan Raab
3 von 43
Quelle: dpa-bilder

Stefan Raab ist der Alleskönner im TV. Der große Erfolg kam mit seiner eigenen Wochensendung TV Total, die seit 1999 auf ProSieben zu sehen ist. Seine Sendung "Schlag den Raab" gehört zu den spektakulärsten Spielshows im deutschen Fernsehen.

Von 1977 bis 1985 moderierte Michael Schanze das Kinder Quiz "1, 2 oder 3". Seine Zeiten als Moderator sind heute vorüber.
4 von 43
Quelle: dpa-bilder

Von 1977 bis 1985 moderierte Michael Schanze das Kinder Quiz "1, 2 oder 3". Seine Zeiten als Moderator sind heute vorüber. Seit 2002 ist Schanze sowohl in Boulevardkomödien, als auch in ernsthaften Rollen auf deutschen Bühnen zu sehen. Derzeit steht er mit dem Stück "Othello darf nicht platzen" in der Komödie im Bayerischen Hof auf der Bühne. Im Laufe der Jahre hat er außerdem deutlich zugelegt.

"Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht." Dieser Satz ist inzwischen generationsübergreifend zum geflügelten Wort geworden. Schuld daran ist das ZDF-Kinderquiz "1, 2 oder 3", das damals von Michael Schanze moderiert wurde.
5 von 43
Quelle: teutopress/imago-images-bilder

"Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das Licht angeht." Dieser Satz ist inzwischen generationsübergreifend zum geflügelten Wort geworden. Schuld daran ist das ZDF-Kinderquiz "1, 2 oder 3", das damals von Michael Schanze moderiert wurde.

Seit knapp zwei Jahrzehnten berichtet FraukeLudowig in der RTL-Sendung "Exclusiv" über die in- und ausländische Promiwelt.
6 von 43
Quelle: dpa-bilder

Seit knapp zwei Jahrzehnten berichtet FraukeLudowig in der RTL-Sendung "Exclusiv" über die in- und ausländische Promiwelt. Daneben ist sie heute auch für das Vox-Pendant "Prominent" verantwortlich. Mehr als 50 Redakteure und Assistenten koordiniert die Journalistin, die mit ihrem Mann und ihren zwei Töchtern in Köln wohnt.

Ihre TV-Karriere begann sie Anfang der 1990er beim RTL-Regionalmagazin "Tele West".
7 von 43
Quelle: APress/imago-images-bilder

Ihre TV-Karriere begann sie Anfang der 1990er beim RTL-Regionalmagazin "Tele West". 1992 wechselte Ludowig als Reporterin zum Magazin "Explosiv". Als ein paar Jahre später der RTL-Sendeplatz um 18.30 Uhr besetzt werden sollte, dachte sie sich zusammen mit dem jetzigen RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann das Magazin "Exclusiv" aus. Auch wenn die Skepsis im Haus zunächst groß war. Über wen man denn da berichten solle, fragten die Kollegen.

Andreas Türck
8 von 43
Quelle: dpa-bilder

In den 90er Jahren zählte Andreas Türck zu den bekanntesten TV-Gesichtern. Millionen schalteten seine ProSieben-Talkshow "Andreas Türck" ein. Doch 2004 musste er sich wegen eines Vergewaltigungsvorwurfs vor Gericht verantworten. Zwar wurde Türck im September 2005 freigesprochen, doch hatte er bereits nach Bekanntwerden der Vorwürfe alle Moderatorenjobs verloren.

Andreas Türck: TV-Comeback mit "Abenteuer Leben"
9 von 43
Quelle: Kabel eins

Im Dezember 2012 kehrte der Moderator zurück ins TV. Für Kabel eins moderiert er die Wissenssendung "Abenteuer Leben". Es ist seine erste Show nach acht Jahren.

Maybrit Illner
10 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Maybrit Illner präsentiert seit Jahren erfolgreich ihre gleichnamige Polit-Talkshow.

Maybrit Illner
11 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Maybrit Illner begann ihre Karriere Ende der 80er Jahre als Sportjournalistin im DDR-Fernsehen. 1992 fing sie als politische Reporterin beim ZDF-Morgenmagazin an.

Thomas Gottschalk
12 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Im Jahr 1987 übernahm Thomas Gottschalk von Frank Elstner die Erfolgsshow "Wetten, dass..?". Diese moderierte er mit einer kleinen Unterbrechung bis 2011. Dann gab er die Moderation an Markus Lanz ab.

Thomas Gottschalk
13 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Seinen Durchbruch als Fernsehmoderator schaffte Thomas Gottschalk 1976 mit der Musikclip-Show "Szene", die später "Pop-Stop" hieß. In den 80ern moderierte er "Thommys Pop-Show" und "Na sowas!".

Gerhard Delling
14 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Gerhard Delling bei der "FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika". Der ARD-Moderator ist regelmäßig bei Sportsendungen der Direktübertragungen präsent. Seit April 2011 ist er außerdem neuer Chefmoderator des ARD-Magazins Wochenspiegel.

Gerhard Delling und Günther Netzter
15 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Schon im Jahr 1998 waren sie ein Traumpaar: Sportjournalist Gerhard Delling und Fußballexperte Günter Netzer. Gemeinsam moderierten sie bis 2010 Fußballländerspiele.

Rudi Cerne
16 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Von 1999 bis 2006 moderierte er "das aktuelle Sportstudio", seit 2002 ist Rudi Cerne das Gesicht der Fahndungsshow "Aktenzeichen XY ... ungelöst".

Rudi Cerne
17 von 43
Quelle: dpa-bilder

Erinnern Sie sich noch an die Zeit, als Rudi Cerne auf dem Eis glänzte? Er war 1978 und 1980 Deutscher Meister im Eiskunstlauf.

Sabine Christiansen
18 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Vom Januar 1998 bis zum Juni 2007 moderierte Sabine Christiansen in der ARD sonntags die nach ihr benannte Talkshow. 2007 trat Anne Will ihre Nachfolge an. Heute moderiert Christiansen eine Wirtschafts-Sendung auf n-tv.

Götz Alsmann
19 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Götz Alsmanns Markenzeichen: Freche Brille, freche Tolle und ein absolut loses Mundwerk. Eigentlich ist er Musiker und Unterhaltungskünstler. Doch den Sprung in die Medienwelt vor die Kamera und das Mikrofon schaffte er Mitte der 1980er Jahre. Seine erfolgreiche Sendung im WDR "Zimmer frei" moderiert er zusammen mit Christine Westermann seit 1996 - und erhielt dafür im Jahr 2000 den Adolf-Grimme-Preis.

Götz Alsmann
20 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Und so fing irgendwie alles an mit der Moderatorenkarriere: Das Bild zeigt Alsmann Mitte der 1990er Jahre, natürlich auch hier mit auffälliger Brille und flotter Haartolle. Er stand natürlich nicht nur vor der Kamera, sondern startetet - wie viele andere auch - beim Radio.

Alfred Biolek
21 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Alfred Biolek - Altmeister der Talkrunden, ist bereits seit mehreren Jahren nicht mehr vor der Kamera zu sehen. Das Foto zeigt den Macher von "Bio´s Bahnhof" und diverser anderer Unterhaltungsformate im Jahr 2008. Zu seinen bekanntesten Sendungen gehören wohl "Boulevard Bio", "Mensch Meier" und die Koch-Sendung "Alfredissimo".

Bettina Böttinger
22 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Bettina Böttinger strahlt 2013 in die Kamera: Zuletzt moderierte sie 2009 die VOX-Talksendung "Frauenzimmer". Heute wird sie gerne für die Moderation größerer Medien-Veranstaltungen verpflichtet.

Linda de Mol
23 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Blonde Haare, strahlendes Lächeln: Linda de Mol stammt aus den Niederlanden. Die quirlige Moderatorin hat es sogar geschafft, über die Grenzen des Königreichs hinaus bekannt zu werden. Mittlerweile steht sie auch als Schauspielerin vor der Kamera und hat in der niederländischen Dramaserie "Feine Freundinnen" sogar die Hauptrolle übernommen.

Linda de Mol
24 von 43
Quelle: dpa-bilder

Linda de Mol in ganz jungen Jahren. Aber auch der Charme der 1980er Jahre stand ihr gut zu Gesicht. 1984 bewarb sie sich beim britischen Sender "Sky Channel" und brachte es in den ersten beiden Jahren ihrer Moderatoren-Karriere auf über 400 Sendungen. Wie viele Sendungen sie bis zum heutigen Tag moderiert hat, dürfte vermutlich kaum noch zu zählen sein. In Deutschland wurde sie vor allem durch die Show "Traumhochzeit" bekannt.

Johannes B. Kerner
25 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Johannes B. Kerner dürfte für jeden Zuschauer ein Begriff sein. Der blonde Moderator mit dem strahlenden Lächeln hat es an die Spitze der Moderatoren-Liga geschafft. Trotz abgebrochenem BWL-Studium ging er im Fernsehen seinen Weg und hatte jahrelang eine eigene Show: 1996 kam Kerner zum ZDF und hatte schon 1998 die nach ihm benannte Show "Johannes B. Kerner" - eine echte Traumkarriere. 2009 wechselte er dann zum Privatsender Sat.1, nur um zwei Jahre später wieder zu seinem Heimatsender zurückzukehren, auf dem er heute Unterhaltungsshows moderiert.

Johannes B. Kerner
26 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Ein Jüngling ist Johannes B. Kerner auf diesem Bild von 1993. Zu dieser Zeit moderierte er bereits das Sat.1-Fußball-Magazin "ran". Erst 1986 hatte Kerner als Praktikant beim "Sender Freies Berlin" begonnen und moderierte dort schon als TV-Sportreporter. Seine große Karriere hätte man dem jungen Kerlchen auf diesem Bild gar nicht zugetraut hätte.

Peter Kloeppel
27 von 43
Quelle: dpa-bilder

Der Journalist und Chefredakteur Peter Kloeppel ist gelernter Diplom-Agraringenieur und besuchte gleich nach Abschluss des Studiums eine bekannte Journalisten-Schule in Hamburg. Und dieser Werdegang sollte sich auszahlen. Seit 1992 ist Peter Kloeppel Chefmoderator der Hauptnachrichten "RTL aktuell" und seit 2004 ist er ganz oben angekommen - als RTL-Chefredakteur.

Mike Krüger
28 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Mike Krüger ist auf der Bühne zu Hause und feierte als Sänger, Komiker und auch als Moderator viele Erfolge. Eigentlich ist er gelernter Betonbauer und brach sein Architektur-Studium nach seinem ersten Plattenerfolg mit "Mein Gott, Walther" ab. Dann startete er schon in jungen Jahren durch.

Jürgen von der Lippe
29 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Jürgen von der Lippe, Deutschlands bekanntester Hawaiihemden-Träger, ist im Jahr 2013 schon in Ehren ergraut und wirkt richtig seriös. Die große Berühmtheit erlangte er mit seinem Humor und den Moderations- und Musikerqualitäten.

Sandra Maischberger
30 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Sandra Maischberger moderiert die etablierte Talk-Sendung "Menschen bei Maischberger" im Ersten. Aber auch sie hat einmal ganz klein angefangen.

Sandra Maischberger
31 von 43
Quelle: dpa-bilder

Im gepunkteten Oberteil in krasser 80er-Jahre-Optik startete Sandra Maischberger ihre Moderatoren-Karriere. Kurz nach dem Abitur wurde sie Radiomoderatorin bei Bayern2 und startete 1987 in der Nachrichtenredaktion von Tele 5. Doch dann wurde sie gefragt, ob sie bei einem Casting mitmachen wolle und von da an erhielt sie die ersten Fernsehsendungen bei Tele 5. Zu ihren bekannten Jobs gehörten auch die Interviewsendungen "Live aus dem Schlachthof" und "Talk im Turm".

Kai Pflaume
32 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Kai Pflaume im Dezember 2013: Etwas schütteres Haar und erste tiefe Falten zieren das hübsche Gesicht des Moderators. Nach vielen Jahren bei Sat.1 moderiert Pflaume seit 2011 in der ARD die Shows "Das neue Star Quiz", "Klein gegen Groß" und "Das ist Spitze".

Harald Schmidt
33 von 43
Quelle: dpa-bilder

So zeigte sich Harald Schmidt im Jahr 2013: ergrautes Haar und tiefe Stirnfalten. Er hatte wahnsinnigen Erfolg mit der "Harald Schmidt Show" und erhielt aufgrund seiner spitzen Zunge bald den Spitznamen "Dirty Harry". Die Show lief fünf Jahre auf Sat.1, bis Schmidt wieder zur ARD wechselte. Nach dem Absetzen der Sendung 2007 widmete er sich intensiv seiner Bühnenkarriere.

Harald Schmidt
34 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Da hatte Harald Schmidt noch mehr Haare und das typische 80er-Jahre-Kassengestell. Der Altmeister der Late-Night-Shows startete mit seiner TV-Karriere im Jahr 1988 in der ARD mit der Sendung "MAZ ab!" - 1990 folgte die erfolgreiche Show "Schmidteinander", die mit Herbert Feuerstein zum absoluten Erfolgsformat wurde.

Barbara Schöneberger
35 von 43
Quelle: dpa-bilder

Barbara Schöneberger ist die Fernseh-Blondine mit der lockeren Zunge, kein Spruch ist zu kess für dieses Fräuleinwunder. Auch sie studierte und führte das Studium nicht zu Ende. Ihre Fernsehkarriere startete 1998 als Assistentin von Elmar Hörig in der Sat.1-Sendung "Bube, Dame, Hörig". Und wie hat sie zu dieser Zeit wohl ausgesehen?

Barbara Schöneberger
36 von 43
Quelle: dpa-bilder

Das ist Barbara Schöneberger 1999: Eine sympathische Blondine, dessen Talent Harald Schmidt gleich erkannte. Nach einem Auftritt in seiner Show plädierte er dafür, dass Schöneberger ihre eigene Sendung bekommt. Gesagt, getan, es folgten viele Moderationen, von denen eine besonders hervorstach: Mit "Blondes Gift" gewann sie die Zuschauer für sich. Außerdem moderiert sie bis heute regelmäßig Galas und andere Veranstaltungen außerhalb des Fernsehens.

Hella von Sinnen
37 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Hella von Sinnen war schon immer eine schräge Moderations-Nudel mit einer Vorliebe für grelle Kostüme und extremes Styling. Bekannt wurde sie 1988 durch die Sendung "Alles nichts oder?!", in der sie zusammen mit Hugo Egon Balder für großes Unterhaltungsfernsehen sorgte. Und die Wege der beiden führte sie 2003 auch wieder zusammen. Denn von Sinnen gehörte zum ständigen Rateteam seiner Sendung "Genial daneben - die Comedy Arena".

Michael Steinbrecher
38 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Michael Steinbrecher startete seine Karriere als Moderator beim ZDF. Von 1987 bis 1992 moderierte er dort die Jugendsendung "Doppelpunkt" und wechselte dann zum "Aktuellen Sportstudio", das er bis heute betreut. Seine lockige Haarpracht wurde zu seinem Markenzeichen, die er auf diesem Bild von 2013 allerdings ziemlich gebändigt hat.

Michael Steinbrecher
39 von 43
Quelle: imago-images-bilder

Das mit der üppigen Haarpracht sah bei Michael Steinbrecher nämlich 1998 noch anders aus.

Ulrich Wickert
40 von 43
Quelle: dpa-bilder

Ulrich Wickert - hier auf einem Foto von 2013 - hat ein bewegtes Moderatoren-Leben vorzuweisen: 1991 wurde er "Erster Moderator" der ARD-Nachrichtensendung "tagesthemen". Im Jahr 2006 nahm er endgültig den Hut und drehte dem Format nach 15 Jahren den Rücken zu.

Barbara Eligmann blickt auf 30 Jahre Privatfernsehen zurück. Damals startete sie bei "Explosiv - Das Magazin", das erste tägliche Boulevardmagazin Deutschlands, ihre Karriere. Künftig würde sie aber gern eine ernsthaftere Talksendung moderieren.
41 von 43
Quelle: dpa-bilder

Barbara Eligmann blickt auf 30 Jahre Privatfernsehen zurück. Damals startete sie bei "Explosiv - Das Magazin", das erste tägliche Boulevardmagazin Deutschlands, ihre Karriere. Künftig würde sie aber gern eine ernsthaftere Talksendung moderieren.

Am 11. Mai 1992 um 19.10 Uhr ging das RTL-Magazin "Explosiv" auf Sendung. Damals hieß es zum ersten Mal "Mein Name ist Barbara Eligmann" und noch keiner ahnte, dass dieser Satz der stets unterkühlt wirkenden Moderatorin bald Kult werden würde.
42 von 43
Quelle: RTL

Am 11. Mai 1992 um 19.10 Uhr ging das RTL-Magazin "Explosiv" auf Sendung. Damals hieß es zum ersten Mal "Mein Name ist Barbara Eligmann" und noch keiner ahnte, dass dieser Satz bald Kult werden würde.

Anne Will
43 von 43
Quelle: dpa-bilder

Bekannt wie ein "bunter Hund" wurde Anne Will, als sie ab 1999 als erste Frau die "Sportschau" moderierte. Dieses Foto von 2001 zeigt eine selbstbewusste, attraktive Journalistin, die weiß was sie will. Und sie hat es in der deutschen Moderatoren- Riege ganz nach oben geschafft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website