• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Karrieresprungbrett Musikfernsehen: Das machen die Moderatoren heute


Karrieresprungbrett Musikfernsehen: Das machen die Moderatoren heute

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Stefan Raab: Er moderierte von 1993 bis 1998 die Viva-Sendung "Vivasion" und quÀlte schon damals mit Vorliebe seine GÀste.
1 von 33
Quelle: imago/teutopress

Stefan Raab: Er moderierte von 1993 bis 1998 die Viva-Sendung "Vivasion" und quÀlte schon damals mit Vorliebe seine GÀste.

Lange war Raab aus dem deutschen Fernsehen nicht mehr wegzudenken: Seine ProSieben-Show "TV total" hatte zahlreiche Ableger, vom "TV total Turmspringen" bis zur Wok-WM. Daneben war Raab im Show-Event "Schlag den Raab" zu sehen und mischte mehrfach beim Eurovision Song Contest mit. Ende 2015 beendete der Entertainer jedoch seine TV-Karriere.
2 von 33
Quelle: /dpa-bilder

Lange war Raab aus dem deutschen Fernsehen nicht mehr wegzudenken: Seine ProSieben-Show "TV total" hatte zahlreiche Ableger, vom "TV total Turmspringen" bis zur Wok-WM. Daneben war Raab im Show-Event "Schlag den Raab" zu sehen und mischte mehrfach beim Eurovision Song Contest mit. Ende 2015 beendete der Entertainer jedoch seine TV-Karriere.

Auch Christian Ulmen hat sich seit seinen Musik-TV-Tagen ganz schön verÀndert: Als milchgesichtiger Bubi mit halblangen Haaren und Kinnbart prÀsentierte er Ende der 90er Jahre verschiedene MTV-Sendungen.
3 von 33
Quelle: imago/teutopress

Auch Christian Ulmen hat sich seit seinen Musik-TV-Tagen ganz schön verÀndert: Als milchgesichtiger Bubi mit halblangen Haaren und Kinnbart prÀsentierte er Ende der 90er Jahre verschiedene MTV-Sendungen.

Mittlerweile war er sowohl in komischen als auch in ernsten Rollen zu sehen: Ulmen spielte in "Herr Lehmann", "Maria, ihm schmeckt's nicht", "MĂ€nnerherzen", "Elementarteilchen" oder "Macho Man" mit. FĂŒr seine Rolle in der TV-Serie "Dr. Psycho" erhielt er den Adolf-Grimme-Preis. Seit 2013 ermittelt er in Weimar als "Tatort"-Kommissar - an der Seite seiner ehemaligen MTV-Kollegin Nora Tschirner.
4 von 33
Quelle: /dpa-bilder

Mittlerweile war er sowohl in komischen als auch in ernsten Rollen zu sehen: Ulmen spielte in "Herr Lehmann", "Maria, ihm schmeckt's nicht", "MĂ€nnerherzen", "Elementarteilchen" oder "Macho Man" mit. FĂŒr seine Rolle in der TV-Serie "Dr. Psycho" erhielt er den Adolf-Grimme-Preis. Seit 2013 ermittelt er in Weimar als "Tatort"-Kommissar - an der Seite seiner ehemaligen MTV-Kollegin Nora Tschirner.

Nora Tschirner: Sie stand ab 2001 als VJane fĂŒr MTV vor der Kamera.
5 von 33
Quelle: imago/teutopress

Nora Tschirner: Sie stand ab 2001 als VJane fĂŒr MTV vor der Kamera.

Inzwischen ist sie erfolgreiche Schauspielerin: Neben dem Kassenschlager "Keinohrhasen" und der Fortsetzung "ZweiohrkĂŒken" war Tschirner auch in "Soloalbum" und "What a Man" neben Matthias Schweighöfer zu sehen. Seit 2013 ermittelt sie mit Ulmen im "Tatort".
6 von 33
Quelle: imago/Future Image

Inzwischen ist sie erfolgreiche Schauspielerin: Neben dem Kassenschlager "Keinohrhasen" und der Fortsetzung "ZweiohrkĂŒken" war Tschirner auch in "Soloalbum" und "What a Man" neben Matthias Schweighöfer zu sehen. Seit 2013 ermittelt sie mit Ulmen im "Tatort".

Collien Fernandes: Sie prĂ€sentierte von 2003 bis 2015 verschiedenste Shows fĂŒr Viva.
7 von 33
Quelle: imago/Hoffmann

Collien Fernandes: Sie prĂ€sentierte von 2003 bis 2015 verschiedenste Shows fĂŒr Viva.

Wie ihr Mann Christian Ulmen ist auch Collien heute Schauspielerin.
8 von 33
Quelle: imago/Future Image

Wie ihr Mann Christian Ulmen ist auch Collien heute Schauspielerin.

Oliver Pocher: An seinen Job beim Musiksender kam Pocher ĂŒber Hans Meiser. Der suchte 1999 nĂ€mlich einen Gastmoderator fĂŒr Viva und Pocher machte seine Sache so gut, dass er prompt bei dem Sender bleiben durfte.
9 von 33
Quelle: imago/teutopress

Oliver Pocher: An seinen Job beim Musiksender kam Pocher ĂŒber Hans Meiser. Der suchte 1999 nĂ€mlich einen Gastmoderator fĂŒr Viva und Pocher machte seine Sache so gut, dass er prompt bei dem Sender bleiben durfte.

Seitdem legte Pocher eine beachtliche Karriere hin. Er war als Schauspieler ("Vollidiot") ebenso erfolgreich wie als SĂ€nger ("Schwarz und Weiß"). Inzwischen ist er jedoch hauptsĂ€chlich als Comedian und Moderator tĂ€tig.
10 von 33
Quelle: imago/Future Image

Seitdem legte Pocher eine beachtliche Karriere hin. Er war als Schauspieler ("Vollidiot") ebenso erfolgreich wie als SĂ€nger ("Schwarz und Weiß"). Inzwischen ist er jedoch hauptsĂ€chlich als Comedian und Moderator tĂ€tig.

Seit Beginn ihrer TV-Karriere hat Heike Makatsch einen ganz schönen Imagewandel hingelegt. Die Moderatorin war 1993 in den Anfangstagen von VIVA dabei und galt in den ersten Jahren als Vorzeige-Girlie und eines der Gesichter des Senders.
11 von 33
Quelle: imago/teutopress

Seit Beginn ihrer TV-Karriere hat Heike Makatsch einen ganz schönen Imagewandel hingelegt. Die Moderatorin war 1993 in den Anfangstagen von VIVA dabei und galt in den ersten Jahren als Vorzeige-Girlie und eines der Gesichter des Senders.

Inzwischen jedoch hat sich die DĂŒsseldorferin als ernstzunehmende Schauspielerin etabliert.
12 von 33
Quelle: imago/Future Image

Inzwischen jedoch hat sich die DĂŒsseldorferin als ernstzunehmende Schauspielerin etabliert.

Charlotte Roche: Von 1998 bis 2004 moderierte sie zunÀchst bei VIVA 2 und dann bei VIVA die Rock-Reihe "Fast Forward". Schon zu ihren Musik-TV-Tagen war Roche unangepasst und eine echte Rebellin.
13 von 33
Quelle: imago/teutopress

Charlotte Roche: Von 1998 bis 2004 moderierte sie zunÀchst bei VIVA 2 und dann bei VIVA die Rock-Reihe "Fast Forward". Schon zu ihren Musik-TV-Tagen war Roche unangepasst und eine echte Rebellin.

Charlotte Roche: Ihre BĂŒcher "Feuchtgebiete" und "Schoßgebete" wurden zu Bestsellern. 2015 erschien ihr dritter Roman "MĂ€dchen fĂŒr alles". Als Moderatorin sorgte sie unter anderem mit der ZDFkultur-Talkshow "Roche & Böhmermann" (2012-13) fĂŒr Aufsehen.
14 von 33
Quelle: imago/Star Media

Charlotte Roche: Ihre BĂŒcher "Feuchtgebiete" und "Schoßgebete" wurden zu Bestsellern. 2015 erschien ihr dritter Roman "MĂ€dchen fĂŒr alles". Als Moderatorin sorgte sie unter anderem mit der ZDFkultur-Talkshow "Roche & Böhmermann" (2012-13) fĂŒr Aufsehen.

Klaas Heufer-Umlauf begann seine Karriere 2005 als Moderator bei dem Musiksender MTV Germany.
15 von 33
Quelle: imago/Chai van der Laage

Klaas Heufer-Umlauf begann seine Karriere 2005 als Moderator bei dem Musiksender MTV Germany.

Auch Joko Winterscheidt startete seine Moderatoren-Laufbahn 2008 bei MTV.
16 von 33
Quelle: imago/teutopress

Auch Joko Winterscheidt startete seine Moderatoren-Laufbahn 2008 bei MTV.

Inzwischen haben sich die beiden als kongeniales Moderatorenduo Joko und Klaas einen Namen gemacht.
17 von 33
Quelle: /dpa-bilder

Inzwischen haben sich die beiden als kongeniales Moderatorenduo Joko und Klaas einen Namen gemacht.

Matthias Opdenhövel war von 1994 bis 1997 als Redakteur bei Viva angestellt und machte fĂŒr den Sender Moderationen, Live-Reportagen und Interviews.
18 von 33
Quelle: imago/teutopress

Matthias Opdenhövel war von 1994 bis 1997 als Redakteur bei Viva angestellt und machte fĂŒr den Sender Moderationen, Live-Reportagen und Interviews.

2006 wurde Matthias Opdenhövel zu Stefan Raabs Kollegen bei dessen diversen ProSieben-Events. So moderierte er unter anderem "Schlag den Raab", die Wok-WM, das "TV total Turmspringen" oder "Unser Star fĂŒr Oslo". Im Jahr 2011 wechselte Opdenhövel von ProSieben zur ARD und spielt unter anderem als "Sportschau"-Moderator damit in der ersten Liga mit.
19 von 33
Quelle: imago/Metodi Popow

2006 wurde Matthias Opdenhövel zu Stefan Raabs Kollegen bei dessen diversen ProSieben-Events. So moderierte er unter anderem "Schlag den Raab", die Wok-WM, das "TV total Turmspringen" oder "Unser Star fĂŒr Oslo". Im Jahr 2011 wechselte Opdenhövel von ProSieben zur ARD und spielt unter anderem als "Sportschau"-Moderator damit in der ersten Liga mit.

Jessica Schwarz verbrachte Anfang der 2000er ebenfalls ein paar Jahre beim Musikkanal Viva. Dort prÀsentierte sie zwischen 2000 und 2003 "Film ab" und "Interaktiv".
20 von 33
Quelle: imago/teutopress

Jessica Schwarz verbrachte Anfang der 2000er ebenfalls ein paar Jahre beim Musikkanal Viva. Dort prÀsentierte sie zwischen 2000 und 2003 "Film ab" und "Interaktiv".

Nach ihrer Viva-Zeit konzentrierte sich Schwarz hauptsĂ€chlich auf die Schauspielerei: So spielte sie in "Die Buddenbrooks" mit, war im internationalen Kinohit "Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders" zu sehen und verkörperte 2009 fĂŒr einen TV-Film die große Romy Schneider. Auch in "Heiter bis wolkig" und "Jesus liebt mich" war sie zu sehen. Neben der Schauspielerei fĂŒhrt sie mit ihrer Schwester ein Hotel im Odenwald.
21 von 33
Quelle: /dpa-bilder

Nach ihrer Viva-Zeit konzentrierte sich Schwarz hauptsĂ€chlich auf die Schauspielerei: So spielte sie in "Die Buddenbrooks" mit, war im internationalen Kinohit "Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders" zu sehen und verkörperte 2009 fĂŒr einen TV-Film die große Romy Schneider. Auch in "Heiter bis wolkig" und "Jesus liebt mich" war sie zu sehen. Neben der Schauspielerei fĂŒhrt sie mit ihrer Schwester ein Hotel im Odenwald.

GĂŒlcan Kamps, ehemals Karahanci, war von 2003 bis 2010 Viva-Moderatorin.
22 von 33
Quelle: imago/teutopress

GĂŒlcan Kamps, ehemals Karahanci, war von 2003 bis 2010 Viva-Moderatorin.

2013 nahm GĂŒlcan Kamps an der sechsten Staffel von "Let’s Dance" teil, schied allerdings in der ersten Sendung schon wieder aus. Heute arbeitet sie als Immobilienmaklerin auf Mallorca.
23 von 33
Quelle: imago/Hors Galuschka

2013 nahm GĂŒlcan Kamps an der sechsten Staffel von "Let’s Dance" teil, schied allerdings in der ersten Sendung schon wieder aus. Heute arbeitet sie als Immobilienmaklerin auf Mallorca.

Frech, direkt und charmant uncharmant. So prÀsentierte sich Sarah Kuttner ab 2001 als VIVA-Moderatorin und machte ihre Sache so gut, dass sie 2004 ihre eigene Sendung bekam.
24 von 33
Quelle: imago/Horst Galuschka

Frech, direkt und charmant uncharmant. So prÀsentierte sich Sarah Kuttner ab 2001 als VIVA-Moderatorin und machte ihre Sache so gut, dass sie 2004 ihre eigene Sendung bekam.

2014 moderiert sie "Kuttner plus Zwei" auf ZDFneo. Mittlerweile ist sie als Autorin erfolgreich. Sie veröffentlichte bereits zwei Kolumnensammlungen sowie vier Romane, "MÀngelexemplar", "Wachstumsschmerz", "180° Meer" und "Kurt".
25 von 33
Quelle: imago/Christian Grube

2014 moderiert sie "Kuttner plus Zwei" auf ZDFneo. Mittlerweile ist sie als Autorin erfolgreich. Sie veröffentlichte bereits zwei Kolumnensammlungen sowie vier Romane, "MÀngelexemplar", "Wachstumsschmerz", "180° Meer" und "Kurt".

Einer der zahllosen Stars, die vom Musikfernsehen zu ProSieben wechselten, ist Steven GĂ€tjen. FĂŒr MTV moderierte er ab 1996 die Nachrichten.
26 von 33
Quelle: imago/Sven Simon

Einer der zahllosen Stars, die vom Musikfernsehen zu ProSieben wechselten, ist Steven GĂ€tjen. FĂŒr MTV moderierte er ab 1996 die Nachrichten.

1999 began er als "taff"-Moderator und berichtet heute regelmĂ€ĂŸig von der Oscar-Verleihung in Los Angeles. Zudem ĂŒbernahm er im Sommer 2011 die Moderation von "Schlag den Raab", nachdem VorgĂ€nger Matthias Opdenhövel zur ARD-"Sportschau" wechselte. 2016 ging GĂ€tjen selbst zu den Öffentlich-Rechtlichen - allerdings zum ZDF.
27 von 33
Quelle: imago/Eibner

1999 began er als "taff"-Moderator und berichtet heute regelmĂ€ĂŸig von der Oscar-Verleihung in Los Angeles. Zudem ĂŒbernahm er im Sommer 2011 die Moderation von "Schlag den Raab", nachdem VorgĂ€nger Matthias Opdenhövel zur ARD-"Sportschau" wechselte. 2016 ging GĂ€tjen selbst zu den Öffentlich-Rechtlichen - allerdings zum ZDF.

Annemarie Carpendale: Von 2004 bis 2005 prÀsentierte sie bei Viva die Charts und die Sendung "Club Rotation".
28 von 33
Quelle: imago/Lindenthaler

Annemarie Carpendale: Von 2004 bis 2005 prÀsentierte sie bei Viva die Charts und die Sendung "Club Rotation".

Annemarie Carpendale: Heute ist sie Moderatorin von "red". Privat ist sie seit 2007 mit dem Schauspieler Wayne Carpendale liiert.
29 von 33
Quelle: imago/Michael Wigglesworth

Annemarie Carpendale: Heute ist sie Moderatorin von "red". Privat ist sie seit 2007 mit dem Schauspieler Wayne Carpendale liiert.

Mola Adebisi: Er war 1993 ein Viva-Moderator der ersten Stunde.
30 von 33
Quelle: imago/teutopress

Mola Adebisi: Er war 1993 ein Viva-Moderator der ersten Stunde.

2004 verließ Mola Adebisi den Sender: Es folgten kleinere Auftritte, etwa als Gaststar bei den "Winnetou"-Festspielen in Bad Segeberg oder beim Sat.1-"Promiboxen". 2014 ging Adebisi ins RTL-"Dschungelcamp".
31 von 33
Quelle: imago/Eibner

2004 verließ Mola Adebisi den Sender: Es folgten kleinere Auftritte, etwa als Gaststar bei den "Winnetou"-Festspielen in Bad Segeberg oder beim Sat.1-"Promiboxen". 2014 ging Adebisi ins RTL-"Dschungelcamp".

Auch Enie van de Meiklokjes begann ihre Karriere als TV-Moderatorin 1996 bei Viva. SpÀter moderierte sie bei Sat.1 die Morningshow "Weck Up" und das Arte-Frauenmagazin "Lola".
32 von 33
Quelle: imago/teutopress

Auch Enie van de Meiklokjes begann ihre Karriere als TV-Moderatorin 1996 bei Viva. SpÀter moderierte sie bei Sat.1 die Morningshow "Weck Up" und das Arte-Frauenmagazin "Lola".

Heute ist sie vor allem als BÀckerin bekannt: 2012 veröffentlichte sie ein Backbuch, bei sixx hat sie seit dem gleichen Jahr eine Back-Show namens "Sweet & Easy: Enie backt".
33 von 33
Quelle: imago/Christian Schrödter

Heute ist sie vor allem als BÀckerin bekannt: 2012 veröffentlichte sie ein Backbuch, bei sixx hat sie seit dem gleichen Jahr eine Back-Show namens "Sweet & Easy: Enie backt".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website