Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungTV

Foto-Show: Die "Rivalen der Rennbahn"-Stars heute


Foto-Show: Die "Rivalen der Rennbahn"-Stars heute

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
"Rivalen der Rennbahn"
1 von 5
Quelle: dpa-bilder

Hellmut Lange war Wolf Kremer: Als Wolf Kremer war Hellmut Lange gemeinsam mit Christian Adler für den Rennstall verantwortlich. Im Anschluss an "Rivalen der Rennbahn" war der Schauspieler noch als Gast in einigen TV-Serien und -Filmen zu sehen, ehe er seine Karriere Mitte der 90er Jahre ausklingen ließ. Lange starb am 13. Januar 2011 in Berlin.

"Rivalen der Rennbahn"
2 von 5
Quelle: imago-images-bilder

Margot Hielscher war Louise Gräfin Hayn-Hohenstein: Auch Margot Hielscher (*1919), die in der Serie als Gräfin Hayn-Hohenstein Besitzerin des Rennstalls war, beendete bald nach dem Ende von "Rivalen der Rennbahn" ihre TV-Karriere. Als Theaterschauspielerin trat sie bis in die 00er Jahre hinein noch regelmäßig in Erscheinung.

"Rivalen der Rennbahn"
3 von 5
Quelle: dpa-bilder

Thekla Carola Wied war Thea Waasing: Auch auf die von Thekla Carola Wied ('1944) dargestellte Thea Waasing hatte Schwerenöter Christian ein Auge geworfen. In den 80ern und frühen 90ern zählte Wied durch Serien wie "Ich heirate eine Familie", "Rivalen der Rennbahn" oder "Wie gut, dass es Maria gibt" zu den großen Stars des deutschen Fernsehens. Auch wenn es anschließend ein wenig stiller um sie wurde, ist sie noch immer regelmäßig in TV-Filmen zu sehen.

"Rivalen der Rennbahn"
4 von 5
Quelle: dpa-bilder

Radost Bokel war Margit Franke: Als Stallmädchen Margit war Radost Bokel (*1975) das Nesthäkchen im "Rivalen der Rennbahn"-Ensemble. Mit der ganz großen Karriere hat es bei Bokel im Anschluss allerdings nicht geklappt, weshalb man sie möglicherweise auch 2012 im RTL-"Dschungelcamp" wiederfand. 2013 ließ sie sich außerdem für den "Playboy" ablichten.

"Rivalen der Rennbahn"
5 von 5
Quelle: imago / Spöttel Picture

Pierre Franckh war Bruno Adler: Als Christians Bruder Bruno sorgte Pierre Franckh (*1953) öfter für Verwirrung, erwies sich aber doch immer wieder als guter Kerl. Franckh, der bereits als Kind auf der Bühne und vor der Kamera stand, hat den Schauspielberuf mittlerweile an den Nagel gehängt. Seit den 00er Jahren ist er als Buchautor und Motivationstrainer sehr erfolgreich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website