t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeGesundheitKrankheiten & SymptomeHämorrhoiden

Bilder von Hämorrhoiden: Vier Schweregrade


Bilder von Hämorrhoiden: Vier Schweregrade

Schweregrad 1: Die leicht vergrößerten Gefäßpolster (in der Grafik blau) sind nur per Darmspiegelung zu erkennen. In diesem Stadium zeigen sich noch keine Symptome beim Pressen. Manchmal finden sich kleine, hellrote Blutspuren am Toilettenpapier und der After juckt.
1 von 4
Quelle: medicalstocks/getty-images-bilder

Schweregrad 1: Die leicht vergrößerten Gefäßpolster (in der Grafik blau) sind nur per Darmspiegelung zu erkennen. In diesem Stadium zeigen sich noch keine Symptome beim Pressen. Manchmal finden sich kleine, hellrote Blutspuren am Toilettenpapier und der After juckt.

Schweregrad 2: Beim Pressen wölben sich die Hämorrhoidalknoten (in der Grafik blau) nach außen, danach ziehen sie sich aber wieder zurück. Die Vergrößerung ist erkennbar und hinterlässt ein unangenehmes Fremdkörpergefühl.
2 von 4
Quelle: medicalstocks/getty-images-bilder

Schweregrad 2: Beim Pressen wölben sich die Hämorrhoidalknoten (in der Grafik blau) nach außen, danach ziehen sie sich aber wieder zurück. Die Vergrößerung ist erkennbar und hinterlässt ein unangenehmes Fremdkörpergefühl.

Schweregrad 3: Die Hämorrhoiden (in der Grafik blau) ziehen sich nach Beenden des Pressens nicht wieder automatisch zurück, und es muss mit den Fingern nachgeholfen werden, um sie zurückzuschieben. Es bestehen Entzündungen, Schwellungen und starke Schmerzen beim Stuhlgang, Juckreiz und Schleimabsonderungen.
3 von 4
Quelle: medicalstocks/getty-images-bilder

Schweregrad 3: Die Hämorrhoiden (in der Grafik blau) ziehen sich nach Beenden des Pressens nicht wieder automatisch zurück, und es muss mit den Fingern nachgeholfen werden, um sie zurückzuschieben. Es bestehen Entzündungen, Schwellungen und starke Schmerzen beim Stuhlgang, Juckreiz und Schleimabsonderungen.

Schweregrad 4: Die angeschwollenen Gefäßpolster (in der Grafik blau) lassen sich auch mit den Fingern nicht wieder zurückschieben und befinden sich dauerhaft außerhalb des Afters. Das Fremdkörpergefühl hält an, zusätzlich können Nässen und Schmerzen auftreten. Ist der Darmausgang beschädigt, kann es ebenfalls zu leichter Stuhlinkontinenz kommen.
4 von 4
Quelle: medicalstocks/getty-images-bilder

Schweregrad 4: Die angeschwollenen Gefäßpolster (in der Grafik blau) lassen sich auch mit den Fingern nicht wieder zurückschieben und befinden sich dauerhaft außerhalb des Afters. Das Fremdkörpergefühl hält an, zusätzlich können Nässen und Schmerzen auftreten. Ist der Darmausgang beschädigt, kann es ebenfalls zu leichter Stuhlinkontinenz kommen.


t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website