Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Bauen >

Baumängel: Insolvenz schließt Schadensbehebung nicht aus

...

Insolvenz schließt Schadensbehebung nicht aus

16.03.2012, 11:41 Uhr | dpa-tmn

Baumängel: Insolvenz schließt Schadensbehebung nicht aus. Wenn die Baufirma Pleite ist, gibt es trotzdem noch eine Chance auf Entschädigung. (Foto: Imago)

Wenn die Baufirma Pleite ist, gibt es trotzdem noch eine Chance auf Entschädigung. (Foto: Imago)

Beim Hausbau kann es hin und wieder zu kleineren und größeren Bauschäden kommen. In der Regel ist ein solcher Schaden aber auch dann schnell behoben, wenn das Gebäude bereits durch den Bauherrn abgenommen ist. Doch was tun, wenn es die Baufirma plötzlich nicht mehr gibt?

Die Liste möglicher Mängel auf einer Baustelle ist unendlich lang. Wird ein Schaden oder Baufehler erst nach der Abnahme entdeckt, ist das aber noch kein Grund zur Besorgnis. Per Gesetzgeber sind Baufirmen dazu verpflichtet, eine fünfjährige Gewährleistungsfrist auf ihre Arbeit zu geben.

Insolvenz und Liquidation

Was aber passiert, wenn die Firma in der Zwischenzeit insolvent geworden ist? Laut dem Verband Privater Bauherren besteht dann die Möglichkeit zu prüfen, ob laufende Geschäfte des Unternehmens noch abgewickelt werden. Ist das der Fall, findet sich im frei zugänglichen Handelsregister hinter der entsprechenden GmbH der Vermerk "in Liquidation".

Aufgabe des Liquidators

Für die Organisation und Ausführung der offenen Geschäfte des insolventen Unternehmens wird ein sogenannter Liquidator eingesetzt, der in diesem Zuge auch für Belange von geschädigten Hausbesitzern zuständig ist. Seine Aufgabe besteht darin, das Geschäftsvermögen zu veräußern und durch den größtmöglichen Erlös die Schulden bei den Gläubigern zu begleichen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
EntertainTV Plus für 10,- € mtl. zu MagentaZuhause buchen
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018