Sie sind hier: Home > Heim & Garten > Garten > Gartengestaltung >

Blumenkohl - Eine Herausforderung für Hobby-Gärtner

Standort und Ernte  

Blumenkohl: Eine Herausforderung für Hobby-Gärtner

11.08.2017, 07:51 Uhr | nk (CF), dpa-tmn

Blumenkohl - Eine Herausforderung für Hobby-Gärtner. Blumekohl in Großaufnahme (Quelle: Thinkstock by Getty-Images/anna1311)

Blumenkohl ist gut für den Magen und Darm. (Quelle: anna1311/Thinkstock by Getty-Images)

Der Blumenkohl ist eine anspruchsvolle Kohlsorte, die viel Beachtung und Pflege benötigt. Als eine Weiterentwicklung des Gemüsekohls hat der Blumenkohl seinen Ursprung in Kleinasien. Er ist eine sehr vielseitige und wasserhaltige Kohlsorte. Bei richtiger Pflege lässt sich der wohlriechende Blumenkohl in verschiedenen Gerichten verarbeiten. 

Blumenkohl am richtigen Standort pflanzen

Der Blumenkohl ist hinsichtlich des Standortes sehr anspruchsvoll. Er benötigt für sein ideales Wachstum viel Pflege und einen humosen Boden, der kalkhaltig, tiefgründig und nährstoffreich ist. Pflanzen Sie diese Kohlsorte an einen sonnigen bis halbschattigen Platz. Von März bis Juni erfolgt die Aussaat des Sommerblumenkohls in Pflanzgefäßen. Die Jungpflanzen, die sich aus dem Samen innerhalb von 4 bis 6 Wochen entwickeln, können dann aus den Töpfen in das Frühbeet umgesetzt werden. Die Aussaat des späten Blumenkohls erfolgt direkt im Beet.

Die richtige Pflege nach dem Pflanzen

Um einen gesunden weißen bis elfenbeinfarbenen Blumenkohl zu erhalten, ist die richtige Pflege nach dem Pflanzen, wichtig. Diese Kohlsorte muss regelmäßig gewässert werden. Zudem ist auf regelmäßiges Hacken und Mulchen des Bodens zu achten. Mehrere Düngerabgaben sind in den Wachstumsphasen ratsam.

Bevor der Blumenkohl geerntet wird, sollte das Düngen eingestellt werden. Wenn die Kopfbildung beginnt, muss auf Sonnenschutz geachtet werden. Einfach die Blumenkohlblätter abknicken und direkt über den Kopf legen. Konfrontationen mit Schädlingen, wie der Kohlfliege und den Raupen des Kohlweißlings, können durch das Spannen eines Gemüsefliegennetzes und eines Vogelschutznetzes vorgebeugt werden.

Trick für schneeweißen Blumenkohl

Für ein besonders weißen Blumenkohl sollten Sie Ihn vor einer zu starken Sonneneinstrahlung schützen. Als Hilfe können Sie zwei bis drei Blätter der Pflanze abknicken und sie schützend über den Kopf legen.

Damit der Blumenkohl dicht bepackt Knospen bildet, sollte der Hobbygärtner ihn großzügig mit Wasser und mit vielen Nährstoffen versorgen. Während der Kopfbildung wird daher alle ein bis zwei Wochen etwas Brennnesseljauche ins Gießwasser gegeben. Die Alternative ist organischer Gemüsedünger, der flach in die Erde eingearbeitet wird.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entspannen im großen Stil mit stylischen Ledersofas
Topseller bei XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal