• Home
  • Leben
  • Essen & Trinken
  • Exotische Früchte richtig öffnen und essen: Kaki, Papaya & Co.


Exotische Früchte richtig öffnen und essen: Kaki, Papaya & Co.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Aromatische Palmfrucht: Die harte Schale der Kokosnuss ist schwer zu knacken. Dabei ist es mit der richtigen Technik ganz einfach: Zuerst durchbohren Sie die Augen der Kokosnuss mit einem Korkenzieher oder Schraubenzieher und lassen durch die entstandenen Löcher das Kokoswasser ablaufen. Dann schlagen Sie vorsichtig mit der spitzen Seite eines Hammers um die Mitte der Kokosnuss herum, bis sich ein Riss bildet. So lässt sich die Kokosnuss relativ leicht aufbrechen.
1 von 8
Quelle: serezniy/getty-images-bilder

Die harte Schale der Kokosnuss ist schwer zu knacken. Dabei ist es mit der richtigen Technik ganz einfach: Zuerst durchbohren Sie die Augen der Kokosnuss mit einem Korkenzieher oder Schraubenzieher und lassen durch die entstandenen Löcher das Kokoswasser ablaufen. Dann schlagen Sie vorsichtig mit der spitzen Seite eines Hammers um die Mitte der Kokosnuss herum, bis sich ein Riss bildet. So lässt sich die Kokosnuss relativ leicht aufbrechen.

Aufgeschnittene Papaya: Die reife Frucht hat eine gelbliche Schale, die sich leicht eindrücken lässt. Das Fruchtfleisch der Papaya besitzt eine Menge gesunder Nährstoffe. Aber auch ihre Kerne sind essbar. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Papaya zu essen. So geht es am einfachsten: Schneiden Sie die Frucht längs in zwei Hälften, entfernen die Kerne und löffeln das Fruchtfleisch aus.
2 von 8
Quelle: utah778/getty-images-bilder

Die reife Frucht hat eine gelbliche Schale, die sich leicht eindrücken lässt. Das Fruchtfleisch der Papaya besitzt eine Menge gesunder Nährstoffe. Aber auch ihre Kerne sind essbar. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Papaya zu essen. So geht es am einfachsten: Schneiden Sie die Frucht längs in zwei Hälften, entfernen die Kerne und löffeln das Fruchtfleisch aus.

Jackfrucht: Reife Früchte verströmen einen intensiven Geruch. Außerdem gibt die Schale auf leichten Druck etwas nach und beim Klopfen gibt es einen dumpfen Ton. Wenn Sie eine Jackfrucht aufschneiden wollen, reiben Sie das Messer am besten vor dem Halbieren mit Öl ein, damit es besser durch die Frucht gleiten kann. Denn der Saft der Frucht ist sehr klebrig. Entnehmen Sie dann die in der Frucht enthaltenen kleinen, essbaren Einzelfrüchte und lösen Sie die Kerne heraus.
3 von 8
Quelle: supit_ch/getty-images-bilder

Reife Früchte verströmen einen intensiven Geruch. Außerdem gibt die Schale auf leichten Druck etwas nach und beim Klopfen gibt es einen dumpfen Ton. Wenn Sie eine Jackfrucht aufschneiden wollen, reiben Sie das Messer am besten vor dem Halbieren mit Öl ein, damit es besser durch die Frucht gleiten kann. Denn der Saft der Frucht ist sehr klebrig. Entnehmen Sie dann die in der Frucht enthaltenen kleinen, essbaren Einzelfrüchte und lösen Sie die Kerne heraus.

Mango: Das gelbe Fruchtfleisch ist reich an Vitaminen. Achten Sie beim Kauf auf die Reife der Frucht: Die Mango sollte duften und auf Druck leicht nachgeben. Mangos besitzen einen relativ großen Kern, von dem sich das Fruchtfleisch nicht gut lösen lässt. Schneiden Sie die Mango nach dem Schälen der Länge nach auf, indem Sie zuerst links ganz nah am Kern entlang schneiden und den Vorgang dann mit der rechten Seite wiederholen.
4 von 8
Quelle: bhofack2/getty-images-bilder

Das gelbe Fruchtfleisch ist reich an Vitaminen. Achten Sie beim Kauf auf die Reife der Frucht: Die Mango sollte duften und auf Druck leicht nachgeben. Mangos besitzen einen relativ großen Kern, von dem sich das Fruchtfleisch nicht gut lösen lässt. Schneiden Sie die Mango nach dem Schälen der Länge nach auf, indem Sie zuerst links ganz nah am Kern entlang schneiden und den Vorgang dann mit der rechten Seite wiederholen.

Halbierte Avocado: Die zahlreichen Vitamine und Mineralstoffe machen die Frucht sehr gesund. Um eine Avocado zu öffnen, schneiden Sie die Schale bis zum Kern ringsherum ein. Dann drehen Sie die beiden Hälften sanft in entgegengesetzte Richtungen. Den Kern entfernen Sie, indem Sie ein Messer so in diesen hinein drücken, dass es stecken bleibt. Seien Sie hier besonders vorsichtig! Ziehen Sie dann das Messer mit dem Avocadokern einfach aus dem Fleisch heraus.
5 von 8
Quelle: olgakr/getty-images-bilder

Die zahlreichen Vitamine und Mineralstoffe machen die Frucht sehr gesund. Um eine Avocado zu öffnen, schneiden Sie die Schale bis zum Kern ringsherum ein. Dann drehen Sie die beiden Hälften sanft in entgegengesetzte Richtungen. Den Kern entfernen Sie, indem Sie ein Messer so in diesen hinein drücken, dass es stecken bleibt. Seien Sie hier besonders vorsichtig! Ziehen Sie dann das Messer mit dem Avocadokern einfach aus dem Fleisch heraus.

Frische Feigen: Beim Kauf der Früchte ist eine Druckprobe hilfreich: Reife Feigen sind weich aber nicht matschig. Die einfachste Möglichkeit Feigen zu essen, ist, sie pur zu genießen. Halbieren Sie die Früchte dafür einfach – wie eine Kiwi – und löffeln Sie das süße Fruchtfleisch aus. Auch die kleinen Kerne der Feige sind essbar.
6 von 8
Quelle: serezniy/getty-images-bilder

Beim Kauf der Früchte ist eine Druckprobe hilfreich: Reife Feigen sind weich aber nicht matschig. Die einfachste Möglichkeit Feigen zu essen, ist, sie pur zu genießen. Halbieren Sie die Früchte dafür einfach – wie eine Kiwi – und löffeln Sie das süße Fruchtfleisch aus. Auch die kleinen Kerne der Feige sind essbar.

Kakis am Baum: Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass die Frucht noch relativ fest ist und unter sanftem Druck ein wenig nachgibt. Bei einer reifen Kaki kann die Schale gegessen werden – sie hat jedoch einen sehr eigenen Geschmack, weshalb viele die Frucht schälen oder wie eine Kiwi auslöffeln. Ist die Frucht noch zu hart, sollten Sie diese noch ein paar Tage nachreifen lassen.
7 von 8
Quelle: saitam66/getty-images-bilder

Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass die Frucht noch relativ fest ist und unter sanftem Druck ein wenig nachgibt. Bei einer reifen Kaki kann die Schale gegessen werden – sie hat jedoch einen sehr eigenen Geschmack, weshalb viele die Frucht schälen oder wie eine Kiwi auslöffeln. Ist die Frucht noch zu hart, sollten Sie diese noch ein paar Tage nachreifen lassen.

Granatapfel: Am besten öffnen Sie die Frucht, indem Sie die Schale mit einem Messer in der Breite einmal rundherum ein paar Millimeter einschneiden. Drücken Sie den Granatapfel dann mit beiden Daumen vorsichtig am Einschnitt auseinander, bis Sie zwei Hälften in den Händen halten. Danach können Sie die Granatapfelkerne herauslösen und genießen.
8 von 8
Quelle: Sarsmis/getty-images-bilder

Am besten öffnen Sie die Frucht, indem Sie die Schale mit einem Messer in der Breite einmal rundherum ein paar Millimeter einschneiden. Drücken Sie den Granatapfel dann mit beiden Daumen vorsichtig am Einschnitt auseinander, bis Sie zwei Hälften in den Händen halten. Danach können Sie die Granatapfelkerne herauslösen und genießen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website