t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeLebenFamilieHaustiere & Tiere

Kaninchen alleine halten: Tierschutz ordnet ein


Kaninchen alleine halten: Tierschutz spricht Klartext

t-online, Kerstin Helbig

09.02.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0313000476Vergrößern des BildesKaninchen ohne Artgenossen: Auch allein gehaltene Tiere können sich einsam fühlen. (Quelle: IMAGO/imageBROKER/Oleksandr Latkun/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Kleintiere sind beliebte Begleiter im Alltag. Bei der Frage, ob Sie Kaninchen alleine halten dürfen, gibt es nur eine akzeptable Antwort.

Die wenigsten Heimtiere sind Einzelgänger. Die Erfahrung zeigt, dass sich auch Kaninchen in Gesellschaft wohler fühlen. Auch wenn bisher niemand eine Strafe zahlen muss, eine Einzelhaltung macht die Tiere nicht glücklich.

Kaninchen in Einzelhaltung ist Tierquälerei

Ein einzelnes Kaninchen soll bei Ihnen einziehen? Keine gute Idee, denn die Tiere sind soziale Wesen und leben im Rudel. In der Natur bilden sie Gruppierungen und zeigen sich hoch sozial. In Gefangenschaft ist die freie Rudelbildung nicht möglich, daher ist ein Artgenosse umso wichtiger für das Tierwohl.

In der Gruppe finden die Tiere Sicherheit, Wärme und Geborgenheit. Kein Kaninchen würde freiwillig ohne Artgenossen leben. Verantwortungsvolle Tierhaltung schließt die Einzelhaltung von Kaninchen aus.

Kaninchen alleine halten ist verboten

Der Bußgeldkatalog sieht keine explizite Strafe für die Einzelhaltung von Kaninchen vor. Gesetzestexte weisen jedoch darauf hin, dass diese Haltungsform verboten ist.

In § 2 des Tierschutzgesetzes ist festgelegt, dass Tiere ihrer Art und ihren Bedürfnissen entsprechend zu halten sind. Die Einzelhaltung widerspricht den eingangs erwähnten natürlichen Lebensumständen der Kaninchen. Soziale Tiere brauchen die Gesellschaft von mindestens einem Artgenossen. Die Haltung eines Einzeltieres verstößt gegen das Tierschutzgesetz.

So fühlt sich ein Kaninchen in Einzelhaltung

Ein Kaninchen in Einzelhaltung kann ganz unterschiedlich reagieren. Nicht immer sind die körperlichen und seelischen Folgen auf den ersten Blick sichtbar. Wenn Sie das Tier jedoch genau beobachten, werden Sie eine ganze Reihe von Verhaltensauffälligkeiten entdecken.

  1. Lethargie
  2. Nagen an den Gitterstäben
  3. übermäßiges Putzen
  4. Ausrupfen des Fells

Langeweile und Einsamkeit veranlassen die Tiere häufig, mehr zu fressen. Hinzu kommt, dass sich Kaninchen in Einzelhaltung oft weniger bewegen. Die Folge ist Übergewicht. Wenn Kaninchen einzeln gehalten werden, befinden sie sich in einer permanenten Stresssituation, die sie anfällig für Krankheiten und Parasitenbefall macht. Bedenken Sie dies und lassen Kaninchen mindestens im Doppelpack bei Ihnen einziehen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website