Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere >

Buntspecht-Steckbrief: Merkmale, Ruf und Feinde

Scheuer Vogel  

Buntspecht-Steckbrief: Merkmale, Ruf und Feinde

03.09.2014, 14:59 Uhr | om (CF)

Buntspecht-Steckbrief: Merkmale, Ruf und Feinde. Buntspecht hat einen auffälligen roten Punkt auf dem Hinterkopf. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Buntspecht hat einen auffälligen roten Punkt auf dem Hinterkopf. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Der Buntspecht ist der am weitesten verbreitete Specht in Deutschland. In diesem Steckbrief finden Sie Interessantes über die Lebensweise und die natürlichen Feinde dieser wunderbar bunten Vogelart.

Buntspecht-Steckbrief: Farbenfroh und häufig vorkommend

Unschwer zu erkennen ist der Buntspecht nicht – wenn man den scheuen Vogel zu Gesicht bekommt. Die Männchen dieser vergleichsweise häufig vorkommenden Spechtart haben einen auffälligen roten Punkt auf dem Hinterkopf, das Gefieder ist darüber hinaus in schönen Weiß-, Schwarz- und Rottönen gefärbt.

Buntspechte werden etwa so groß wie Amseln, nämlich bis zu etwa 25 Zentimeter, und mögen verschiedene Wälder genauso gerne wie Parks, Friedhöfe oder sogar Privatgärten. Ihr Gewicht kann bis zu 100 Gramm betragen.

Wer einen Buntspecht bei sich zu Hause willkommen heißen möchte, sollte nicht jeden verwitterten Baum-Ast im Garten abschneiden. Denn genau auf diesen fühlt sich diese Vogelart am wohlsten. Die Vögel werden acht bis neun Jahre alt.

Warnruf, Trommel-Verhalten und natürliche Feinde

Charakteristisch für den Buntspecht ist sein Warnruf, ein lautes "Kix". Natürlich wäre kein Specht-Steckbrief vollständig ohne eine Erwähnung des typischen Specht-Klopfens: Der Buntspecht trommelt zumeist etwa zwei Sekunden lang zwischen zehn- und 16-mal auf Baumstämme und Co. Die dabei entstehenden Höhlen für das Gelege sind beim Buntspecht nicht immer sicher, denn sie werden häufig durch Feinde geplündert.

Wegen ihrer geringen Größe stehen die Buntspechte auf der Speisekarte zahlreicher Räuber, darunter Habicht, Falke, Uhu und Sperber. Auch Marder fressen Buntspechte, insbesondere wenn die Vögel noch im Nestlingsalter sind.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Leben > Familie > Freizeit > Haustiere

shopping-portal