• Home
  • Politik
  • Ausland
  • Krisen & Konflikte
  • Waffenexporte: Dieses Kriegsgerät verkauft Deutschland


Waffenexporte: Dieses Kriegsgerät verkauft Deutschland

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Der Kampfpanzer Leopard 2A6
1 von 10
Quelle: imago-images-bilder

Der Leopard 2 gehört zu den gefragtesten Kampfpanzern der Welt. Er machte zu letzt Schlagzeilen, als die Türkei ihn beim Angriff auf die Kurden in Syrien einsetzte.

Leopard 2 PSO in Städten
2 von 10
Quelle: imago-images-bilder

Mittlerweile gibt es zahlreiche Varianten des Panzer. Der Leopard 2 PSO soll in Städten eingesetztwerden, auch gegen Demonstrationen.

Die Entwicklung des Eurofighters war ein Gemeinschaftsprojekt von vier europäischen Staaten.
3 von 10
Quelle: imago-images-bilder

Die Entwicklung des Eurofighters war ein Gemeinschaftsprojekt von vier europäischen Staaten. Heute setzt ihn Saudi-Arabien auch im Jemen Krieg ein.

Patrouillenboote für Saudi-Arabien
4 von 10
Quelle: imago-images-bilder

Breit diskutiert werden auch immer wieder der Export von Schiffen und U-Booten aus Deutschland. Hier wird ein Patrouillenboot für Saudi-Arabien verladen.

Deutsche U-Boote in Israel
5 von 10
Quelle: imago-images-bilder

Der Verkauf von deutschen U-Booten an Israel sorgte zuletzt für Aufsehen. Angeblich soll Schmiergeld geflossen sein.

Verkauf von Fregatten
6 von 10
Quelle: imago-images-bilder

Vor allem deutsche Fregatten sind bei den nordafrikanischen Staaten, zum Beispiel Ägypten, gefragt.

Transportpanzer Fuchs
7 von 10
Quelle: imago-images-bilder

Ein Verkaufserfolg war der Fuchspanzer, besonders "Spürfuchs", der gegen Chemie- und Giftgasattacken eingesetzt werden kann. Aber auch für den Truppentransporter findet man aktuell immer noch Abnehmer.

Airbus A400M
8 von 10
Quelle: imago-images-bilder

Eine große Enttäuschung wurde dagegen das Transportflugzeug A400M. Der Ladenhüter wurde für Airbus zum Problem.

Kurden mit G-36-Gewehr
9 von 10
Quelle: imago-images-bilder

Besonders weit verbreitet sind allerdings deutsche Maschinengewehre. So setzen kurdische Milizen im Irak beispielsweise das G-36-Gewehr ein.

Kinder mit G-3-Gewehr
10 von 10
Quelle: imago-images-bilder

Sein Vorgänger,, das G-3-Sturmgewehr, ist ein Beispiel für misslungene Waffenexportpolitik. Heute ist es überall auf der Welt zu finden und obwohl es in Deutschland nicht mehr hergestellt wird, steigt die Stückzahl global an. Hier befindet es sich in den Händen von Kindersoldaten in Somalia.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website