Sie sind hier: Home > Politik > Ausland >

Krisen & Konflikte

...

Das sind die zehn humanitären Krisen, über die keiner spricht

zurück zum Artikel
Bild 2 von 10
Platz 2: Guatemala – Seit 2015 sorgen Dürren für Ernteausfälle, die eine große Nahrungsmittelkrise in Guatemala ausgelöst haben, insbesondere entlang der Trockenwaldregion des Landes. Zu Beginn der Corona-Krise lebten bereits 10 von insgesamt 14,9 Millionen Guatemalteken unter der Armutsgrenze. Durch die Pandemie haben viele Familien ihr Einkommen verloren, was die Hungersnot verschlimmert. (Quelle: imago images)

Platz 2: Guatemala – Seit 2015 sorgen Dürren für Ernteausfälle, die eine große Nahrungsmittelkrise in Guatemala ausgelöst haben, insbesondere entlang der Trockenwaldregion des Landes. Zu Beginn der Corona-Krise lebten bereits 10 von insgesamt 14,9 Millionen Guatemalteken unter der Armutsgrenze. Durch die Pandemie haben viele Familien ihr Einkommen verloren, was die Hungersnot verschlimmert.

Anzeige

Platz 2: Guatemala – Seit 2015 sorgen Dürren für Ernteausfälle, die eine große Nahrungsmittelkrise in Guatemala ausgelöst haben, insbesondere entlang der Trockenwaldregion des Landes. Zu Beginn der Corona-Krise lebten bereits 10 von insgesamt 14,9 Millionen Guatemalteken unter der Armutsgrenze. Durch die Pandemie haben viele Familien ihr Einkommen verloren, was die Hungersnot verschlimmert.




shopping-portal