Fl├╝chtlingskrise an der polnisch-belarussischen Grenze

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Region Grodno am 14. November: Die Migranten an der Grenze warten auf humanit├Ąre Hilfen.
1 von 21
Quelle: Oksana Manchuk/BelTA/TASS

Region Grodno am 14. November: Die Migranten an der Grenze warten auf humanit├Ąre Hilfen.

Migranten versammeln sich an der belarussisch-polnischen Grenze an einem Feuer, um sich zu w├Ąrmen: Merkel hat Russlands Pr├Ąsidenten Putin angesichts der dramatischen Lage gebeten, Einfluss auf die autorit├Ąre Regierung in Minsk zu nehmen.
2 von 21
Quelle: Ramil Nasibulin/BelTA/AP/dpa-bilder

Migranten versammeln sich an der belarussisch-polnischen Grenze an einem Feuer, um sich zu w├Ąrmen: Merkel hat Russlands Pr├Ąsidenten Putin angesichts der dramatischen Lage gebeten, Einfluss auf die autorit├Ąre Regierung in Minsk zu nehmen.

Region Grodno: Seit dem 8.November 2021 versch├Ąrft sich die Lage f├╝r die belarussischen Fl├╝chtlinge.
3 von 21
Quelle: Oksana Manchuk/BelTA/TASS

Region Grodno: Seit dem 8.November 2021 versch├Ąrft sich die Lage f├╝r die belarussischen Fl├╝chtlinge.

Mann mit Kindern geht an belarussischen Soldaten vorbei: Polens Grenzschutz hat den Sicherheitskr├Ąften in Belarus vorgeworfen, die an der gemeinsamen Grenze feststeckenden Migranten auf einen Durchbruch der Sperranlage vorzubereiten.
4 von 21
Quelle: Oksana Manchuk/BelTA-Pool/AP/dpa-bilder

Mann mit Kindern geht an belarussischen Soldaten vorbei: Polens Grenzschutz hat den Sicherheitskr├Ąften in Belarus vorgeworfen, die an der gemeinsamen Grenze feststeckenden Migranten auf einen Durchbruch der Sperranlage vorzubereiten.

Kinderkleidung h├Ąngt zum Trocknen an einem Stacheldrahtzaun: Seit Tagen harren die Migranten an der Grenze bei Minusgraden aus.
5 von 21
Quelle: Oksana Manchuk/BelTA-Pool/AP/dpa-bilder

Kinderkleidung h├Ąngt zum Trocknen an einem Stacheldrahtzaun: Seit Tagen harren die Migranten an der Grenze bei Minusgraden aus.

Grenze im polnischen Kuznica: Soldaten bewachen dort das Gebiet, lassen keine Migranten aus Belarus durch.
6 von 21
Quelle: Irek Dorozanski/DWOT/Reuters-bilder

Grenze im polnischen Kuznica: Soldaten bewachen dort das Gebiet, lassen keine Migranten aus Belarus durch.

Ein polnischer Polizeiwagen und ein Milit├Ąrlastwagen stehen an einem behelfsm├Ą├čigen Kontrollpunkt in Polen: Zwei gr├Â├čere Gruppen von Fl├╝chtlingen haben auf ihrem erhofften Weg in die EU einem polnischen Medienbericht zufolge die Grenze von Belarus nach Polen durchbrochen.
7 von 21
Quelle: Czarek Sokolowski/AP/dpa-bilder

Ein polnischer Polizeiwagen und ein Milit├Ąrlastwagen stehen an einem behelfsm├Ą├čigen Kontrollpunkt in Polen: Zwei gr├Â├čere Gruppen von Fl├╝chtlingen haben auf ihrem erhofften Weg in die EU einem polnischen Medienbericht zufolge die Grenze von Belarus nach Polen durchbrochen.

Kinder schauen aus einem Zelt heraus, w├Ąhrend sich Migranten an der belarussisch-polnischen Grenze versammeln: Nach dem j├╝ngsten Andrang von Migranten hat Polen einen Grenz├╝bergang zu Belarus geschlossen.
8 von 21
Quelle: Leonid Shcheglov/BelTA/AP/dpa-bilder

Kinder schauen aus einem Zelt heraus, w├Ąhrend sich Migranten an der belarussisch-polnischen Grenze versammeln: Nach dem j├╝ngsten Andrang von Migranten hat Polen einen Grenz├╝bergang zu Belarus geschlossen.

Kinder spielen an einem Baum: Mehrere Hundert Migranten haben sich nach Angaben der Beh├Ârden in Belarus zu Fu├č auf den Weg zur Grenze gemacht.
9 von 21
Quelle: Leonid Shcheglov/BelTA/AP/dpa-bilder

Kinder spielen an einem Baum: Mehrere Hundert Migranten haben sich nach Angaben der Beh├Ârden in Belarus zu Fu├č auf den Weg zur Grenze gemacht.

Ein Bus der Initiativen Seebr├╝cke Deutschland und LeaveNoOneBehind steht an einem Checkpoint nahe des Grenz├╝bergangs Kuznica: Die Aktivisten hatten zun├Ąchst Hilfsg├╝ter abgeliefert und dann geplant, auf dem R├╝ckweg Migranten nach Deutschland mitzunehmen.
10 von 21
Quelle: Michael Kappeler/dpa-bilder

Ein Bus der Initiativen Seebr├╝cke Deutschland und LeaveNoOneBehind steht an einem Checkpoint nahe des Grenz├╝bergangs Kuznica: Die Aktivisten hatten zun├Ąchst Hilfsg├╝ter abgeliefert und dann geplant, auf dem R├╝ckweg Migranten nach Deutschland mitzunehmen.

Kontrollen an der Grenze: Immer wieder kommt es zu schwierigen Situationen durch den verst├Ąrkten Migrantenzustrom.
11 von 21
Quelle: Michael Kappeler/dpa-bilder

Kontrollen an der Grenze: Immer wieder kommt es zu schwierigen Situationen durch den verst├Ąrkten Migrantenzustrom.

Hunderte Migranten harren an der Grenze im polnischen Kuznica Bialostocka aus.
12 von 21
Quelle: Reuters

Hunderte Migranten harren an der Grenze im polnischen Kuznica Bialostocka aus.

Polnische Polizisten und Soldaten stehen am Stacheldraht: Er soll den Grenz├╝bertritt der Migranten verhindern.
13 von 21
Quelle: Leonid Shcheglov/BelTA/dpa-bilder

Polnische Polizisten und Soldaten stehen am Stacheldraht: Er soll den Grenz├╝bertritt der Migranten verhindern.

Eine Frau und ihr Kind essen, w├Ąhrend sie sich mit anderen Migranten an der belarussisch-polnischen Grenze versammeln: An der EU-Au├čengrenze spitzt sich die Situation weiter zu.
14 von 21
Quelle: Leonid Shcheglov/BelTA/AP/dpa-bilder

Eine Frau und ihr Kind essen, w├Ąhrend sie sich mit anderen Migranten an der belarussisch-polnischen Grenze versammeln: An der EU-Au├čengrenze spitzt sich die Situation weiter zu.

Menschen harren bei Minusgraden in Zelten aus: Hunderte MIgranten befinden sich derzeit im Grenzgebiet.
15 von 21
Quelle: Reuters

Menschen harren bei Minusgraden in Zelten aus: Hunderte MIgranten befinden sich derzeit im Grenzgebiet.

Soldaten an der Grenze: Am 10. November wurden laut Medienberichten Warnsch├╝sse abgefeuert.
16 von 21
Quelle: Reuters

Soldaten an der Grenze: Am 10. November wurden laut Medienberichten Warnsch├╝sse abgefeuert.

Hunderte Migranten an der Grenze: Die Regierung in Warschau und die EU werfen dem autorit├Ąren belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko vor, gezielt Menschen aus Krisenregionen einfliegen zu lassen, um sie dann in die EU zu schleusen.
17 von 21
Quelle: Reuters

Hunderte Migranten an der Grenze: Die Regierung in Warschau und die EU werfen dem autorit├Ąren belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko vor, gezielt Menschen aus Krisenregionen einfliegen zu lassen, um sie dann in die EU zu schleusen.

Angespannte Situation am Grenzzaun: Ein Gro├čteil der Migranten und Fl├╝chtlinge will nach Deutschland.
18 von 21
Quelle: Reuters

Angespannte Situation am Grenzzaun: Ein Gro├čteil der Migranten und Fl├╝chtlinge will nach Deutschland.

Ein Mann schl├Ągt mit einer Axt ├äste ab: Vereinzelt haben Migranten mit Baumst├Ąmmen versucht, den Grenzzaun einzurei├čen.
19 von 21
Quelle: Leonid Shcheglov/BelTA/AP//dpa-bilder

Ein Mann schl├Ągt mit einer Axt ├äste ab: Vereinzelt haben Migranten mit Baumst├Ąmmen versucht, den Grenzzaun einzurei├čen.

Ein Mann tr├Ągt Brennholz: Die niedrigen Temperaturen im Grenzgebiet sind eine gro├če Gefahr f├╝r die Migranten.
20 von 21
Quelle: eonid Shcheglov/BelTA/AP/dpa-bilder

Ein Mann tr├Ągt Brennholz: Die niedrigen Temperaturen im Grenzgebiet sind eine gro├če Gefahr f├╝r die Migranten.

Polnische Soldaten an der Grenze: Das Verteidigungsministerium twitterte, dass es von belarussischer Seite Gewalt gegen Migranten gebe.
21 von 21
Quelle: Reuters

Polnische Soldaten an der Grenze: Das Verteidigungsministerium twitterte, dass es von belarussischer Seite Gewalt gegen Migranten gebe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website