HomePolitikAuslandUSA

Donald Trump: Diese Verfahren laufen gegen ihn


Donald Trump: Diese Verfahren laufen gegen ihn

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Donald Trump bei einer Verleihung: Im Dezember kam heraus, dass im Trump-Golfklub in New Jersey jahrelang illegale Einwanderer mittels falscher Ausweispapiere eingestellt wurden.
1 von 10
Quelle: Elsa/getty-images-bilder

Donald Trump bei einer Verleihung: Im Dezember kam heraus, dass im Trump-Golfklub in New Jersey jahrelang illegale Einwanderer mittels falscher Ausweispapiere eingestellt wurden.

Summer Zervos: Die frühere Teilnehmerin von Trumps Reality-TV-Show "The Apprentice" sagte im Wahlkampf 2016, Trump habe sie im Jahr 2007 sexuell belästigt, als sie für einen Job bei ihm vorsprach.
2 von 10
Quelle: David McNew/getty-images-bilder

Summer Zervos: Die frühere Teilnehmerin von Trumps Reality-TV-Show "The Apprentice" sagte im Wahlkampf 2016, Trump habe sie im Jahr 2007 sexuell belästigt, als sie für einen Job bei ihm vorsprach.

Die Deutsche Bank: Sie war viele Jahre lang das einzige Finanzinstitut, das bereit war, Trump noch Kredite zu geben. Cohen sagte vor dem Kongress aus, Trump habe regelmäßig seine finanzielle Lage extrem geschönt.
3 von 10
Quelle: Alexander Pohl/imago-images-bilder

Die Deutsche Bank: Sie war viele Jahre lang das einzige Finanzinstitut, das bereit war, Trump noch Kredite zu geben. Cohen sagte vor dem Kongress aus, Trump habe regelmäßig seine finanzielle Lage extrem geschönt.

The Trump International Hotel: Trump hat zwar formell die Kontrolle über die Unternehmensgruppe abgegeben, bezieht aber als Eigentümer weiterhin Einnahmen aus dem Hotelgeschäft. Damit sei er anfällig für die Beeinflussung durch ausländische Regierungen, die nun besonders zahlreich in seinem teuren Hotel absteigen.
4 von 10
Quelle: Alex Wroblewski/getty-images-bilder

The Trump International Hotel: Trump hat zwar formell die Kontrolle über die Unternehmensgruppe abgegeben, bezieht aber als Eigentümer weiterhin Einnahmen aus dem Hotelgeschäft. Damit sei er anfällig für die Beeinflussung durch ausländische Regierungen, die nun besonders zahlreich in seinem teuren Hotel absteigen.

Fred Trump: Der Vater des Präsidenten sei der Grund für Steuertricksereien. Trump verdanke über Steuerumgehung einen Großteil seines Vermögens Geschenken seines Vaters.
5 von 10
Quelle: ZUMA Press/imago-images-bilder

Fred Trump: Der Vater des Präsidenten sei der Grund für Steuertricksereien. Trump verdanke über Steuerumgehung einen Großteil seines Vermögens Geschenken seines Vaters.

Roger Stone: Der langjährige Trumo-Vertraute soll mit der Enthüllungsplattform WikiLeaks über die Veröffentlichung von Hilary-Clinton-E-Mails kommuniziert haben.
6 von 10
Quelle: Joe Raedle/getty-images-bilder

Roger Stone: Der langjährige Trumo-Vertraute soll mit der Enthüllungsplattform WikiLeaks über die Veröffentlichung von Hilary-Clinton-E-Mails kommuniziert haben.

Familie Trump: Die "Trump Foundation" soll missbraucht worden sein, um Trump Mittel für seine Geschäfte zufließen zu lassen. Beschuldigt werden die Vorsitzenden Trumps Kinder Donald Jr., Eric und Ivanka.
7 von 10
Quelle: Grant Lamos/getty-images-bilder

Familie Trump: Die "Trump Foundation" soll missbraucht worden sein, um Trump Mittel für seine Geschäfte zufließen zu lassen. Beschuldigt werden die Vorsitzenden Trumps Kinder Donald Jr., Eric und Ivanka.

Präsident Donald Trump bei der Amtseinführung: Die Bundesstaatsanwalt in New York ermittelt, woher das Geld für Trumps Inaugurationsfeier im Januar 2017 stammt.
8 von 10
Quelle: Chip Somodevilla/getty-images-bilder

Präsident Donald Trump bei der Amtseinführung: Die Bundesstaatsanwalt in New York ermittelt, woher das Geld für Trumps Inaugurationsfeier im Januar 2017 stammt.

Karen McDougal: Auch an das Ex-Playboy-Model soll Trump im Wahlkampf Geld gezahlt haben, damit sie nicht über die angebliche Affäre mit ihm auspackt.
9 von 10
Quelle: Dimitrios Kambouris/getty-images-bilder

Karen McDougal: Auch an das Ex-Playboy-Model soll Trump im Wahlkampf Geld gezahlt haben, damit sie nicht über die angebliche Affäre mit ihm auspackt.

Stormy Daniels: Donald Trump soll 2016 Überweisungen an den Pornostar veranlasst haben. Der Grund: Schweigegeldzahlungen.
10 von 10
Quelle: Ethan Miller/getty-images-bilder

Stormy Daniels: Donald Trump soll 2016 Überweisungen an den Pornostar veranlasst haben. Der Grund: Schweigegeldzahlungen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website