Sie sind hier: Home > Politik > Deutschland >

Gesellschaft

...

Auch diese Politiker kämpften mit Schwächeanfällen

zurück zum Artikel
Bild 3 von 5
Der frühere SPD-Chef Franz Müntefering brach 2005 während eines Wahlkampfauftritts zusammen: Während er eine Rede hielt, sprach er zunächst immer abgehackter, erklärte dann, er müsse abbrechen und sackte noch am Pult zusammen. Notärzte kümmerten sich um den SPD-Politiker. Offenbar handelte es sich um eine Kreislaufschwäche. (Archivbild) (Quelle: imago images/Viadata)
Viadata

Der frühere SPD-Chef Franz Müntefering brach 2005 während eines Wahlkampfauftritts zusammen: Während er eine Rede hielt, sprach er zunächst immer abgehackter, erklärte dann, er müsse abbrechen und sackte noch am Pult zusammen. Notärzte kümmerten sich um den SPD-Politiker. Offenbar handelte es sich um eine Kreislaufschwäche. (Archivbild)

Anzeige

Der frühere SPD-Chef Franz Müntefering brach 2005 während eines Wahlkampfauftritts zusammen: Während er eine Rede hielt, sprach er zunächst immer abgehackter, erklärte dann, er müsse abbrechen und sackte noch am Pult zusammen. Notärzte kümmerten sich um den SPD-Politiker. Offenbar handelte es sich um eine Kreislaufschwäche. (Archivbild)




shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: