Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaTiere

Feuerhölle hat Australien seit Monaten im Griff


Feuerhölle hat Australien seit Monaten im Griff

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Sydney ehrt Einsatzkräfte
1 von 14
Quelle: dpa-bilder

Überdimensionale Projektionen auf dem Opernhaus in Sydney: Auf den Segeln werden die Feuerwehrleute und Freiwilligen geehrt.

Der Blick vom HMAS Adelaide
2 von 14
Quelle: dpa-bilder

Das australische Verteidigungsministerium veröffentlichte ein Foto vom Hubschrauberträger HMAS Adelaide vor der Küste des Bundesstaates New South Wales. Der Blick wird durch dichten, beißenden Rauch versperrt.

Bairnsdale in Australien
3 von 14
Quelle: dpa-bilder

Dichte Rauchwolken steigen über einem Wald auf, in dem ein Wildfeuer wütet.

Ein toter Koala nahe Adelaide
4 von 14
Quelle: dpa-bilder

Forscher schätzen, dass über eine Milliarde Tiere den verheerenden Bränden in Australien zum Opfer gefallen ist.

Völlig zerstörte Ortschaft
5 von 14
Quelle: dpa-bilder

Balmoral in Australien, Balmoral: Von dem Ort nahe Sydney sind nichts als Ruinen geblieben. Das Feuer hat sich alles geholt.

Dichter Rauch über vielen Gegenden
6 von 14
Quelle: dpa-bilder

Die Feuerwehr im Extremeinsatz: Nicht nur die Flammen bedrohen Leben – auch dichter Rauch ist eine Gefahr für die Gesundheit.

Kein Kunstwerk – Realität
7 von 14
Quelle: dpa-bilder

Sydney: Es handelt sich nicht um ein Kunstwerk, sondern um die surreale Realität. So sieht der Himmel über der australischen Hauptstadt aus: vom Qualm verhangen.

Hunderte Feuer wüten
8 von 14
Quelle: dpa-bilder

Pferde auf einer Koppel am "Gosper Mountain" in Australien: Riesige Brände bedrohen seit Monaten Leben- und Lebensraum – von Mensch und Tier.

Was bleibt – karge Flächen
9 von 14
Quelle: dpa-bilder

Die Brände zerstören den Lebenraum vieler Tiere, selbst wenn sie überleben, fehlt es ihnen an Nahrung und Verstecken.

Grauer Himmel über Australien
10 von 14
Quelle: dpa-bilder

Graue Wand: Riesige Rauchsäulen erheben sich im Umfeld der Brände – sie sind kilometerweit zu sehen.

Australiens am meisten gefährdetes Beuteltier
11 von 14
Quelle: dpa-bilder

Ein Kaninchenkänguru: Das kleine Beuteltier gilt als gefährdet – die Buschbrände verschlimmern seine Lage.

Am Ende der Kräfte
12 von 14
Quelle: dpa-bilder

Feuerwehrleute nahe Adelaide machen eine Pause: Viele Einsatzkräfte sind seit mehreren Wochen im Dauereinsatz. Längst sind auch Freiwillige involviert. Sie versuchen zu retten, was zu retten ist.

Das Zuhause vieler ist bedroht
13 von 14
Quelle: dpa-bilder

Von Spielplatz-Idylle keine Spur: Die Feuer bedrohen Haus und Besitz vieler Menschen. Entspannte Weihnachten haben die Menschen in Australien nicht.

2.000 Koalas sind verbrannt
14 von 14
Quelle: dpa-bilder

Ein Helfer versorgt einen Koala mit Wasser: Die kleinen Tiere leiden besonders unter den Feuern. Sie sind langsam und verharren instinktiv in Bäumen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website