Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Bonn Hauptbahnhof: Betrunkener spaziert über Gleise – Zugführer stoppt noch rechtzeitig

Mehr als drei Promille  

Betrunkener spaziert über Gleise am Bonner Hauptbahnhof

16.06.2021, 10:17 Uhr | t-online

Bonn Hauptbahnhof: Betrunkener spaziert über Gleise – Zugführer stoppt noch rechtzeitig. Die Wache der Bundespolizei am Bonner Hauptbahnhof: Beamte haben einen Mann in Gewahrsam genommen. (Quelle: imago images/Symbmolbild/Jürgen Ritter)

Die Wache der Bundespolizei am Bonner Hauptbahnhof: Beamte haben einen Mann in Gewahrsam genommen. (Quelle: Symbmolbild/Jürgen Ritter/imago images)

Fast vom Zug erfasst: Ein stark angetrunkener Mann wollte die Gleise am Bonner Hauptbahnhof überqueren. Ein Zugführer konnte gerade noch bremsen. Bei seiner Festnahme wurde der Wuppertaler aggressiv.

Mit 3,1 Promille ist am späten Dienstagabend ein 39-jähriger Mann zwischen den Gleisen am Bonner Hauptbahnhof spaziert. Ein Zugführer konnte durch eine Schnellbremsung einen Zusammenprall verhindern, teilte die Bundespolizei am Mittwoch mit. Bei seiner Festnahme soll sich der Wuppertaler jedoch unkooperativ und aggressiv verhalten haben.

Auf der Dienststelle der Beamten soll er die Bundespolizisten beleidigt, angespuckt und angegriffen haben. Auch gegen die Wände der Wache soll der 39-Jährige geschlagen haben. Dem Alkoholtest habe aber freiwillig zugestimmt.

Gegen den Mann wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet – unter anderem wegen gefährlichem Eingriff in den Bahnverkehr sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Fahrgäste sind bei der Vollbremsung nicht verletzt worden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: