Sie sind hier: Home > Regional > Bremen >

Freimarkt Bremen 2021: Einlass, 3G-Regel – alle Infos zum Mega-Volksfest

3G-Regel mit Ausweis  

Freimarkt in Bremen – alles, was Sie zum Volksfest wissen müssen

18.10.2021, 13:17 Uhr | dpa, t-online

Freimarkt Bremen 2021: Einlass, 3G-Regel – alle Infos zum Mega-Volksfest. Auftakt des Bremer Freimarktes:  Die 985. Auflage des Volksfestes Freimarkt wurde bei bestem Wetter eröffnet und findet bis zum 31. Oktober statt. (Quelle: dpa/Sina Schuldt)

Auftakt des Bremer Freimarktes: Die 985. Auflage des Volksfestes Freimarkt wurde bei bestem Wetter eröffnet und findet bis zum 31. Oktober statt. (Quelle: Sina Schuldt/dpa)

"Ischa Freimaak!": Die fünfte Jahreszeit der Bremer ist angebrochen. Es ist Freimarkt. Dieses Jahr findet das Volksfest unter besonderen Bedingungen statt. Eine Übersicht.

Am historischen Roland vor dem Bremer Rathaus hängt das große Freimarktherz, die Imbissstände sind voll, das kleine Riesenrad dreht sich – die 985. Auflage des Volksfestes Freimarkt hat am Freitag bei bestem Wetter begonnen. "Ischa Freimaak" heißt es bis 31. Oktober rund um den Markt und auf dem 100.000 Quadratmeter großen Hauptfestgelände an der Bürgerweise am Bahnhof.

2020 musste die Bremer "fünfte Jahreszeit" coronabedingt ausfallen. In diesem Jahr gilt die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet), zusätzlich müssen Besucher sich mit Personalausweis, Reisepass oder Führerschein ausweisen können. Maximal 20.000 Menschen dürfen zeitgleich auf das Gelände.

Freimarkt Bremen: Kontaktnachverfolgung in Festzelten und Co.

Die Kontaktnachverfolgung ist beim Betreten des Festplatzes zwar nicht notwendig, doch innerhalb eines geschlossenen Bereiches, der Biergärten oder eines Festzeltes müssen Besucherinnen und Besucher sich mit der Luca-App oder der Gast-Bremen-App registrieren.

Insgesamt 251 Geschäfte laden auf der Bürgerweide zu einem Bummel ein. 17 Tage lang drehen Fahrgeschäfte wie die Geisterbahn und das Riesenrad ihre Runden. Pandemiebedingt fehlen beim Freimarkt 2021 aber auch Veranstaltungen wie das Eröffnungsfeuerwerk oder der Freimarktumzug. Der Markt wird seit dem Jahr 1035 veranstaltet.

Ein Riesenrad auf der Bürgerweide: In diesem Jahr dürfen maximal 20.000 Besucher gleichzeitig auf das Gelände. (Quelle: dpa/Sina Schuldt)Ein Riesenrad auf der Bürgerweide: In diesem Jahr dürfen maximal 20.000 Besucher gleichzeitig auf das Gelände. (Quelle: Sina Schuldt/dpa)

Sondertarif im Bremer ÖPNV

Der Freimarkt hat täglich von 13 bis 23 Uhr geöffnet. Am Freitag und Samstag ist der Festplatz sogar bis 24 Uhr geöffnet. Wer das Volksfest zu diesen Zeiten besuchen sollte, muss jedoch beachten, dass es direkt am Freimarkt keine Parkmöglichkeiten gibt. Das Messeparkhaus und der Parkplatz Bürgerweide stehen zu dieser Zeit nicht zur Verfügung.

Allerdings gibt es ein "Park+Ride"-Angebot. Laut Webseite eignen sich vor allem die Parkplätze an der Universität dafür. Von dort fährt die Straßenbahnlinie 6 direkt zum Festplatz (Haltestelle Blumenthalstraße/Messe Bremen). Anlässlich des Freimarkts wurde ein Sondertarif eingeführt. Erwachsene zahlen für die Hin- und Rückfahrt nur 3,80 €. Kinder unter 15 Jahren fahren in Begleitung Erwachsener kostenlos.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: