Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEintracht-Held zeigt FinalwundeSymbolbild für einen TextImpfpflicht: Karlsruhe weist Klagen abSymbolbild für einen TextSGE-Fans überwältigt: "Dach fliegt weg"Symbolbild für einen TextGoogle ist in Russland pleiteSymbolbild für einen TextEintracht-Fans stürzen bei TorjubelSymbolbild für einen TextSo gut ist der neue t-online BrowserSymbolbild für einen TextPeinlicher Versprecher von George W. BushSymbolbild für einen TextLokführer stirbt bei ZugunfallSymbolbild für einen TextDas machen WLAN-Nutzer häufig falschSymbolbild für einen TextCathy Hummels witzelt über ihre FigurSymbolbild für einen TextTicket-Chaos bei Rammstein-KonzertenSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt sich oben ohne

"Achtung Werbung!": Schau zeigt vergangene Plakatkunst

Von dpa
20.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Unter dem Titel "Achtung Werbung!" geben die Kunstsammlungen Chemnitz in einer aktuellen Ausstellung Einblicke in Plakatkunst vergangener Jahrzehnte. Kern der Schau seien 100 Plakate zu den Themen Reisen, Sport, Industrie, Genussmittel und Mode von der Belle Époque bis in die 1960er Jahre, teilte das Museum mit. Dabei sind Künstler wie Alfons Mucha, Lucian Zabel und Julius Klinger vertreten, auch Arbeiten regionaler Künstler werden vorgestellt.

Mit der Ausstellung solle gezeigt werden, wie das Plakat als bildmächtiges Massenmedium stilistisch unterschiedliche Phasen durchlaufen habe, hieß es. Dabei seien sie für Kultur, Unterhaltung und Kommerz entstanden, aber auch zum Zweck politischer Propaganda. Die Ausstellung ist bis 20. Februar zu sehen.

Parallel dazu präsentieren die Kunstsammlungen die nach eigenen Angaben erste Museumsausstellung des in Leipzig lebenden Künstlers Stefan Vogel. Darin inszeniere er die Ausstellungsräume in Form eines Kellers neu und habe dazu eine Raum-in-Raum-Konstruktion gewählt, teilte das Museum mit. "Diese artifiziellen Räume, in die Erinnerungen und unvollendete Projekte eingelagert sind, sollen vom Publikum erfahren und durchlaufen werden, um so dem Unrat des Unabgeschlossenen und Gescheiterten zu begegnen." Die Ausstellung "Relax, it's only paranoia" wird bis zum 13. Februar gezeigt.

Die Kunstsammlungen am Chemnitzer Theaterplatz stehen angesichts der Corona-Pandemie derzeit im Rahmen der 2G-Regel für geimpfte und genesene Besucher offen. Eine Terminbuchung ist nicht erforderlich.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website