t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDortmund

Dortmund-Nordstadt: Frau stirbt nach Messerattacke – Ehemann in U-Haft


Mann soll seine Ehefrau getötet haben – 47-Jähriger in U-Haft

Von t-online, pb, tht

Aktualisiert am 28.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Einsatzkräfte am Tatort in der Brunnenstraße: Die Hintergründe des blutigen Vorfalls sind rätselhaft.Vergrößern des BildesEinsatzkräfte am Tatort in der Brunnenstraße: Die Hintergründe des blutigen Vorfalls sind rätselhaft. (Quelle: WTVnews/t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein Mann soll in Dortmund seine Ehefrau getötet haben. Er war zunächst vom Tatort geflüchtet, hatte sich aber kurz darauf gestellt. Nun sitzt er in U-Haft.

Der 47-jährige Mann, der am Sonntagabend seine 40 Jahre alte Frau in Dortmund getötet haben soll, sitzt in Untersuchungshaft. Das berichtet der Lokalsender "Radio 91.2.". Die Tat soll sich in einem Mehrfamilienhaus in der Brunnenstraße ereignet haben. Hier war den Angaben der Staatsanwaltschaft zufolge ein Streit des Ehepaares in der gemeinsamen Wohnung eskaliert.

Als die Rettungskräfte am Einsatzort eintrafen, fanden sie die 40-jährige Frau leblos in der Wohnung vor, wie ein Reporter vor Ort berichtete. Die Frau sei an ihren Verletzungen erlegen, teilte die Staatsanwaltschaft t-online am Montag mit. Laut einem Reporter vor Ort hatte die Frau schwere Messerstiche erlitten.

Vater hat sich auf Polizeiwache gestellt

Der tatverdächtige Vater war laut Staatsanwaltschaft zunächst vom Tatort geflüchtet, hatte sich aber kurz darauf auf einer Polizeiwache gestellt. Er sollte noch am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Auch die Tochter ist verletzt, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte. Als sie versucht habe, dazwischenzugehen, sei die 21-jährige Tochter des Paares verletzt worden, sagte Staatsanwältin Maribel Andersson am Montag.

Tat hat sich in gemeinsamer Wohnung ereignet

Die Tat habe sich in der gemeinsamen Wohnung ereignet, so die Ermittlerin. Drei weitere Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren seien ebenfalls anwesend gewesen. Angaben zu den Hintergründen des tödlichen Streits und dem genauen Tatgeschehen machte sie zunächst nicht. Sowohl die Tochter als auch Anwohner hatten die Polizei verständigt.

Polizisten sollen mit Mitarbeitern einer Mordkommission das Haus durchsucht haben, in dem es zu dem Übergriff gekommen war. Der Bereich rund um das Haus wurde deswegen abgesperrt.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Telefonat mit dem Lagedienst der Polizei Dortmund
  • Auskunft der Polizei Dortmund
  • Auskunft der Staatsanwaltschaft Dortmund
  • Material der dpa
  • Radio912: Tötung in der Dortmunder Nordstadt: Ehemann in U-Haft
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website