t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDortmund

Gelsenkirchen: Wirtin am Hintereingang von Kneipe überfallen


Kneipenwirtin in Gelsenkirchen überfallen

Von t-online
Aktualisiert am 04.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein Mann zielt mit einer Schusswaffe (Symbolbild): Ein Zeitungsausträger wurde schwer verletzt.Vergrößern des BildesEin Mann zielt mit einer Schusswaffe (Symbolbild): In Gelsenkirchen wurde in der Nacht auf Samstag eine Kneipe überfallen. (Quelle: 54° / Christian Schaffrath/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein unbekannter Räuber lauerte einer Wirtin am Hintereingang einer Kneipe auf und bedrohte die Frau. Nachdem seine Schusswaffe nicht funktioniert hatte, ergriff er abrupt die Flucht.

Ein Unbekannter hat am Samstag eine Mitarbeiterin der Gaststätte "Haus Mathey" im Stadtteil Bulmke-Hüllen überfallen. Er wartete im Hausflur, als die Angestellte die Gaststätte gegen 3.45 Uhr verließ, teilte die Polizei mit.

Der Räuber bedrohte die Frau mit einer Schusswaffe und forderte sie auf, zurück in die Gaststätte zu gehen. Nachdem die 61-jährige der Aufforderung nicht nachgekommen sei, habe der Angreifer versucht, die Waffe zu laden. Dabei sei eine Patrone auf den Boden gefallen. "Da die Schusswaffe klemmte und als nicht funktionstüchtig erschien, ergriff der unbekannte Täter die Flucht", so die Polizei. Bei der Patrone handele es sich um ein Modell für eine Schreckschusspistole, so die Ermittler.

Täter ergriff die Flucht, da Waffe nicht funktionierte

"Da die Schusswaffe klemmte und als nicht funktionstüchtig erschien, ergriff der unbekannte Täter die Flucht", teilte die Polizei weiter mit. Nun sucht die Polizei nach dem unbekannten Täter.

Jetzt wird nach dem Täter gesucht. Die Kneipenwirtin beschrieb den Mann so: Er ist männlich, etwa 1,70 Meter groß, hat eine schlanke Statur und trug schwarze Jeans und eine blaue Ski-Jacke mit Kapuze.

Alle, die in diesem Zusammenhang etwas beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden, entweder beim Polizeipräsidium Gelsenkirchen: Tel.: 0209 365 0, oder bei der Kriminalwache unter 0209 365 8240

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website