t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDortmund

Dortmund: Rosenmontagszug zieht durch die Innenstadt


Rosenmontagszug in Dortmund startet in der Nordstadt

Von t-online, jum

Aktualisiert am 12.02.2024Lesedauer: 2 Min.
imago261170233Vergrößern des BildesAm Rosenmontag ziehen die Jecken mit 19 Wagen und 15 Fußgruppen beim großen Zug durch die Dortmunder Innenstadt. (Quelle: RALF ROTTMANN/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Am Rosenmontag zieht auch in Dortmund ein Karnevalszug durch die Stadt. Wer sein Auto falsch parkt, muss mit Abschleppkosten rechnen.

Auch Dortmund feiert Karneval am Montag, zwar kleiner als Düsseldorf oder Köln – aber auch durch die Ruhrgebietsstadt zieht ein Karnevalszug durch die Innenstadt. Der Rosenmontagszug mit 19 Wagen sowie 15 Fußgruppen dann um 14 Uhr am Festplatz an der Eberstraße. Von dort aus geht es über die Münsterstraße, die Heiligegartenstraße, die Bornstraße, den Schwanenwall, den Ostwall und den Südwall bis hin zum Friedensplatz, auf dem zum Abschluss eine karnevalistische Revue gezeigt wird.

Falsch parkende Autos werden abgeschleppt

Die Stadt Dortmund weist darauf hin, dass das Parken rund um die Strecke am Rosenmontag in der Zeit von 6 bis 18 Uhr verboten ist. Entsprechende Schilder weisen am betreffenden Tag nochmals gesondert auf das Verbot hin. Verstöße gegen das von der Stadt verhängte Parkverbot werden umgehend geahndet: "Die Verkehrsüberwachung schleppt verbotswidrig geparkte Fahrzeuge bereits in den Morgenstunden ab", heißt es dazu.

Das Verkehrs- und Sicherheitskonzept, welches sich laut der Stadt in der Vergangenheit bewährt habe, sieht an Rosenmontag zwischen 11 und 18 Uhr zudem ein Lkw-Fahrverbot für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen innerhalb des Wallrings vor. Außerdem richtet die Stadt mobile Sperrstellen an verschiedenen Einmündungen und Kreuzungen ein. Das Ordnungsamt und die Polizei Dortmund zeigen an diesem Tag zudem verstärkte Präsenz.

Karnevalskirmes bis einschließlich Rosenmontag

Von Weiberfastnacht (8. Februar) bis einschließlich Rosenmontag findet auf den großen Plätzen der Dortmunder Innenstadt außerdem die Karnevalskirmes statt.

Die Stadt erklärt, dass Verwaltung und Bürgerdienste am Montag wegen des Karnevalstreibens bereits um 12 Uhr schließen und danach bis zum darauffolgenden Tag nicht mehr erreichbar sind.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website