t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDortmund

Dortmund: Messer-Attacke an Reinoldikirche – Zwei Festnahmen


Messer-Attacke in Dortmund
Mehrere Männer prügeln sich an Reinoldikirche

Von t-online, tht

Aktualisiert am 12.03.2024Lesedauer: 1 Min.
Einsatzkräfte der Polizei und Ordnungsamt an der U-Bahnhaltestelle Reinoldikirche: Mehrere Personen sollen hier in Streit geraten sein.Vergrößern des BildesEinsatzkräfte der Polizei und Ordnungsamt an der U-Bahnhaltestelle Reinoldikirche: Mehrere Personen sollen hier in Streit geraten sein. (Quelle: Wickern / news 4 Video-Line TV )
Auf WhatsApp teilen

Zwei Gruppen geraten an der Reinoldikirche aneinander. Ein 30-Jähriger wird mit einem Messer angegriffen. Die Polizei rückt mit großem Aufgebot aus. Zwei Personen werden festgenommen.

Eine Auseinandersetzung zweier Gruppen hat am Montagmittag in der Dortmunder Innenstadt für Aufregung gesorgt. An der Haltestelle Reinoldikirche ist es einem Reporter zufolge zu einem heftigen Streit gekommen. Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes hatten daraufhin gegen 12.40 Uhr die Polizei alarmiert. Eine Person wurde verletzt in ein Krankenhaus gebracht, zwei weitere Personen wurden festgenommen, wie eine Polizeisprecherin auf Anfrage von t-online bestätigte.

Den Angaben der Polizei zufolge war es zwischen einem 30-jährigen Dortmunder und einem ihm bekannten Mann zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung über ihre berufliche Tätigkeit gekommen. Im Laufe der Auseinandersetzung kamen demnach weitere Personen, teils Familienmitglieder, hinzu.

Dann eskalierte der Streit, einer der Männer zückte ein Messer und verletzte den 30-Jährigen. Ein Rettungswagen brachte ihn mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Lebensgefahr bestand Polizeiangaben zufolge nicht.

Die Angreifer flüchteten im Anschluss an die Tat. Die Polizei rückte mit einem größeren Aufgebot aus. Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes konnten zwei Männer (20 und 30 Jahre) bis zum Eintreffen der Beamten festhalten. Sie wurden vorläufig festgenommen. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Auskunft der Pressestelle der Polizei Dortmund
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website