t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDortmund

Flughafen Dortmund: Passagierrekord 2023 – schwarze Null erwartet


Rekord am Dortmunder Flughafen
Flughafen-Chef: Airport bald kein Minusgeschäft mehr

Von t-online, tht

Aktualisiert am 12.03.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 1041463461Vergrößern des BildesTerminal Halle am Flughafen Dortmund Wickede mit wartenden Passagieren: (Quelle: IMAGO/Joeran Steinsiek/imago)
Auf WhatsApp teilen

Der Dortmunder Flughafen hat im Jahr 2023 einen neuen Passagierrekord verzeichnet. Weiteres Wachstum wird erwartet. Der Airport-Chef kündigt bereits die "schwarze Null" an.

Über 2,9 Millionen Reisende nutzten den Flughafen in Holzwicke. Die hohen Besucherzahlen wirkten sich positiv auf die Geschäftsbilanz aus, wie der Geschäftsführer des Airports, Ludger van Bebber mitteilte. Demnach konnte das Defizit des städtischen Flughafens von minus 8,5 Millionen Euro auf minus 3,5 Millionen Euro mehr als halbiert werden.

"Die wirtschaftliche Lage des Airports stabilisiert sich zunehmend und die schwarze Null rückt immer näher. Wir sind zuversichtlich, das Defizit in 2024 weiter zu verringern, um bis 2025 einen Gewinn auszuweisen", kommentierte van Bebber das vorläufige Jahresergebnis für 2023. Die finalen Ergebnisse des vergangenen Jahres sollen nach der Kontrolle durch die Wirtschaftsprüfer in der Aufsichtsratssitzung im Juni bekannt gegeben werden. Auch gestiegene Erlöse durch Shops, Gastronomie und Parkangebot hätten zum positiven betriebswirtschaftlichen Ergebnis beigetragen.

50 Millionen-Euro-Projekte bald fertiggestellt

Für das Jahr 2024 wird weiteres Wachstum erwartet, da bereits in den ersten beiden Monaten rund 10 Prozent mehr Passagiere den Airport nutzten als im Vorjahr. Bis Ende Februar 2024 reisten rund 417.000 Passagiere über den Dortmunder Flughafen, 379.605 Passagiere waren es im Vorjahr.

Um die hohe Anzahl an Flügen aus Nicht-Schengen-Staaten gerecht zu werden und Einreiseprozesse zu beschleunigen, soll eine Einreisekontrollstelle Ost durch die Bundespolizei bereits im März in Betrieb genommen werden. Auch der Bau eines neuen Gebäudes für Spezialkräfte der Polizei sei fortgeschritten, sagt der Chef des Airports. Mit der Grundsteinlegung im März 2022 startete das 50 Millionen-Euro-Projektes östlich des Terminals. Das Gebäude soll nach rund zwei Jahren Bauzeit fertiggestellt und Ende April an die Dortmunder Polizei übergeben werden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website