Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Dortmunder Polizei befreit Hundewelpen aus verdrecktem Auto

Auf A 45  

Polizei befreit Hundewelpen aus verdrecktem Auto

24.09.2020, 14:33 Uhr | dpa

Dortmunder Polizei befreit Hundewelpen aus verdrecktem Auto. Hundwelpen sitzen in einer Box im Kofferraum eines Transporters: Die Polizei Dortmund hat die Kleinen befreit.  (Quelle: Polizei Dortmund)

Hundwelpen sitzen in einer Box im Kofferraum eines Transporters: Die Polizei Dortmund hat die Kleinen befreit. (Quelle: Polizei Dortmund)

Die Polizei Dortmund hat auf der Autobahn 45 bei Siegen verwahrloste Welpen aus einem Transporter gerettet. Ihr angeblicher Züchter wollte die jungen Hunde wohl nach Niedersachsen bringen. 

Die Polizei hat bei Siegen elf Hundewelpen aus dem Kofferraum eines Autos befreit. Die Tiere seien in sehr schlechtem Zustand gewesen und dem Veterinäramt übergeben worden, teilte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Dortmund mit. Der Wagen war auf der Autobahn 45 in Richtung Dortmund unterwegs.

Die Welpen seien in dem rumänischen Wagen in viel zu kleinen Kartons, Plastikkisten und Transportboxen untergebracht gewesen. Aus dem Kofferraum sei den Beamten ein beißender Geruch in die Nase gestiegen – da die Hunde offensichtlich über Stunden ihre Geschäfte in die Transportboxen verrichtet hätten.

Der 47 Jahre alte Fahrer habe sich als Hundezüchter ausgegeben. Alle elf Tiere seien für seine Tochter in Niedersachsen, gab er an. Die Welpen kamen in ein Tierheim. Gegen den 47-Jährigen wird wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal