Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDortmund

Corona in Dortmund: Polizei schließt illegalen Fake-Marken-Shop – mitten in der Pandemie


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGefährliche Brückenschäden schon Tage vor Sperrung befürchtetSymbolbild für einen TextPolizei trennt 14-Jährige von zwei MännernSymbolbild für einen TextPolizei findet Hehlerwaren-VersteckSymbolbild für einen Text62.000 Euro-Tier für "Chico"? Er reagiertSymbolbild für einen TextNRW: Schüler mit Messer niedergestochenSymbolbild für einen TextTödliche Schüsse: Anklage gegen PolizistenSymbolbild für einen TextPolizei sucht diesen SexualstraftäterSymbolbild für einen TextNazi-Skandal im Ordnungsamt: Keine StrafeSymbolbild für einen TextGroßrazzia: Polizei nimmt zehn Männer festSymbolbild für einen TextGrüne wollen "Verschwörungsguru" stoppen

Polizei schließt illegalen Fake-Marken-Shop

Von dpa
Aktualisiert am 03.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Geschäft mit Kleidungsstücken (Symbolbild): In Dortmund ist ein Fake-Marken-Shop geschlossen worden. Er hatte in der Pandemie geöffnet.
Ein Geschäft mit Kleidungsstücken (Symbolbild): In Dortmund ist ein Fake-Marken-Shop geschlossen worden. Er hatte in der Pandemie geöffnet. (Quelle: Geisser/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein illegal betriebenes Bekleidungsgeschäft mit gefälschter Markenware ist von der Polizei in Dortmund dicht gemacht worden. Es hatte in der Pandemie geöffnet.

In Dortmund hat die Polizei am Montag ein illegal betriebenes Geschäft in der Eberstraße geschlossen. Wie die Behörde am Mittwoch berichtete, hatten die Beamten einen Hinweis auf den Laden mit "regem Publikumsverkehr" bekommen.

Vor der verschlossenen Tür lagen bereits "diverse Etiketten von Bekleidungsartikeln bekannter Designer". Zwei Personen flüchteten bei Ankunft der Polizei schlagartig aus dem Geschäft. Der Mieter war nicht da – dafür aber drinnen zwölf Kunden. "In ihren Händen Einkaufstüten mit bereits bezahlter Ware sowie Kleidung, die sie soeben anprobierten", so die Polizei.

Wie sich herausstellte, waren die Klamotten in dem 50-Quadratmeter-Laden alle Plagiate. Die Polizei stellte alles sicher und ermittelt gegen den Betreiber des Geschäftes jetzt wegen des Verdachts der Steuerhehlerei und des Verstoßes gegen das Markenschutzgesetz.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Polizei Dortmund: Mitteilung vom 3. Februar 2020
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Versuchte Vergewaltigung: Polizei sucht diesen Mann
  • Jonas Mueller-Töwe
Von Jonas Mueller-Töwe
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website