Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Dortmund: Polizei warnt vor Fahrraddiebstählen aus Garagen

Auffällige Gestaltung und Personen  

Polizei warnt vor Fahrraddiebstählen aus Garagen

06.04.2021, 12:08 Uhr | t-online

Dortmund: Polizei warnt vor Fahrraddiebstählen aus Garagen. Fahrräder an Fahrradständern (Symbolbild): Die Polizei Dortmund warnt vor Fahrraddiebstählen. (Quelle: imago images/Lichtgut)

Fahrräder an Fahrradständern (Symbolbild): Die Polizei Dortmund warnt vor Fahrraddiebstählen. (Quelle: Lichtgut/imago images)

Bereits im vergangenen Jahr kam es wiederholt zu entwendeten Fahrrädern. Die Polizei Dortmund gibt nun Hinweise, wie man den Diebstahl vorbeugen und bewältigen kann.

Die Polizei Dortmund warnt nun erneut vor Diebstählen von Fahrräder aus Garagen. Wie die Beamten aus dem letzten Jahr feststellen konnten, sind vor allem Garagen mit elektrisch betriebenen Toren betroffen.

Oft werden ältere Fahrräder von den Tätern genutzt, um die Gegend auszukundschaften. Diese sind vor allem nach dem Diebstahl vorzufinden, so die Polizei Dortmund. 

Um einen Diebstahl zu verhindern oder nach der Tat zu helfen, gibt die Polizei zu folgende Tipps:

  • Wenn Sie ein verdächtiges Fahrrad vorfinden, achten Sie darauf, es nicht anzufassen. Es könnte sich um ein Tatmittel handeln und Spuren enthalten. Sollten Sie das Fahrrad umlagern, dann berühren Sie es nicht am Lenkrad und winkeln Sie es nicht in Plastikfolie ein.  
  • Fahrraddiebstähle aus Garagen erfolgten nicht zufällig, schreibt die Polizei. Wenn Sie in Ihrem Umfeld eine verdächtige Person bemerken, rufen Sie die Polizei.
  • Ein neues Garagentor sollte laut der Polizei mindestens der Widerstandsklasse RC2 für einbruchhemmende Bauteile nach DIN 1627 entsprechen. Sofern Fenster oder Türen enthalten sind, ist auch hier mindestens RC2 erforderlich.
  • Mit einem Roll- oder Sektionaltor mit elektrischem Antrieb ist in der Regel ein hoher Einbruchschutz gewährleistet. Dennoch sollten Sie unbedingt darauf achten, dass das Garagentor tatsächlich verriegelt und nicht nur geschlossen ist, rät die Polizei.
  • Trotz Garagentor sollte darauf geachtet werden, das Fahrrad auch in der Garage an einem fest montierten Teil anzuschließen. Zusätzlich kann das GPS-Tracking genutzt werden.
  • Sorgen Sie zudem vor: Notieren Sie die Rahmennummer Ihres Fahrrades und legen Sie anhand dieser Daten einen polizeilichen Fahrradpass an. 

Weiter rät die Polizei dazu, das Fahrrad sehr individuell gestalten. Durch eine auffällige Gestaltung werde ein hoher Wiedererkennungswert geschafft, der auf die Diebe gegebenenfalls unattraktiv wirkt.

Bei weiteren Fragen bittet die Polizei, sich an die zuständige Behörde zu wenden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal