Sie sind hier: Home > Regional > Dortmund >

Coesfeld/Dortmund: Nach halbem Jahr erstes Schwimmbad in NRW wieder geöffnet

Gäste kommen von weit her  

Nach halbem Jahr erstes Schwimmbad in NRW wieder geöffnet

08.05.2021, 12:19 Uhr | dpa

Coesfeld/Dortmund: Nach halbem Jahr erstes Schwimmbad in NRW wieder geöffnet. Gäste ziehen im Freibad Billerbeck schwimmend ihre Bahnen (Aufnahme mit Drohne): Die kühlen Temperaturen schreckten die Gäste nicht ab. (Quelle: dpa/Guido Kirchner)

Gäste ziehen im Freibad Billerbeck schwimmend ihre Bahnen (Aufnahme mit Drohne): Die kühlen Temperaturen schreckten die Gäste nicht ab. (Quelle: Guido Kirchner/dpa)

Das Freibad im münsterländischen Billerbeck ist als erstes in Nordrhein-Westfalen wieder geöffnet. Bis aus Dortmund kamen die Gäste, um unter den ersten zu sein, die ins Wasser sprangen.

Erstmals seit über einem halben Jahr ist am Samstag in Nordrhein-Westfalen wieder ein Schwimmbad für den Publikumsverkehr geöffnet worden. Bei frischen 13 Grad Lufttemperatur startete am Vormittag im Rahmen eines Modellversuchs ein beheiztes Freibad im münsterländischen Billerbeck (Kreis Coesfeld). Kurz vor der Öffnung um 10 Uhr hatten sich bereits rund 40 Badegäste vor dem Eingang versammelt.

Einige von ihnen hatten längere Anfahrten auf sich genommen, etwa eine 49 Jahre alte Frau aus Holzwickede bei Dortmund, die eine Stunde gefahren war. "Es ist verrückt, so weit zu fahren, aber es musste sein", sagte sie. Für den Zutritt mussten die Gäste einen negativen Test vorlegen. Auch gilt eine Maskenpflicht, aber nicht im Wasser. Seit Anfang November waren alle Schwimmbäder in NRW wegen der Corona-Pandemie für die breite Öffentlichkeit geschlossen.

Eine junge Frau springt im Freibad von einem 3-Meter Turm: Nach einem halben Jahr öffnet das Freibad in Billerbeck im Rahmen eines Modellprojektes im Kreis Coesfeld. (Quelle: dpa/Guido Kirchner)Eine junge Frau springt im Freibad von einem 3-Meter Turm: Nach einem halben Jahr öffnet das Freibad in Billerbeck im Rahmen eines Modellprojektes im Kreis Coesfeld. (Quelle: Guido Kirchner/dpa)

Teil eines Modellprojekts

Der Kreis Coesfeld ist eine von mehreren Modellkommunen in NRW, in denen unterhalb einer beständigen Wocheninzidenz von 100 bestimmte Öffnungen erlaubt sind. Den Anfang machte am vergangenen Montag ein Fitness- und Rehastudio in Havixbeck. Ein weiteres Freibad, das Klutenseebad in Lüdinghausen, will am Montag öffnen.

In Coesfeld liegt die Inzidenz seit dem Jahresende 2020 andauernd unter 100. In dem münsterländischen Kreis war für den Samstagabend im Rahmen des Modellprojekts auch eine Kulturveranstaltung geplant: In Lüdinghausen soll es ein Open Air-Gitarrenkonzert geben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal