Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDortmund

Dortmund: Randalierer beschädigen mehr als 30 Autos – zwei Festnahmen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen Text15-Jährige seit einer Woche vermisstSymbolbild für einen TextSchwerer Crash auf A1: LebensgefahrSymbolbild für einen Text13-Jährige seit Tagen vermisstSymbolbild für einen TextLottokönig Chico: "Komme ans Limit"Symbolbild für einen TextMann findet Geldbeutel und erpresst BesitzerSymbolbild für einen TextA45-Brücke: Jetzt soll es schnell gehenSymbolbild für einen TextGangster nehmen Lottomillionär Chico ausSymbolbild für einen TextGrüne wollen "Verschwörungsguru" stoppenSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: Streife kracht auf KombiSymbolbild für einen TextStinkende Schlachtabfälle sorgen für Stau

Randalierer beschädigen über 30 Fahrzeuge

Von t-online
31.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild): Die Beamten konnten die drei Männer auf frischer Tat ertappen.
Ein Einsatzwagen der Polizei (Symbolbild): Die Beamten konnten die drei Männer auf frischer Tat ertappen. (Quelle: Ralph Peters/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Autorandalierer haben in der Nacht in der Dortmunder Innenstadt ihr Unwesen getrieben und 30 Fahrzeuge beschädigt. Die Polizei konnte zwei von ihnen schnappen und festnehmen.

In Dortmund haben junge Männer in der Nacht zu Dienstag mindestens 30 Autos demoliert. Zeugen hatten gegen 3 Uhr die Polizei alarmiert. Sie hatten beobachtet, wie mindestens drei Täter die Außenspiegel an Fahrzeugen in der Kronenstraße abschlugen. Auch auf der Küpferstraße, Löwenstraße und Erzbergerstraße waren Spuren ihrer Verwüstung zu finden. Zudem zertrümmerten sie die Scheibe einer Fahrplanauskunft an der Haltestelle Stadthaus.

Die Beamten konnten die Männer auf frischer Tat erwischen. Die drei Taterverdächtigen flüchteten beim Anblick der Polizei. Zwei von ihnen, davon einer auf Krücken, konnten schnell gestoppt werden. Die beiden 18-Jährigen standen unter Alkoholeinfluss und mussten die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

Ein weiterer mutmaßlicher Täter flüchtete zu Fuß über die Moltkestraße. Die Ermittlungen gegen die jungen Männer dauern noch an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Polizei Dortmund: Pressemitteilung vom 31. August
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Vier Menschen bei Unfall auf A1 schwer verletzt
Von Julian Seiferth
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website